Chinesische Grammatik: Der einfache Satz

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Verdoppelungen | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Das Satzgefüge


Der einfache Satz[Bearbeiten]

Der Aussagesatz[Bearbeiten]

Subjekt-Prädikat-Objekt Satz[Bearbeiten]

Der S-P-O Satz ist der häufigste chinesische Satz. Dieser Satzbau bleibt auch bei Verneinung und Frageform in seiner Grundstruktur erhalten.

Regel

Beispiel

S P O


xué shēng kàn bào

Die Schüler lesen Zeitung.

ba chá

Mein Vater trinkt Tee.

ge chōu yān

Der ältere Bruder raucht.

men huān yíng

Sie heißen mich willkommen.


Das Verbprädikat im S-P-O Satz wird in Gegenwart und Zukunft durch Voranstellen von 不 verneint. Dabei ist jedoch darauf zu achten, daß eine solche Verneinung grundsätzlichen oder gewohnheitsmäßigen Charakter im Sinne von “nicht wollen”, “nicht werden” oder “niemals” besitzt.

Regel

Beispiel

S P O。


men chōu yān

Sie rauchen nicht. (Sie sind Nichtraucher.)

zuò

Ich setze mich nicht. (Ich will/werde mich nicht setzen.)


Das Verbprädikat im S-P-O Satz wird in der Vergangenheit durch Voranstellen von 没有 verneint.

Regel

Beispiel

S P O
méi yǒu

Vergangenheit

méi yǒu kàn zhè běn shū

Ich habe dieses Buch nicht gelesen.


Sätze mit 有 als Prädikat werden nicht mit 不, sondern mit 没有 verneint.

Regel

Beispiel

S O
yǒu
yǒu hàn diǎn

Sie hat ein Chinesich Wörterbuch.

S O
méi yǒu

Gegenwart

méi yǒu hàn diǎn

Ich habe kein Chinesisch Wörterbuch.


Im Satz mit Verbprädikat kann ein Subjekt mehrere Prädikate haben. Wenn diese bloß aufzählend und daher gleichberechtigt sind, ist ihre Reihenfolge grundsätzlich austauschbar. Einige Verben wie 在, 到, 从, 跟, 给, 为, 替 werden in solchen Konstruktionen häufig als erstes Prädikat verwendet und im Deutschen oft als Präpositionen wiedergegeben.

Regel

Beispiel


xué shēng men dōu shuō zhōng guó huà kàn zhōng guó shū

Die Schüler sprechen alle Chinesisch und lesen chinesische Bücher.


Nicht austauschbar sind meherere Verbprädikate auch dann, wenn eine zeitliche Abfolge der Handlung zum Ausdruck gebracht werden soll.

Regel

Beispiel


děng huǐ r lái

Ich komme gleich wieder da.


Nicht austauschbar sind die Prädikate auch, wenn zwischen ihnen eine finale ("zu", "um zu") oder modale ("indem") Beziehung besteht.

Regel

Beispiel


dào xué xiào shàng

Sie geht zur Schule, um am Unterricht teilzunehmen.

zǒu huí jiā

Ich gehe zu Fuß nach Hause.


Satz mit Adjektivprädikat[Bearbeiten]

Der Satz mit Adjektivprädikat wird anders als im Deutschen ohne sein (是) gebildet: Subjekt (很) Adjektiv.

  • Im bejahten Satz steht vor einem einfachen prädikativischen Adjektiv im allgemeinen das Adverb 很 in abgeschwächter Bedeutung. Es hat hier nur eine Stützfunktion, also nicht seine volle Bedeutung “sehr”. Daher wird es beim Sprechen nicht betont und bleibt meist unübersetzt. Wenn 很 seine verstärkende Bedeutung “sehr” haben soll, dann muß es betont gesprochen werden.
  • Im verneinten Satz oder im Vergleich steht 很 nicht.
  • Ohne 很 wird der Satz mit Adjektivprädikat im Sinne einer Gegenüberstellung verstanden. In vergleichenden Sätzen ist daher kein 很 erforderlich.
  • Die Auswahlfrage mit Gegenüberstellung von positiver und negativer Form findet auch bei diesem Satztyp Anwendung.
  • Der Satz, in dem die Konstruktion “Adj + 的”als Prädikatsnomen fungiert, beschreibt einen Sachverhalt, während der Satz mit einem Adjektivprädikat eine Wertung zum Ausdruck bringt.

