Wikijunior Die Elemente/ Elemente/ Iod

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


I-TableImage.png
Iodine.svg
Die Position von Iod im Periodensystem der Elemente.
Die Werte.



Wie sieht es aus? Wie riecht es, wie schmeckt es?[Bearbeiten]

Iod ist ein dunkelgrauer oder violetter Feststoff. Schon bei Zimmertemperatur und besonders beim Erhitzen sublimieren Iodkristalle zu einem lila-pinken Gas, das einen eigenartigen Geruch hat. Iod kann man schmelzen, wenn man es rasch auf ca. 120°C erhitzt. Es entsteht eine braune Flüssigkeit aus der violetter Dampf aufsteigt.

Iod


Wie wurde Iod entdeckt?[Bearbeiten]

Iod wurde von Barnard Courtois im Jahre 1811 zufällig entdeckt.


Woher kommt der Name?[Bearbeiten]

Iod hat seinen Namen von dem griechischen Wort „ioeides“ (ιο-ειδής), was violett bedeutet. Falls du schon mal was von Jod gehört hast: Das ist der weitaus gebräuchlichere Begriff für dieses Element.

Wusstest du, dass...
  • Iod beim Erwärmen nicht flüssig wird sondern zu Iod-Gas sublimiert?
  • Iod deinen Stoffwechsel reguliert?

Wo wird es gefunden?[Bearbeiten]

Iod ist im Meerwasser als Iodsalz gelöst. Algen und Seetang nehmen das Salz auf und speichern es. Die Pflanzen werden am Strand gesammelt und verbrannt. Das Iodsalz löst sich im zugegebenen Wasser auf. Es somit einfach Jodid (I-) zu gewinnen.


Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es?[Bearbeiten]

Dieses Röntgenkontrastmittel enthält Iod

Iod ist für viele Organismen lebenswichtig. So enthält beispielsweise das Schilddrüsenhormone Iod, das in der Schilddrüse im Hals produziert wird. Wenn die Nahrung zu wenig Iodsalz enthält, wächst die Schilddrüse. Es bildet sich der sogenannte "Kropf".


Man kann Iod in Alkohol auflösen. Diese Jodtinktur tötet Bakterien, brennt aber stark in den Wunden, wenn sie desinfiziert werden. Weiterhin kann sie eine Allergie auslösen.


Iod färbt Stärke blau. Deshalb wird es als Stärkenachweis verwendet. - Und Stärke wird als Iodnachweis verwendet.


Ist es gefährlich?[Bearbeiten]

Elementares Iod ist gefährlich und giftig und sollte nicht mit den Händen berührt werden.



Wikibooks-nav-zurueck.png Zurück | Wikibook.svg Hoch | Weiter Wikibooks-nav-vor.png