Wikijunior Die Elemente/ Elemente/ Kalium

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


K-TableImage.svg
Potassium.svg
Die Position von Kalium im Periodensystem der Elemente.
Die Werte.




Wie sieht Kalium aus und fühlt es sich an. Wie schmeckt und riecht es?[Bearbeiten]

Feldspat enthält Kalium
Kalium mit explosiver Kruste

Kalium ist ein silbrig weißes Metall. Es ist leicht und so weich, dass man es wie Lithium und Natrium mit einem Messer schneiden kann.


Wie wurde Kalium entdeckt?[Bearbeiten]

Kalium wurde 1807 von Humphrey Davy aus Kaliumhydroxid (KOH) gewonnen.


Woher kommt der Name?[Bearbeiten]

Der Name "Kalium" kommt vom arabischen Wort für "Pflanzenasche".


Wo wird es gefunden?[Bearbeiten]

Kalium ist das siebthäufigste Element auf der Erde und macht fast 3% der Erdkruste aus. Kalium ist ein sehr reaktives Metall und kommt nicht als Element in der Natur vor. Stattdessen wird Kalium in der Regel in Mineralien wie Sylvinit, Carnallit, Langbeinit und Polyhalit gefunden. Diese Mineralien haben sich dort gebildet, wo ein See oder eine Meeresbucht ausgetrocknet ist. Kalisalze werden in Deutschland, in New Mexico, Kalifornien und Utah in den Vereinigten Staaten abgebaut.

Wusstest du, dass...
  • Kalium anfängt zu brennen, wenn es Wasser berührt?
  • Kalium im menschlichen Körper unter anderem den Wasserhaushalt der Zellen regelt?


Was sind seine Einsatzmöglichkeiten?[Bearbeiten]

Pflanzen brauchen Kalium um zu wachsen. Im Boden findet man Kalium in der Regel in Form von Kaliumchlorid (KCl) oder Kaliumnitrat (KNO3). Darüber hinaus ist das Salz Kaliumchlorid wichtig bei der Herstellung von anderen Chemikalien. Kaliumnitrat, auch bekannt als Salpeter, wird verwendet um die Köpfe von Streichhölzern oder Schießpulvers herzustellen. Kaliumhydroxid (KOH) ist ein wichtiger Bestandteil von Seifen, Waschmitteln und Abflussreinigern. Kaliumcarbonat (KHCO3) oder Pottasche wurde früher aus der Asche von Bäumen gewonnen. Heute entsteht es als ein Nebenprodukt bei der Ammoniakgewinnung. Pottasche benötigt man bei der Herstellung von Glas.

Ist es gefährlich?[Bearbeiten]

Kaliumsalze sind lebenswichtig, aber größere Mengen sind gesundheitsschädlich. Salze bilden im Wasser geladene Teilchen, die Ionen - das sind elektrisch geladene Atome oder Moleküle. Nerven produzieren und leiten Elektrizität. Um den elektrischen Strom zu erzeugen, werden Kaliumionen (Kaliumsalz) und Natriumionen (Kochsalz) benötigt.

Reines Kalium, Kaliumhydroxid und seine Lösungen sollten nicht berührt werden, denn sie sind stark ätzend!!!!!!!.

Falsch gelagertes Kalium bildet eine explosive Kruste. Dies hat schon zu vielen Unfällen geführt.


Wikibooks-nav-zurueck.png Zurück | Wikibook.svg Hoch | Weiter Wikibooks-nav-vor.png