Regel

Beispiel

S Adj
hěn

Aussage

zhè běn shū hěn xīn

Das Buch ist neu.

S Adj

Verneinung

zhè běn shū xin

Das Buch ist nicht neu.

S Adj
ma

Fragesatz

zhè běn shū xīn ma

Ist das Buch neu?

S Adj Adj

Auswahlfrage

hǎo hǎo

Geht es dir gut?

S Adj S Adj

Vergleich

zhè běn shū xīn běn shū jiù

Dieses Buch ist neu, jenes ist alt.


S 是 O[Bearbeiten]

Beim “S 是 O” Satz wird ein Substantiv/Pronomen mit einem andern Substantiv/Pronomen verbunden.

Regel

Beispiel

S O
shì

Aussage

shì gōng rén

Er ist Arbeiter.

shì dài fu

Ich bin Arzt.

shì ma

Sie ist meine Mutter.

men shì péng you

Wir sind Freunde.

shì zhuō zi gēn zi

Das ist ein Tisch mit Stühlen.

zhè shì liǎng ge shù

Das sind zwei Zahlen.


Die Verneinung des “S 是 O” Satzes erfolgt durch ein vorangestelltes 不.

Regel

Beispiel

S O
shì

Verneinung

zhè shì de chē

Das ist nicht mein Auto.


Possessivsätze[Bearbeiten]

Bei Sätzen vom Typ “Das Buch ist mein Buch” = “Subjekt 是 Possessivanzeiger 的.” kann das zweite Buch weggelassen werden.

Regel

Beispiel

S Poss
shì de
zhè běn shū shì xué shēng de

Das Buch gehört dem Schüler.


Adjektivsätze[Bearbeiten]

Adjektivsätze werden nach dem Muster “Subjekt 是 Adjektiv 的.” gebildet. Mit Adjektivsätzen wird eine stärkere Betonung als beim Adjektivprädikat ermöglicht. Sie werden immer dann verwendet, wenn jemand Zweifel an einer Aussage geäußert hat oder Zweifel von vornherein ausgeräumt werden soll.

Regel

Beispiel

S Adj
shì de
zhè běn shū shì hóng de

Das Buch ist rot.


Der Fragesatz[Bearbeiten]

Fragen mit 吗[Bearbeiten]

Aus einem Aussagesatz wird ein Fragesatz durch Anhängen von 吗 gebildet, ohne daß sich die Satzstellung der Worte ändert. Bei dieser Frageform können, anders als bei der Auswahlfrage, Adverbien unbeschränkt verwendet werden.

Regel

Beispiel

S P O


chī fàn ma

Ißt Du Mittag?


Der Fragesatz mit 吗 kann zu erkennen geben, was für eine Antwort der Fragende für wahrscheinlich hält. In solchen Fällen wird die Intonation am Satzende entsprechend der Stärke des Zweifels angehoben. Rhetorische Fragen werden daher häufig mit 吗 gebildet.

Regel

Beispiel


zhè shì shū ma shì

Das ist ein Buch?||Nein.

zhè shì shū ma shì

Das ist kein Buch? Doch!


Die Auswahlfrage[Bearbeiten]

Neben den Formen des Fragesatzes mit angehängtem 吗 und jener mit Fragepronomen besteht im Chinesischen die Möglichkeit, durch Nebeneinanderstellen von bejahter und verneinter Form des Prädikats eine Frage zu formulieren. Das gilt für das Verbprädikat ebenso wie für das adjektivische Prädikat. Bei der Aufeinanderfolge von bejahter und verneinter Form wird keine Sprechpause gemacht. Eine volle Betonung hat dabei nur die bejahte Form. Das gilt auch, wenn bejahte und verneinte Form nicht direkt aufeinanderfolgen. Das Verneinungswort 不 bleibt immer unbetont.

