Biochemie und Pathobiochemie: Phosphoenolpyruvat

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Phosphoenolpyruvat
Basisdaten und Verweise
Namen: Phosphoenolpyruvat (PEP)
Summenformel: C3H5O6P
Molare Masse: 167,9824 g/mol
PubChem: 3374
KEGG: C00074
Phosphoenolpyruvat, Fischer-Formel.

Allgemeines[Bearbeiten]

Phosphoenolpyruvat (PEP) ist ein Intermediat der Glycolyse bzw. Gluconeogenese. PEP wird auch für die Bildung von N-Acetylneuraminat (NANA) benötigt.

Stoffwechselwege[Bearbeiten]




Nuvola actions help.png

Haben Ihnen die Informationen in diesem Kapitel nicht weitergeholfen?
Dann hinterlassen Sie doch einfach eine Mitteilung auf der Diskussionsseite und helfen Sie somit das Buch zu verbessern.