Blender Dokumentation: Edge Tools 2.37a

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
<<<Zurück
Warp-Werkzeug
Inhaltsverzeichnis

Handbuch durchsuchen

Weiter>>>
Bevelling-Tools


Diese Seite bezieht sich auf
Blender v2.37a
Von dieser Seite gibt es eine
aktuellere Version


Blender besitzt eine Reihe von Werkzeugen, die das Selektieren, Bearbeiten bzw. Hinzufügen mehrerer Vertices, welche eine Edge bzw. ein Face bilden, wesentlich erleichtern.

Beim Modeling ist es oft der Fall, dass man Edges in einem bestimmten Bereich eines Meshes einfügen möchte. Blender bietet dafür zwei Werkzeuge an, ein Knife Tool (Schneidewerkzeug) um Edges an selektierten Bereichen eines Meshes zu schneiden, und ein Face Loop Tool um eine ganze Face-Schleife zu unterteilen bzw. zu schneiden.

Diese Werkzeuge sind im Editmode mit der K Taste erreichbar, sind aber natürlich auch im Mesh Menü im Untermenü Edges zu finden, dort unter dem Namen Knife Subdivide bzw. Loop Subdivide. Zum effizienten Arbeiten sind alle Edgetools auch einzeln via Tastenkombinationen erreichbar.

Edge Loop / Face Loop Auswahl[Bearbeiten]

Drücken Sie im Edit Modus Alt-B, aktivieren Sie die Edge Loop [Edge Ring] Auswahl. Eine ausgewählte Edge wird bis an ihr Ende ausgewählt - bei einer Kugel eben einmal rundherm. Die Edge unter dem Cursor wird in Cyan dargestellt. Nun werden folgende Schritte für jeden Endpunkt der Edge vollzogen:

  1. Es wird überprüft, ob der Endpunkt nur mit 3 weiteren Edges verbunden ist.
  2. Sind die in Frage kommenden Edges bereits alle ausgewählt, hört die Auswahl auf.
  3. Von den 3 Edges die mit der aktuellen Edge verbunden sind wird diejenige ausgewählt, die kein Face mit der aktuellen Edge teilt.
Abbildung 1: Ein geöffneter und ein geschlossener Ring von Edges

Auf diese Art und Weise wird ein Ring von Edges zunächst farblich hervorgehoben (Abbildung 1). Durch LMT werden die farblich hervorgehobenen Edges ausgewählt. Alle vorher ausgewählten Vertices werden deselektiert. Um zur bestehenden Auswahl hinzuzufügen, benutzen Sie Shift-LMT, um von einer Auswahl abzuziehen benutzen Sie Alt-LMT.

Abbildung 2: Ein geöffneter und ein geschlossener Ring von Faces

Um statt einem Edge Ring einen Face Ring [Face Loop] auszuwählen, können Sie entweder zweimal Alt-B drücken, oder benützen Shift-R. Ein Face Ring besteht aus zwei benachbarten Edge Ringen und wird nur auf Faces erweitert, die vier Edges besitzen. Sobald ein dreieckiges Face erreicht wird - bei dem die benachbarten Edge Ringe zusammenlaufen - wird die Auswahl beendet. Die Mausaktionen sind die gleichen wie bei den Face Ringen. Die Farbe mit der die zu wählenden Faces hervorgehoben werden ist gelb, wie Sie in Abbildung 2 erkennen können.

Loop Subdivide[Bearbeiten]

Auf eine ganz ähnliche Weise schneiden Sie einen Ring von Faces. Dabei funktioniert die Auswahl dieses Ringes genau wie im vorhergehenden Abschnitt beschrieben.

Drücken Sie Strg-R (anstelle von Shift-R). Die Edge unter dem Cursor wird aquamarin, die Mittellinie des Face Ringes gelb hervorgehoben. Nachdem die Face Ring Auswahl mit LMT festgelegt wurde, zeigt eine cyanfarbene Linie den zukünftigen Schnitt an.

Einer der beiden Vertides, die die zu schneidende Edge aufspannen, wird durch einen dicken magentafarbenen Punkt dargestellt. Durch Mausbewegung können Sie die festzulegende Edge bewegen. Im Header des 3D-Fensters wird der Abstand der Edge von dem hervorgehobenen Vertex in % der Edge Länge angezeigt. Flash Kurztutorial

Durch drücken von Strg bewegt man die Edge in 10% Schritten. Der Referenz-Vertex (der in Magenta dargestellte Vertex) kann durch F geflippt werden.

Die Aktion wird durch LMT abgeschlossen, alle Faces und internen Edges des Face Ringes werden geteilt.

Abbildung 3: Loop Subdivide

Sie werden diese Funktion häufig benötigen, wenn Sie ein Mesh für SubSurfacing bearbeiten.

