Wikijunior Medizin/ Infektion

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Infektion nennt es der Arzt, wenn krankmachende Bakterien oder Viren (man sagt dazu allgemein "Krankheitserreger") einen Menschen befallen. Das Wort „Infektion“ kommt aus dem Lateinischen (der Sprache der alten Römer) wo es soviel bedeutet, wie „Gift hineintun“. Oft sagt man anstatt „Infektion“ auch „Ansteckung“. Wenn jemand nach einer solchen „Ansteckung“ krank wird, dann spricht man von einer „Infektionskrankheit“. Der Vollständikeit halber sei erwähnt, dass man auch von einer „Infektion“ spricht, wenn beispielsweise Malariaerreger, Würmer oder Pilze übertragen werden.

So sieht ein häufiger Erreger von Lungenkrankheiten aus.

Damit eine Infektion auftreten kann, muss ein Mensch in Kontakt mit Krankheitserregern kommen, die noch so fit sind, dass sie einen Schaden anrichten können. Bei Kontakt mit kaputten Bakterien oder Viren spricht man nicht von einer Infektion. Aber auch sie können die Abwehr des Körpers beschäftigen und so als Impfung verwendet werden.

Es gibt verschiedene Wege, auf denen jemand mit solchen Erregern in Kontakt kommen kann, die noch fit sind und so Krankheiten auslösen können. Diese Wege nennt man auch Infektionswege.

Da ist einmal der Weg, bei dem das Blut eines Kranken direkt in das Blut eines Gesunden gelangt. Das ist der Fall, wenn jemand, der schwer krank ist, das Blut eines anderen Menschen bekommt, zum Beispiel wenn zwei Menschen mit der gleichen Nadel geimpft werden (Reste von Blut in der Nadel), oder aber auch, wenn sich zwei beim Raufen oder beim Sport gegenseitig verletzen. Das Blut eines Kranken kann aber auch auf die Haut eines Gesunden gelangen. Hat der Gesunde dort keine Verletzung (Kratzwunde oder ähnliches) ist das aber in aller Regel kein Problem, weil die Krankheitsauslöser in aller Regel nicht durch die Haut hindurchkommen.

Auch können solche Krankheitserreger direkt aus dem Kot („Stuhl“) in den Mund gelangen. Deshalb sollte man immer, nachdem man die Toilette benutzt hat, sich die Hände sauber waschen. Ein weiterer Weg, auf dem Krankheitserreger gerne übertragen werden, ist die sogenannte „Tröpfcheninfektion“. Wenn jemand niest, und sich nur die Hand vorhält, dann hat er nicht nur in der Hand Tröpfchen von Rotz, sondern es schweben auch sehr viele wie Staub in der Luft. Wenn eine gesunde Person im gleichen Raum ist, kann sie früher oder später solche Rotztröpfchen des Kranken einatmen. Das kann genügen, daß auch die gesunde Person krank wird.