Blender Dokumentation: Mesh Ripping

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Seite bezieht sich auf Blender v2.46

Mesh Ripping[Bearbeiten]

Mit dem Rip-Tool können Sie Teile eines Mesh "aufreißen". Das Tool kann z.B. genutzt werden, um eine Art "Mund" zu modellieren oder um einen Spalt zu erstellen, der anschließend wieder mit einer neuen Fläche gefüllt wird.

Benutzen Sie V um das Werkzeug zu aktivieren. Dadurch springen Sie automatisch in den Bewegungsmodus, sodass Sie die betroffenen Vertices sofort platzieren können.

Beachten Sie, dass das Ripping nur bei Quads (Vierecken) funktioniert.

Wenn nur ein Vertex ausgewählt ist, bestimmt die Kante, die dem Maus-Cursor am nächsten ist, die Richtung des Rippings und welcher Teil bewegt wird (Abb. 1). In diesem Fall gibt es 4 mögliche Richtungen, achten Sie also genau auf die Position Ihrer Maus.

Abbildung 1: Ripping eines Vertex. Achten Sie darauf das sich der Maus-Cursor unter dem Vertex befindet (links)


Wenn Kanten ausgewählt sind, ist die Ripping-Kante schon festgelegt, sodass der Maus-Cursor nur noch den Teil bestimmt, der bewegt wird (Abb.2).

Abbildung 2: Ripping einer Kante


Sie können auch eine Kante Schritt für Schritt rippen, indem Sie immer nur einen Vertex auswählen (Abb.3). Das funktioniert auch bei den Kanten eines Mesh-Grids (Netzgitters).

Abbildung 3: Schrittweise werden die Vertices ausgewählt und einzeln geript


Abbildung 4: Ripping eines Edge-Rings. Wie oben beschrieben auswählen



<<<Zurück

Edge Rotate

Inhaltsverzeichnis
Glossar
Weiter>>>

Noise