ZFS auf Linux/ Konkretes Beispiel

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hardware für einen ZFS-Server[Bearbeiten]

Vorbemerkung[Bearbeiten]

Um dem Anspruch das Wikibooks (hilfreich für die Praxis) gerecht zu werden, seien ein paar konkrete Hardware-Konfigurationen aufgeführt, die problemlos funktionieren.

Es sind auch konkrete Angebote hinterlegt, um einen Eindruck von den Kosten zu geben. Dazu ist zu sagen:

  • Es gibt außer dem jeweiligen Ersteller des Angebots zahlreiche Firmen, die gute ZFS-Server anbieten können.
  • Die Preise sind lediglich als grobe Orientierung zu verstehen, da der konkrete Preis zu einem konkreten Zeitpunkt u.a. von Dollarkurs und dem Auftragsvolumen abhängt.
  • Der Preis pro TB hängt ganz wesentlich von der Konfiguration des ZFS-Pools ab.


ZFS-Server mit 264 TB (brutto)[Bearbeiten]

Dieses konkrete Angebot für 7 ZFS-Server mit je 264 TB (brutto) stammt vom März 2016. Die Hardware wurde von erfahrenen ZFS-Technikern zusammengestellt.

Komponente technische Beschreibung
CPU 2 x Intel Xenon Haswell E5-2643v3 6-Core 9.6 GT/sec, 3,40 GHz
RAM 8 x 32 GB DDR4 2133 MHz ECC
HDD 2 x SAS Seagate Cheetah 15K.7 300 GB (für OS)

44 x SAS 12GBit HGST HUS726020AL5210 Ultrastar 6 TB (= 264 TB Brutto)

Controller intern 8fach SAS/SATA HBA LSI/Avago 9207-8i
Controller (JBOD) 8fach SAS 12 GBit HBA LSI/Avago 9300-8E
Netzwerk 10 GBit Ethernet DualPort Adapter Intel X520-SR2 (2-Port SFP+/Fiber LC)
Leistungsaufnahme im Betrieb 750 W
Leistungsaufnahme beim Start W
Preis ca. 24 T€