Asterix: Troubadix, der Barde

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück

Troubadix, der Barde

Im Allgemeinen spielte der Barde bei den Kelten eine wichtige Rolle. Aber was soll man von einem Barden erwartet, dessen französischer Name Assurancetourix wie assurance tous risques (Vollkaskoversicherung) klingt? Der Name macht bereits deutlich, dass Troubadix nicht in dem Maße respektiert wird wie seine historischen Vorbilder. Während man diesen in Kriegs- und in Friedenszeiten zu gehorchen hatte, darf er noch nicht einmal singen. Dennoch ist er für eine wichtige Aufgabe verantwortlich, die Erziehung der Kinder des Dorfes. Er unterrichtet sie in Mathematik, Geschichte und Musik. Auch wenn man den Stundenplan der antiken Gallier nicht kennt, so klingt diese Fächerkombination doch sinnvoll.

Der Barde hat noch eine weitere wichtige Position inne, er bildet mit Majestix, dem Häuptling, und Miraculix, dem Druiden, den Dorfrat. Dieser trifft wichtige Entscheidungen und spricht Recht. Üblicherweise legt Asterix ein Problem dar (zum Beispiel den Fund eines Säuglings), Miraculix liefert weiterführende Erklärungen, Troubadix gibt seine Meinung kund und Majestix entscheidet schließlich, ohne groß darüber nachzudenken, was die anderen gesagt haben. Tatsächlich waren die Wege der Politik eines gallischen Stammes etwas verschlungener, die Personen, die im Comic daran mitwirken, der Häuptling, der Druide und der Barde, taten dies auch damals.

Weiter