Beim S-P-O Satz wird die Frage durch die bejahte und verneinte Form des Prädikat gebildet. Beim Vorhandensein eines zusätzlichen Adverbs wird die zweite Wortstellung verwendet.

Regel

Beispiel

S P P O
bu


jiāo bu jiāo zhōng wén

Unterrichtet er Chinesisch?

rèn shi bu rèn shi

Kennst du sie, oder nicht?

S P O P
bu


jiāo zhōng wén bu jiāo

Unterrichtet er Chinesisch?

zhè shì shū shì

Ist das auch ein Buch, nicht wahr?


Das Verb 有 wird durch das Adverb 没 verneint. Die Auswahlfrageform lautet daher 有没有.

Regel

Beispiel

S O
yǒu méi yǒu


yǒu méi yǒu shū

Hast du ein Buch?

zhè běn shū yǒu méi yǒu si

Ist dieses Buch interessant?

S O
yǒu méi yǒu
yǒu shū méi yǒu

Hast du ein Buch?

zhè běn shū yǒu si méi yǒu

Ist dieses Buch interessant?


Beim Satz mit Adjektivprädikat wird die Frage aus bejahter und verneinter Form des Adjektivs gebildet. Bei der Alternativfrage mit Adjektivprädikat darf vor dem Adjektiv kein Adverb stehen.

Regel

Beispiel

S Adj Adj
bu


zhè běn shū xīn bu xīn

Ist das Buch neu?


Beim “A是 B.” Satz kann das Objekt B vor oder nach dem verneinten Prädikat stehen.

Regel

Beispiel

S O
shì shì
shì shì xué shēng

Ist sie Schülerin?

S O
shì shì
shì xué shēng shì

Ist sie Schülerin?


Werden Modalverben zusammen mit Verben gebraucht, dann steht nicht das Hauptverb, sondern das Modalverb in der Alternativform.

Regel

Beispiel

S MV MV P O
bu


yào yào běi jīng

Willst du nach Peking fahren?

S MV P O MV
bu
yào běi jīng yào

Willst du nach Peking fahren?


Ja/Nein - Antwort auf Fragen[Bearbeiten]

Als Antwort auf einen Fragesatz kann anstelle des vollen Satzes eine der unten beschriebenen verkürzten Formen verwendet werden: Bei ja/nein Antworten auf Fragen wird das Verb oder Modalverb in der positiven/negativen Form wiederholt

Regel

Beispiel

P P

Ja. Nein.

diàn huà ma

Rufst Du an?

Ja.

Nein.

yào yào shàng hāi

Willst Du nach Shanghai?

( )
yào

Ja.

yào

Nein.


Bei stark betonten Antworten stehen 是的 für “ja” bzw. 不 für “nein”

Regel

Beispiel

shì de


yào bāng zhù ma

Willst Du ihm helfen?

( )
shì de

Ja.

Nein.


Die Antwort auf Negativfragen unterscheidet sich vom Deutschen.

Regel

Beispiel


wǎn shàng chī fàn ma

Ißt Du abends nicht?

shì de chī fàn

Nein, ich esse nicht.

,
chī fàn

Doch, ich esse.


Fragen mit Fragepronomen[Bearbeiten]

Bei Fragen mit Fragepronomen stehen die Fragepronomen an der Stelle des zu erfragenden Subjekts, Objekts, Attributs, Adverbs, …. Es ist wichtig zu beachten, daß sich im chinesischen Fragesatz - im Gegensatz zu den meisten deutschen Sätzen - die Wortstellung gegenüber dem Aussagesatz nicht ändert. Das Fragepronomen nimmt lediglich die Stelle des erfragten Satzteils ein.

Regel

Beispiel

duō

wie

de fáng jiān duō

Wie groß ist dein Zimmer?

de péng you duō

Wie alt ist deine Freundin?

