Benutzer:Toni Grappa/ Mausbenutzung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Blender installieren[Bearbeiten]

Blender ist auf vielen unterschiedlichen Systemen lauffähig. Unter Windows sollte es in der Regel genügen, die Installationsdatei von Blender.org herunterzuladen und auszuführen.

Für Details lesen Sie bitte diesen Artikel, wo Sie detaillierte Informationen zu allen in Frage kommenden Betriebssystem finden.

Die Arbeitsoberfläche[Bearbeiten]

NEU SCHREIBEN / Tool- und Properties-Menü nicht vergessen; alle Bilder neu machen.

Blender3d arbeitsoberflaeche.png

Ist Blender erfolgreich installiert und geöffnet, sehen Sie folgende Arbeitsoberfläche, die in drei Bereiche zerfällt.

  • Am oberen Bildrand befindet sich eine Menüleiste. Diese Menüleiste ist Teil des Fensters mit den Benutzervoreinstellungen, man sieht aber nur den untersten Rand dieses Fensters.
  • Darunter sehen Sie eine sehr große offene Fläche mit wenigen stilisierten Elementen [3D-View]. Den unteren Rand des 3D-Views bildet wieder eine Menüleiste.
  • Den dritten Teil bildet das Button-Fenster. Am oberen Rand des Button-Fensters ist wieder eine Menüleiste, darunter finden Sie eine Vielzahl von Panels und Buttons (siehe auch Kontexte, Panels und Buttons)

Jedes Fenster in Blender hat also eine eigene Menüleiste. Die Menüleiste kann am oberen oder unteren Rand eines Fensters angeordnet werden. Fenster können geteilt und zusammengefügt, sowie in ihrer Größe frei verändert werden. In diesem kurzen Video stellen wir Ihnen die Arbeitsoberfläche vor.




Arbeitsoberfläche einrichten[Bearbeiten]

kurze Erklärung und kurzes Video. Wo ist das Video?

Mausbefehle richtig einsetzen[Bearbeiten]

Abbildung 1: Eine 3-Tasten Maus erleichtert die Bedienung.

hat sich da was geändert; überprüfen

In Blender ist die Maus mit allen Tasten integraler Bestandteil des Arbeitsflusses. Allerdings unterscheiden sich die Funktionen deutlich von dem, was Sie vielleicht aus anderen Programmen gewohnt sind.

  • Sie wählen mit der rechten Maustaste aus, nicht mit der linken.
  • Die mittlere Maustaste dreht die Ansicht, das Mausrad zoomt herein und heraus.
  • Die linke Maustaste setzt den 3D-Cursor (kleiner rot-weißer Kreis)

Sollte Ihre Maus nur zwei Tasten besitzen, müssen Sie für den Zoom die linke Taste mit Alt-Strg verwenden, zum Drehen der Ansicht die linke Taste mit Alt .

Für Mac-User mit einer Eintastenmaus gelten folgende Regeln:

  • bei gedrückter Apfel Taste + Maus können Sie Objekte auswählen
  • durch Alt + Maustaste können Sie die mittlere Maustaste ersetzen
  • wenn Sie die Ansicht scrollen statt drehen wollen müssen Sie Shift + Alt + Maus drücken.

Beim MacBook und dem MacBook Pro gelten die normalen Trackpad-Regeln:

  • Die RMT wird durch das tippen mit zwei Fingern ersetzt (sofern nicht in den Systemeinstellungen deaktiviert)
  • Das Scrollen mit dem Mausrad wird durch das auf- bzw. abwärts bewegen von zwei Fingern auf dem Trackpad ersetzt (sofern nicht in den Systemeinstellungen deaktiviert)

Mausgesten[Bearbeiten]

hat sich da was geändert; überprüfen

Wenn Sie ein Objekt selektiert haben und mit gedrückter LMT Bewegungen auf dem Bildschirm ausführen, werden automatisch bestimmte Transformationsmodi wie verschieben, skalieren und rotieren aktiviert. Diese sogenannten Mausgesten werden insbesondere von Einsteigern bisweilen unabsichtlich ausgelöst.

  • Zeichnen Sie einen Strich, kommen Sie in den Verschiebemodus.
  • Zeichnen Sie einen Kreis, kommen Sie in den Rotationsmodus.
  • Zeichnen Sie ein V, kommen Sie in den Skalierungsmodus.

Die „Treffsicherheit“ können Sie erhöhen, indem Sie statt des Kreises eine 6 und anstatt des V ein Häkchen zeichnen. Bestätigen Sie die Transformation mit LMT oder brechen Sie mit RMT ab.


