Wie schreibe ich ein Drehbuch/ Das Layout eines Drehbuches

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Layout eines Drehbuches[Bearbeiten]

Es gibt für Drehbücher keine zwingende ISO-Norm. Es hat sich viel mehr bei Drehbuchautoren eingebürgert, sich an einige „Richtlinien“ zu halten.

  • Format, Orientierung: A4, Hochformat
  • Schriftart: Courier New bzw. ähnliche nicht-proportionale Schrift
  • Schriftgröße: 12pt
  • Zeilenabstand: einfach
  • Ränder: jeweils 3,0 cm
  • Tabstop 1 bei 3,0 cm: Szenenüberschriften (in Großbuchstaben), Beschreibung der Handlung; z. B. INNEN/BÜRO/TAG oder Fabian N. wirft einen Schneeball auf Peter B.
  • Tabstop 2 bei 4,5 cm: Beschreibung des Dialogs (in Klammern); z. B. (böse)
  • Tabstop 3 bei 5,5 cm: Name der sprechenden Rolle bzw. Quelle der Stimme in Großbuchstaben; z. B. PETER B.
  • Tabstop 4 bei 16,0 cm: Szenenübergänge in Großbuchstaben; z. B. SCHNITT AUF:

Die Seitenzahl steht in der rechten oberen Ecke jeder Seite.

Auf dem Deckblatt des Drehbuches sollte stehen:

  • Titel
  • Version
  • Autor(en)
  • Anschrift

Wenn Sie sich aus diesen Richtlinien keine eigene Word-/OpenOffice-Vorlage machen möchten, können Sie alternativ auf diverse Software zurückgreifen.

Es gibt hierbei sowohl kommerzielle Produkte, als auch Open-Source-Lösungen.

Unter den kommerziellen Produkten gibt es schon seit Jahren ein Referenzprodukt: Final Draft. Es ist der bekannteste und meistverkaufte Vertreter professioneller Drehbuchsoftware.

Bei Open Source Lösungen stößt man zwangsläufig auf Celtx. Celtx ist ein freies und quelloffenes Programm zur Erstellung von Drehbüchern. Mit Celtx lässt sich zudem die gesamte Vorproduktion eines Filmes realisieren. Registrierte Benutzer können zusätzlich ihre Werke auf den CeltxServer online stellen.

Alternativ gibt es im Internet zahlreiche Word-Vorlagen, die obige Konventionen realisieren.

Weblinks[Bearbeiten]