  • Ausmaß, Umfang einer Eigenschaft
  • steht vor dem Adjektiv
  • häufig mit 有
míng tiān duō zǎo shàng

Wie früh beginnt morgen die Schule für dich?

zhè èr fāng ying jiā yǒu duō yuǎn

Wie weit ist es von hier bis Fang Yings zu Hause?

gàn

wieso (oft unhöflich)

gàn

Was fällt Dir ein, mich zu schlagen?

welche(-r, -s)

shì guó rén

Welcher Nationalität ist er?

r li

wo||||||wo

r

Wohin gehst Du?||||||||||||(Frage nach dem Ortsadverb.)

ne

was, wo, wie||||(höfliche Frage)

hái zi ne

Wo sind die Kinder? / Wie geht’s den Kindern?

zhōng guó ne

Ich fahre nach China, und du?

míng tiān chī shén me ne

Was sollen wir morgen essen?

shén me

was

mǎi shén me

Was kaufst Du? (Frage nach dem Objekt.)

zài shén me fāng

Wo bist Du? (was für ein Ort) (Frage nach dem Ortsadverb.)

míng tiān chī shén me ne

Was sollen wir morgen essen? (Frage nach dem Objekt.)

shén me shí hòu

wann

shén me shí hou zǒu

Wann gehst Du? (Frage nach dem Zeitadverb.)

shuí

wer

shuí lái le

Wer ist gekommen? (Frage nach dem Subjekt.)

shì shéi de shū

Wessen Buch ist das?

wèi shén me

warum

wèi shén me mǎi qún zi

Warum kaufst du den Rock nicht?

zěn me

wie, was, wieso

zěn me le

Was ist mit dir los?

zěn me lái kàn

Wieso besucht sie mich nicht?

zěn me yàng

wie

zěn me yàng

Wie geht es dir?

gào su zěn me yàng zhōng guó

Sie sagt mir, wie man nach China fährt.


多少 fragt nach allen Zahlen, wobei das Zählwort meist wegfällt. 几 dagegen fragt nach Zahlen von 1 bis 10, wobei das Zählwort unbedingt stehen muß.

  • Im Gegensatz zu 多少 kann 几 auch nach der Ziffer von größeren Zahlen fragen.
  • Neben seiner Funktion als Interrogativpronomen kann 几 auch auf eine kleine unbestimmte Zahl hinweisen (ein paar, einige), es wird dann aber nicht betont.

Regel

Beispiel

duō

wie, bis zu welchem Grad

nín de hái duō le

Wie alt ist Dein Kind? (Frage nach dem Objekt.)

duō shao

wieviele (alle Zahlen)

zhù duō shao hào

In welcher Hausnummer wohnt sie?

wieviele (1-10)

yòu ge di

Wieviele jüngere Brüder hast du?

shí ge

wieviele (11-19)

men bān shàng yǒu shí ge xué shēng

Wieviele Schüler sind in eurer Klasse?

shí ge

wieviele (20-90)

zài jiā yǒu shí běn shū

Wieviele Bücher hast Du zu Hause?

bǎi ge

wieviele (200-900)

zhè běn shū yǒu bǎi

Wieviel hundert Seiten hat dieses Buch?


Durch 都 und 也 erfahren die Pronomen eine Verstärkung (alle, niemand, alles, nichts). Während 都 immer stehen kann, ist 也 nur im Negativsatz vertreten.

Regel

Beispiel

li

nirgendwo

dōng tiān li

Im Winter geht er nirgendwo hin.

shén me dōu

überhaupt nichts

zhè li shén me dōu méi you

Hier gibt es überhaupt nichts.

shén me shí hòu dōu

jederzeit

shén me shí hou dōu néng lái

Du kannst jederzeit kommen.

shuí dōu

einfach alle

shuí dōu huan

Einfach alle haben ihn gern.

zěn me

überhaupt nicht

zěn me xiǎng zǒu

Er will überhaupt nicht gehen.


Das Fragepronomen 什么 kann auch als Indefinitpronomen verwendet werden und bedeutet in diesem Fall irgendjemand, irgendwas.

Regel

Beispiel

shén me

irgendjemand, irgendetwas

mǎi diǎn èr shén me ba

Kauf dir irgendetwas!


