Blender 3D/ Tutorials/ Modelling/ Türklinke

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite bezieht sich auf Blender v2.48a
Abbildung 1: Eine einfache Türklinke.

Wie man eine Türklinke erstellt. Dieses Tutorial ist ziemlich einfach, zeigt aber, wie man schnell einfache Objekte erstellen kann. Insbesondere hat das Ergebnis recht wenige Vertices, und lässt sich nachträglich in der gewünschten Qualität einstellen.


  • Öffnen Sie eine neue Datei.
  • Löschen Sie den Würfel.
  • Fügen Sie einen Zylinder mit 8 Vertices ein (1).
  • Machen Sie im Edit-Modus einen Loop Subdivide mit drei Schnitten (Mesh->Edges->Loop Subdivide, dann mit dem Mausrad die Anzahl an Schnitten einstellen) (2). Wenn Sie sehr auf die Vertexanzahl achten müssen, aber eine schön glatte Klinke wollen, verwenden Sie hier sieben Schnitte, dann kann der SubSurf-Modifier mit Level 1 arbeiten.
  • Fügen Sie einen SubSurf-Modifier Level 2 hinzu (3).
  • Wählen Sie die obere und untere Kante aus und schärfen [Crease] Sie diese (Mesh->Edges->Crease Subsurf, dann die Maus nach außen bewegen) (4).
  • Wechseln Sie in den Objekt-Modus. Aktivieren Sie Auto Smooth und Set Smooth in den Editing-Buttons. Das glättet das Objekt, ohne weitere Vertices hinzuzufügen.
Abbildung 2: Das Grundobjekt

Nun müssen wir die Türklinke noch biegen, das machen wir mit einem Curve-Modifier.

  • Fügen Sie eine Bezier-Curve hinzu.
  • Rotieren Sie die Kurve um die Y-Achse um 90°.
  • Wechseln Sie in die Seitenansicht (View-Side).
  • Wählen Sie Drawtype->Wireframe (5)
  • Skalieren Sie den Zylinder, bis er die richtigen Proportionen hat.
  • Fügen Sie zum Zylinder einen Curve-Modifier hinzu, und tragen den Namen der Kurve ein (6). Der Zylinder verformt sich bereits entlang der Kurve.
  • Wechseln Sie in den Edit-Modus der Kurve. Mit Curve->Segments->Subdivide fügen Sie einen weiteren Kontrollpunkt ein (6).
  • Rotieren und verschieben Sie nun die Kontrollpunkte solange, bis die Kurve die gewünschte Form hat (7).
  • Skalieren Sie den Zylinder im Objekt-Modus entlang seiner lokalen Z-Achse (S->Z->Z) solange, bis er die passende Länge erreicht (8).
Abbildung 3: Verformung durch eine Kurve.

Nun können Sie die Kurve etwas nachjustieren, oder den Subsurf-Level erhöhen, wenn die Klinke noch nicht glatt genug ist. Durch Apply des Curve-Modifier können Sie das Objekt dauerhaft verformen.