Tastaturbefehle[Bearbeiten]

Blender3D tastatur.jpg

Für das Bedienen von Blender benötigen Sie eine Dreitasten-Maus und eine Tastatur, die beide häufig in Kombination bedient werden. Wenn Sie aber gerade mit Blender beginnen, dürfte es Ihnen leichter fallen, Funktionen durch Menüeinträge oder Icons auf der Benutzeroberfläche durch Anklicken mit der Maus auszulösen. Dennoch sollten Sie sich bewusst sein, dass immer wiederkehrende Routinefunktionen auch leicht und vor allem sehr schnell per Tastaturkürzel angewählt werden können. Blender ist nämlich «eigentlich» dafür gemacht, mit beiden Händen bedient zu werden. Die rechte Hand ruht dabei auf der Maus, die Linke auf der Tastatur. Neben den vielen neuen Funktionen und Fachbegriffen, die Sie kennenlernen müssen ist diese Art der Programmbedienung ungewohnt und macht es erforderlich, dass Sie einige Tastaturkürzel auswendig lernen. Wir möchten Ihnen aber dennoch empfehlen, sich dieser Mühe zu unterziehen, denn schon mit 10 bis 15 Tastaturkürzeln können Sie Ihren Arbeitsfluss dramatisch beschleunigen.

Auf das Suchmenü hinweisen. Funktioniert leider nur gut, wenn man die englischen Fachbegriffe kennt, also eher was für Fortgeschrittene. Aber für die dürfte es schnell Teil des Workflows werden.


Dateien laden[Bearbeiten]

In Blender wird das .blend-Dateiformat benutzt, um Objekte, Szenen, Texturen und auch Ihre Fenster-Einstellungen abzuspeichern.

Um eine Blenderdatei zu laden, wählen Sie File->Open.... Das momentan aktive Fenster wird zu einem Dateiauswahl-Fenster (Abbildung 1). Die Leiste auf der linken Seite kann mit der LMT bewegt werden, um zu scrollen. Um eine Datei zu laden, wählen Sie sie mit LMT aus und klicken Open.

Abbildung 1: Datei öffnen Dialog.

Die obere Text-Box zeigt den aktuellen Verzeichnispfad, die untere enthält den Namen der ausgewählten Datei. Klicken auf den P-Button bringt Sie ein Verzeichnis nach oben. Der Button mit dem Doppelpfeil enthält eine Liste der zuletzt geöffneten Dateien, unter Windows auch noch eine Liste der Laufwerke (C:, D:, etc).


Blender3D FreeNote.gif

hat sich da was geändert; überprüfen

Blender erwartet, dass Sie wissen was Sie tun! Wenn Sie eine Datei laden, werden Sie nicht danach gefragt, ungesicherte Änderungen an der gerade bearbeiteten Datei zu speichern: Wenn Sie den Dialog vollständig ausgefüllt haben, wird es als ausreichende Bestätigung angesehen, dass Sie keine zufällige Aktion vornehmen. Speichern Sie häufig.

Wollen Sie Objekte oder Materialien aus einer anderen Datei laden, benutzen Sie die Append Funktion.


Dateien speichern[Bearbeiten]

Dateien speichern funktioniert ähnlich wie Dateien zu laden: Wählen Sie File->Save... und das Dateiauswahl-Fenster erscheint. Klicken Sie auf die untere Textbox, um einen Dateinamen einzugeben. Endet der Dateiname nicht auf ".blend", wird die Erweiterung automatisch angehängt. Klicken Sie auf Save bzw. Save as wenn die Datei noch nicht gespeichert war. Existiert eine Datei gleichen Namens bereits, müssen Sie das Überschreiben der vorhandenen Datei bestätigen.

Abbildung 2: Datei speichern als Dialog.


Blender3D FreeTip.gif

Halbautomatische Versionshistorie

Der Speichern-Dialog enthält ein nützliches Feature, das dabei hilft, viele Versionen Ihrer Arbeit zu speichern: Drücken von NUM+ oder NUM- erhöht bzw. erniedrigt eine Zahl, die im Dateinamen enthalten ist. Sie erhalten dann Dateiennamen wie "Datei1.blend", "Datei2.blend" usw. Die Kombination F2, Num+, Enter lässt Sie schnell viele verschiedene, ordentlich nummerierte Versionen ihrer Datei speichern.

Um einfach unter gleichem Namen zu speichern wählen Sie File->Save und bestätigen Sie.



Datei unabsichtlich geschlossen[Bearbeiten]

Leider können Sie das Programm beenden, ohne das eine Nachfrage erfolgt, geschweige denn ein "Datei speichern" Dialog erscheint.

  • Mit File → Recover Last Session können Sie den Programmzustand wiederherstellen, in dem Blender das letzte Mal beendet wurde.
  • Nutzen Sie die Auto Save-Funktion! Diese richten Sie in den Voreinstellungen ein.