In verneinten Sätzen haben Interrogativpronomen eine abschwächende Wirkung: “nicht besonders”

Regel

Beispiel

zěn me

nicht besonders

zěn me huì zhōng wén

Ich kann nicht besonders (gut) Chinesisch.

méi yǒu

nicht besonders

zuó tiān méi yǒu ge rén lái kàn

Gestern kamen mich nicht besonders viele Leute besuchen.


Fragen mit 还是[Bearbeiten]

Die Konjunktion 还是 kann keine Substantive, sondern nur Verben verbinden. Deshalb muß das Prädikat (außer 是, da es schon in 还是 enthalten ist) wiederholt werden.

Regel

Beispiel

hái shì

oder

shì rén hái shì guǐ

Bist Du ein Mensch oder ein Gespenst?

běi jīng hái shì shàng hai

Fährst Du nach Peking oder nach Shanghai?


Rhetorische Fragen[Bearbeiten]

Die im Chinesischen häufig auftretenden rhetorischen Fragen werden im Deutschen oft mit Ausrufesätzen übersetzt, wobei machmal der Zusatz “doch” verwendet wird.

Regel

Beispiel

shì ma

doch, etwa nicht

shì huì huá bīng ma

Du kannst doch Eislaufen! (Kannst du etwa nicht Eislaufen?)

hái shén me

doch, etwa, was noch?

  • unhöflich
  • Mißfallen oder Ablehnung
zhè me wǎn le hái kàn shén me diàn yǐng

So spät sieht man sich doch keinen Film mehr an! (Was für einen Film sieht man denn so spät?)

nǎr

doch, etwa

nǎr huì shuō zhōng wén

Du kannst doch kein Chinesisch! (Wie könntest Du Chinesisch?)

li

doch, etwa

li zhī dào

Keine Ahnung! Weiß ich doch nicht! (Woher soll ich das wissen?)

,
zhōng wén tài hǎo le li li

Dein Chinesisch ist großartig. ||Aber nicht doch! (哪里 steht allein, um ein Lob höflich abzuwehren, z.B. mit: “Ach wo!”, “Nicht doch!”, “Aber nicht doch!”)

nán dào ma

doch, etwa; kann es sein, daß 难||道||你||是||好||人||吗||! nán||dào||nǐ||shì||hǎo||rén||ma Du bist kein guter Mensch! (Bist du etwa ein guter Mensch?)

nán dào zhī dào ma

Das weiß er doch! (Sollte er das etwa nicht wissen?)

shì shì

nicht wahr

  • kann am Anfang und Ende des Satzes und vor dem Verb stehen.
xiǎng zǒu shì shi

Du möchtest gehen, nicht wahr? (Du möchtest gehen, stimmt das oder nicht?)

yǒu zěn me yàng

was ist das schon?

  • unhöflich
  • Mißfallen oder Ablehnung
yǒu sān ge nán péng you yòu zěn me yàng

Du hast drei männliche Freunde, was ist das schon! (Du hast drei Freunde, was ist das für eine Sache?)


Fragen mit 呢[Bearbeiten]

Der Partikel 呢 wird an Fragesätze angehängt, die an einen sprachlichen oder außersprachlichen Kontext anschließen und in denen keine anderen Fragepartikel vorhanden sind. Er wird oft in Fragen verwendet, die nicht voll ausformuliert zu werden brauchen, weil der nicht ausformulierte Teil aus dem Kontext heraus verständlich ist. Alternative Fragen können gebildet werden, indem ein 还是 voran und ein 呢 nachgestellt werden, wobei es viele Möglichkeiten der Vereinfachung gibt.

Regel

Beispiel


hái shì lái ne hái shì lái ne

Kommst Du oder komme ich? (längste Form)

shì lái ne hái shì lái

Kommst Du oder komme ich?

lái hái shì lái ne

Kommst Du oder komme ich?

lái lái

Kommst Du oder komme ich? (kürzeste Form)

hái shì lái ne hái shì lái ne

Kommst Du, oder kommst Du nicht? (längste Form)

lái lái ne

Kommst Du, oder kommst Du nicht? (kürzeste Form)


Der Aufforderungssatz[Bearbeiten]

Aussagesätze können allein durch entsprechende Intonation in Aufforderungssäzte verwandelt werden.

