Wikijunior Medizin/ Leber

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Leber ist hier rotbraun gezeichnet.

Die Leber ist das zweitgrößte Organ des menschlichen Körpers. Beim Erwachsenen wiegt sie etwa 1,5 bis 2 Kilogramm. Sie liegt im oberen Teil des Bauchs unter dem Zwerchfell. Ihre Farbe ist dunkelrot. Das zeigt an, dass sie sehr gut mit Blut versorgt wird. Von außen sieht man der Leber nicht an, wie sie funktioniert. Aber sie ist lebenswichtig und erledigt hunderte von Aufgaben gleichzeitig. Sie ist ein wichtiger Speicher für Nährstoffe, sie ist mit verantwortlich für die Zusammensetzung des Blutes, sie ist an der Verdauung und an der Beseitigung von Giften und Abfallstoffen beteiligt.

Man kann sich die Leber als eine Art Fabrik vorstellen, wo viele lebenswichtige Stoffe hergestellt werden. Eine dicke Ader, die Pfortader, bringt aus dem Darm Blut mit vielen Nährstoffen heran. Eine andere Ader, die Leberarterie, bringt aus dem Herz Blut mit viel Sauerstoff heran. In der Leber vermischen sich diese Blutströme. Das Blut wird kontrolliert und gereinigt. Einige Stoffe werden aus dem Blut heraus gezogen, andere werden zugefügt. Ohne die Leber würden die Zellen des Körpers nach jeder Mahlzeit mit Unmengen von Zucker und anderen Nährstoffen überschwemmt. Es kommt aber auch vor, dass dringend Nährstoffe gebraucht werden, wenn gerade nichts vom Darm geliefert wird. Dann gibt die Leber aus ihren Vorratsspeichern Nährstoffe ab. In der Leber wird auch Gallenflüssigkeit hergestellt. Sie wird zur Verdauung von Fett gebraucht. Die Gallenflüssigkeit wird in der Gallenblase gesammelt. Die Gallenblase liegt unter der Leber.