ZFS auf Linux

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gnome-applications-office.svg

Dieses Buch steht im Regal EDV.

Zusammenfassung des Projekts

10% fertig „ZFS auf Linux“ ist nach Einschätzung seiner Autoren zu 10% fertig

  • Zielgruppe: ZFS-Nutzer auf Linux und solche die es werden wollen. Linux-Kenntnisse sind nötig.
  • Lernziele: Nutzung von ZFS. Gimp-icon-vergrössern-verkleinern.png ZFS ist ein modernes, sehr leistungsfähiges Filesystem.
  • Sind Co-Autoren gegenwärtig erwünscht? Inhaltliche Änderungen, Ergänzungen bitte nur auf die Diskussionsseite schreiben, wir fügen sie an geeigneter Stelle ein!
  • Richtlinien für Co-Autoren: Bitte mit Autoren absprechen
  • Projektumfang und Abgrenzung zu anderen Wikibooks: bisher einzigartig
  • Themenbeschreibung: Dieses Wikibuch hilft bei der Nutzung des Filesystems ZFS auf Linux.
  • Aufbau des Buches: siehe Inhaltsverzeichnis



Einleitung

Zielstellung

Randbedingungen

Formale Bausteine für dieses Buch

Grundlagen

ZFS-Entwicklung

Vorteile von ZFS

Grundbegriffe und Grundlagen von ZFS

Wie ZFS Daten ablegt

ZFS installieren

Das Testsystem

Installation

Aufbau einer Testumgebung

ZFS dauerhaft einbinden

ZFS konfigurieren

Die richtige Poolkonfiguration

Zpool

Dataset

Initiale Konfiguration

Eigenschaften von Zpools und Dataset

Allgemeines

ACLs

Quotas

Deduplizierung

Komprimierung

ZFS betreiben

Snapshot

Clone

Resilvering

Spare disks

Monitoren und Benchmarken

Monitoring-Tools

Überblick

sar

zpool

zdb

Platzverbrauch ermitteln

Benchmark-Tools

fio

bonnie++

ZFS tunen

Allgemeine Optimierungen

ashift

Fragmentierung

ARC

Unterschiedliche Lastszenarien und ihre Optimierung

hohe Sicherheit

konkurrierende Zugriffe

max. Geschwindigkeit bei geringer Sicherheit

Erkennung und Behebung von Schadszenarien

Platten in anderen JBOD

ZFS und NFS

NFSv4

Performance, Tuning

NFS - ZFS - Zugriffsrechte

Automounter

NFS-ZFS-FAQs

Hardware

Allgemeine Empfehlungen

Konkretes Beispiel

Literatur

Glossar

ToDo