Regel

Beispiel


lái

Komm!

lai

Komm!

shàng zhè er lái

Komm hier hoch!


Die Bitte wird durch 请 ausgedrückt, das sowohl vor dem Prädikat als auch vor dem Subjekt stehen kann. Im letzten Fall handelt es sich um einen Satz mit Doppelfunktionswort, wobei das Subjekt des Satzes entfällt.

Regel

Beispiel


qǐng jìn lái

Bitte komm rein!

nǐn qǐng zuò

Bitte setzten Sie sich!


Der Imperativ[Bearbeiten]

Der Imperativ wird durch ein einfaches Verb ausgedrückt, das manchmal durch 给 verstärkt wird. Am Ende von Imperativsätzen wird häufig 了 verwendet. Verneinte Aufforderungs- und Befehlssätze werden mit Hilfe von 不要 oder 别 vor dem Prädikat gebildet. Das gilt gleichermaßen für Sätze mit adjektivischem und verbalem Prädikat. Sätze mit 别 sind häufig mit 了 am Satzende verbunden, was dann “nicht mehr” bedeutet.

Regel

Beispiel

Einfaches Verb

( )
guò lái

Komm her!

Einfaches Verb … ||了

chī yào le

Nimm die Medizin!

Verb
gěi

Verstärkung

gěi gǔn

Hau ab!

yào

Verneinung

yào

Weine nicht!

yào lái

Komm nicht!

yào lái yīn wéi zài jiā

Komm nicht, denn ich bin nicht zu Hause!

yào le

Verneinung “nicht mehr”

yào le

Heul’ nicht mehr!

méi you gèng duō de huà yào shuō le

Ich habe nichts mehr dazu zu sagen.

biè

Verneinung

bié

Weine nicht!

bié

Keine Ursache!

bié chī zhè ge cài hǎo chī

Iß dieses Gericht nicht! Es schmeckt nicht.

bié le

Verneinung “nicht mehr”

bié nán guò le

Sei nicht mehr traurig!

bié le

Keine Ursache! (Keine Höflichkeiten mehr!)


Häufige Anfangspartikel[Bearbeiten]

Zu häufig verwendeten Anfangspartikeln zählen:

Regel

Beispiel

ā

ah (Staunen)

,
ā yuán lái shì

Ah, du bist es!

á

oh, ach (Zweifel, Frage)

,
á zhēn zhī dào ma

Oh, du weißt das wirklich nicht?

à

ja (Zustimmung, Verständnis)

à hǎo ba

Ah, gut!

āi āi

ach (Erstaunen, Ärger)

āi zi hǎo téng

Ach, ich habe solche Bauchschmerzen!

āi

ja (Antwort)

Xiǎo Hóng āi

Xiao Hong?||Ja, ich bin hier!

ǎi

ach (Ablehnung)

ǎi bié me shuō

Ach, rede nicht so!

ài

ach (Ärger, Reue)

ài yòu cuò le

Ach, ich habe schon wieder Unrecht!

hāi

hallo

hāi hǎo jiǔ jiàn le

Hallo, wir haben uns lange nicht gesehen!

hēi

oh (Erstaunen, Bewunderung)

hēi jīn tiān me piào liang

Oh, du bist aber heute hübsch!

hēng

hm (Unglauben, Unzufriedenheit)

nēng caí ne

Hm, ich kümmere mich gar nicht um sie!

ò

oh, ja (Verständnis)

ò yuán lái shì zhè me huí shì

Oh, so war das also!

pēi

pfui (Ärger)

pēi hái yǒu liǎn kàn

Pfui, schämst du dich nicht, mich noch zu besuchen?

wèi

Hallo! (am Telefon)

喂!
wèi

Hallo!


Häufige Endpartikel[Bearbeiten]

Der Partikel 啊[Bearbeiten]

Der Partikel 啊 wird in folgenden Situationen verwendet:

  • Aussagesätze können allein durch die Intonation zu Fragesätzen werden. Ihnen wird dann häufig der Partikel 啊 angehängt.
  • An Fragesätze, in denen keine anderen Fragepartikel vorhanden ist, kann 啊 angehängt werden.
  • Mit Hilfe von 啊 können Sprechpausen im Satz markiert werden, die zum Nachdenken des Sprechers dienen oder auch die Aufmerksamkeit auf die unmittelbar vor 啊 stehenden Satzteile lenken sollen.
  • Wenn nicht schon 吧 steht, dann wird 啊 auch bei Anreden und in Aufforderungssätzen verwendet.