In der Voreinstellung wird der neue Edge Ring so erstellt, dass jede einzelne Edge in dem Verhältnis geteilt wird, das im 3D-Fenster Header angegeben ist. Mit P wird dieser Modus aus- bzw. wieder angeschaltet. Dann wird der neue Edge Ring in einem festen Abstand zu dem Ring des Referenzpunktes erstellt. Arbeiten Sie im Nicht-Propotional Modus, wird der hervorgehobene Edge Ring ebenfalls in Blau dargestellt (Abbildung 4, links).

Außerdem werden in der Voreinstellung die neuen Vertices exakt auf bereits existierenden Edges erstellt. Die neuen Flächen sind also eben mit den bisher vorhandenen. Wenn ein abgerundeteres Ergebnis gewünscht wird, können Sie den Smoth Modus anschalten (S). Dann werden die neuen Vertices in Richtung der Senkrechten (Normalen) auf die Edge bewegt (Abbildung 4, rechts). Das Ausmaß der Verschiebung können Sie in einem Pop-Up Fenster einstellen, wobei 100% maximale Verschiebung bedeutet.

Abbildung 4: Optionen für das Loop Subdivide Werkzeug. In der Mitte die "normale" Einstellung, links Propotional aus, rechts Smooth an.
Blender3D FreeNote.gif

Beide Loop Werkzeuge finden Sie ebenfalls im Loop/Cut (K) Menü.


Knife Werkzeug[Bearbeiten]

Das Knife [Messer] Werkzeug schneidet vorher ausgewählte Edges - d.h. auf der Schnittlinie werden Vertices auf die Edges gesetzt. Um z.B. ein Loch in die Vorderseite einer Kugel zu schneiden, wählen Sie zunächst nur die Vorderseite aus, aktivieren das Knife Werkzeug und ziehen dann eine Linie mit der Maus. Enter schließt die Aktion ab, mit Esc können Sie abbrechen.

Abbildung 5: Knife Werkzeug Menü

Shift-K aktiviert das Knife Werkzeug und öffnet das zugehörige Menü (Abbildung 5). Exact Line teilt die Edges genau an der Stelle, an der Sie von der Maus überfahren werden, Midpoints teilt die Edges in deren Mitte. Die Linie können Sie entweder ziehen, indem Sie LMT halten und ziehen, oder klicken Sie mit LMT einzelne Punkte an, zwischen denen gerade Linien gezogen werden. MMT beschränkt die Bewegung auf eine Richtung (horizontal oder vertikal). Sie können beliebig viele Schnitte setzen, aber auf einer Edge können Sie nur einmal schneiden.

In Abbildung 6 sehen Sie drei Beispiele für die Anwendung des Knife Werkzeuges. Midpoints Knife (ganz oben), Exact Knife mit LMT Klick (in der Mitte), sowie Exact Knife mit gehaltener LMT.

Abbildung 6: Drei Beispiele für die Anwendung des Knife Werkzeuges.
Blender3D FreeNote.gif

Knife Werkzeug beschleunigen

Auf einem großen Mesh ist es schneller, nur eine kleine Anzahl von Edges auszuwählen, und auf ihnen zu schneiden. Das Knife Werkzeug muss dann nicht so viele Edges auf Überfahren mit der Maus testen.


Edge Specials Menü[Bearbeiten]

Zum Bearbeiten von Edges gehören noch einige weitere Werkzeuge. Das sind Edge Rotate (in zwei Richtungen), das zum Bearbeiten des Meshes benötigt wird, sowie Mark Seam und Clear Seam, die im Zusammenhang mit LSCM Unwrap benötigt werden.

Abbildung 7: Das Edge Specials Menü

Um die Edge Rotate Funktionen aufzurufen, drücken Sie Strg-E und wählen entweder Rotate Edge CW (CW=Clockwise, in Uhrzeigerrichtung) oder Rotate Edge CCW (CCW=Counter Clockwise, gegen die Uhrzeigerrichtung) im Edge Specials Menü (Abbildung 7).

Um eine Edge zu rotieren, müssen Sie eine Edge oder zwei aneinanderstoßende Faces auswählen. Die Funktion Rotate entspricht dem Löschen und neuen Einfügen einer Edge und der zugehörigen Faces.

Abbildung 8: Eine Edge rotieren
Blender3D FreeDifficulty.gif

Eine Edge lässt sich nicht rotieren

Edges lassen sich nur rotieren, wenn die zugehörigen Faces vorhanden sind!



Links[Bearbeiten]

Die englischsprachige Vorlage dieses Textes
Rotate Edge Release Notes
Knife Tool Release Notes

<<<Zurück

Warp-Werkzeug

Inhaltsverzeichnis
Glossar
Weiter>>>

Bevelling-Tools