Trampen - Reisen per Anhalter/ Güterbahn/ Wann fahren Güterzüge?

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Grundsätzlich werden Güterzüge oft in der Nacht, wenn ein Wegfallen eines großen Teils des Personenverkehrs für leere Schienen sorgt, im sogenannten  Nachtsprung durchgeleitet.

Die genaue Ermittlung, wann und wo Güterzüge fahren und halten, ist leider bei weitem nicht so trivial wie bei Personenzügen. Aber zumindest fahren in Deutschland auch ein Großteil der Güterzüge nach einem festen Fahrplan, so dass man durchaus eine Chance hat.

Internet

Einige Informationen kann man dabei auch im Internet finden. So gibt es Seiten wie dem Güterzugkursbuch oder DREHSCHEIBE-Online, auf denen zumindest für einige Kursbuchstrecken recht ausführliche und meist aktuelle Daten zu finden sind. Dabei handelt es sich meist um Seiten von Eisenbahnliebhabern, die durch aufwändige Sichtungsmeldungen entstanden sind und als Informationsquelle für Zugfotografien dienen sollen. Desweiteren können auf Seiten wie Portal-C, die der Koordination von Gütertransporten auf der Schiene dienen, Güterzugverbindungen zwischen bestimmten Bahnhöfen abgefragt werden. Hierbei jedoch mit dem Nachteil, dass nur Abfahrts- und Ankunftszeiten an den beiden Endpunkten bereit gestellt werden. Über durchschnittliche Zuglaufzeiten und Kenntnis der großen Güterverkehrsrouten kann man damit aber auch versuchen, weitere Informationen herzuleiten.

All diesen Quellen fehlt jedoch die Information über mögliche Zwischenhalte. Hier hilft nur intensive Beobachtung. So gibt es zahlreiche Stellen – meist an Signalen –, an denen häufiger Züge anhalten, – teilweise nur zum Warten wegen starker Belastung und Verspätung anderer Züge, teilweise aber auch Punkte (auch kleinere Bahnhöfe), an denen manche Züge wegen Personalwechsels regelmäßig anhalten.


Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Wagontypen | One wikibook.svg Hoch zu Güterbahn | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Vorbereitung