Der Endpartikel 啊 ändert sich zu 哇, 呀 oder 哪 je nach dem vorausgehenden Vokal oder Konsonanten. Es ist jedoch auch ein einfaches 啊 als Endpartikel möglich.

Regel

Beispiel

ā

oft bei Aufzählungen

zuò fàn sǎo fu dōu děi zùo

Ich muß alles machen: kochen, fegen, Wäsche waschen.

jetzt

chī fàn

Wir essen jetzt!

nach n

zhè ge rén zhēn rén

Du machst wirklich die Leute wütend.

nach o, u

zhè shì shuǐ shì yóu

Das ist kein Wasser, sondern Benzin!

nach I

shì wáng tóng zhì ma shì

Bist du Genosse Wang?||||||Ja!


Der Partikel 吧[Bearbeiten]

Ein Aussagesatz kann durch Anhängen von 吧 dahingehend verändert werden, daß er:

  • eine Vermutung, Zustimmung, Erlaubnis oder Verwunderung zum Ausdruck bringt.
  • als Frage verwendet werden kann. Dabei bringt der Sprecher in fragendem Ton eine Annahme zum Ausdruck und erwartet eine bestätigende Antwort.

Bei Aufforderungssätzen bewirkt das Anhängen von 吧eine Bedeutungsveränderung in:

  • eine Bitte oder einen Vorschlag mit einem freundlichen Ton.
  • eine besonders höfliche Aufforderung.

Unabhängig von diesen bedeutungsmäßigen Änderungen kann 吧 auch eine Pause im Satz markieren.

Regel

Beispiel

hǎo

In Ordnung!

shì tóng zhì ba

Du bist wohl Genosse Li?

kàn diàn yǐng

Geh doch ins Kino!

gào su ba

Erzähl es ihr doch!

duì ba

Sie hat doch recht!

zhè shì de shū ba

Das ist wohl Dein Buch?

mǎi ba méi you qián mǎi ba yòu xíng

Es ist kein Geld da, aber wir müssen es kaufen.


Der Partikel 呢[Bearbeiten]

Der Fragepartikel 呢 wird vor allem verwendet:

  • in angehängten Fragen ohne Verb
  • in Fragen mit Fragewörtern
  • bei gerade laufender Handlung
  • bei feste Überzeugung (oft mit 着,还不,没有)
  • bei Gegensätzen (jedoch mit einer kurzen Pause)

Regel

Beispiel


泳,你呢
yóu yǒng ne

Ich gehe schwimmen, und du?

饿
è zhe ne

Ich bin hungrig!

zěn me bàn ne

Was soll ich machen?

hái zhī dào ne

Er weiß es doch nicht!

xiàn zài máng zhe ne

Er ist gerade beschäftigt.

gāo xìng ne jiù lái gāo xìng ne lái

Wenn er Lust hat, dann kommt er, sonst kommt er nicht.


Andere Endpartikel[Bearbeiten]

Des Weiteren werden folgende Partikel verwendet:

Regel

Beispiel

le

basta, Schluß, das ist alles

yóu qián le

Er hat Geld, das ist alles.

Überzeugung

pǎo liǎo de

Du kannst nicht entkommen!

Betonung

duì le hǎo le hǎo le zāo gāo le

Richtig!||||Gut! Fertig!||Ausgezeichnet!||||Verflixt!

le

bei Aufzählungen

zi le zhuō zi le chuáng le dōu le

Stühle, Tische, Betten sind alle kaputt.

lóu

Emphase, Gefühl

chī jiǎo zi lōu

Iß Jiaozi!

na klar (Bestätigung)

na shi hěn qīng chu

Das ist doch ganz klar!


Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Verdoppelungen | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Das Satzgefüge