Chinesische Grammatik: Die Komponenten des Satzes: Das Objekt

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Das Prädikat | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Adverbiale Bestimmungen


Das Objekt[Bearbeiten]

Das Objekt steht normalerweise nach dem Prädikat.

  • Zur Voranstellung von Objekten
  • Zur Konstruktion von Sätzen mit zwei Objekten


Das direkte Objekt[Bearbeiten]

Das direkte Objekt, Akkusativobjekt, steht in einfachen Sätzen direkt hinter dem Prädikat.

Regel

Beispiel

S P DO


xué shēng kàn báo

Der Schüler liest Zeitung.

ba chá

Mein Vater trinkt Tee.

ge chōu yān

Der ältere Bruder raucht.

men huān yíng

Sie heißen mich willkommen.


Das indirekte Objekt[Bearbeiten]

Manche Verben können in Verbindung mit zwei Objekten stehen. Das indirekte, einem deutschen Dativobjekt entsprechende, Objekt steht dann unmittelbar hinter dem Prädikat. Es bezeichnet denjenigen, der von der Handlung profitiert.

  • Zur Bildung des indirekten Objektes wird bei bestimmten Verben, deren Bedeutung ein "Geben" im weiteren Sinne einschließt, 给 verwendet, wenn es nicht selbst das Prädikat des Satzes ist.
  • Das indirekte Objekt wird dabei, außer bei bestimmten Verben des Gebens und Nehmens, vor das Prädikat gezogen, was zu S-IO-P-DO führt.
  • Bei einer Gruppe von Verben 卖, 交, 寄, 送 (senden) ist 给 zur Einleitung des indirekten Objektes notwendig.
  • Bei einer anderen Gruppe von Verben 还, 教, 告诉, 送 (schenken) kann 给 entfallen.
  • Bei einer dritten Gruppe von Verben 买, 借, 租 verkehrt sich die Handlung durch 给 in die Gegenrichtung (sich leihen, verleihen).
  • Die Verneinung steht immer vor dem 给.

"给 + indirektes Objekt" kann verschiedene Positionen im Satz einnehmen, wobei die ersten beiden praktisch ohne Bedeutungsveränderung austauschbar sind:

  • unmittelbar nach dem Verb.
  • in Anschluß an "Verb + Objekt".
  • vor dem Prädikat. Die Bedeutung von 给 ist dann abgeschwächt und einer Präposition (für, zugunsten von, anstelle von) ähnlich.

Regel

Beispiel

S IO P DO
gěi

für

gěi jiè shào péng you

Ich stelle dir (für dich) meinen Freund vor.

。(Verneinung)
méi you gěi mǎi shuǐ guǒ

Sie hat mir (für mich) kein Obst gekauft.

S P IO DO
gěi

für

sòng gěi xiē píng guǒ

Sie hat mir (für mich) einige Äpfel geschenkt.


Nichtsubstantivische Objekte[Bearbeiten]

Ähnlich wie im Deutschen muss im Chinesischen das Objekt nicht immer aus Substantiven, Substantivgruppen oder Personalpronomen bestehen, sondern kann ebenso durch einfache oder erweiterte Verben und Adjektive sowie durch ganze Sätze gebildet werden.

Regel

Beispiel


zhī dào

Ich weiß nicht, ob sie geht.

hěn huan chī fàn

Sie isst gerne. (Sie liebt es zu essen.)


Die Vorstellung des Objektes O-S-P[Bearbeiten]

Im Satz mit Verbalprädikat kann das Objekt an den Satzanfang gestellt werden. Es steht dabei häufig mit 这 oder 那. Voraussetzung für die Voranstellung des Objektes ist, dass

  • das Objekt besonders hervorgehoben werden soll,
  • das Objekt durch mehrere oder besonders umfangreiche Attribute erweitert ist,
  • eine Gegenüberstellung / ein Vergleich vorliegt,
  • durch das Adverb 都 der Plural des Objektes eindeutig gemacht werden soll,
  • durch 也 oder 都 vor einem verneinten Prädikat auf die Ausschließlichkeit der Aussage hingewiesen werden soll.

Häufig wird ein vorgezogenes Objekt auch verwendet, wenn das Prädikat durch das Komplement des Grades oder das Komplement der Möglichkeit näher bestimmt ist.

Regel

Beispiel

O S P

besonders hervorgehobenes Objekt

me de shū mǎi

So ein großes Buch kaufe ich nicht.

qún zi zi men dōu kàn kan

Wir schauen uns sowohl Röcke als auch Hosen an.

zhè běn shū ài kàn

Dieses Buch lese ich nicht besonders gern.

besonders langes Objekt

zuó tiān de liàng xíng chē nòng huài le

Ich habe das Fahrrad, auf dem du gestern gefahren bist, kaputt gemacht.

Gegenüberstellung / Vergleich

西
ge dōng xi yào zhè ge yào

Ich will nicht jene Sache, ich will diese.

Plural des Objektes

zhè xǐe dōu rèn shi

Diese Zeichen kenne ich alle nicht.

Ausschließlichkeit der Aussage

zhè ge rèn shi

Er kennt dieses Zeichen auch nicht.

Komplement des Grades

zhè ge hàn xiě de qīng chu

Sie hat dieses Zeichen nicht deutlich geschrieben.

Komplement der Möglichkeit

zhè ge gōng zuò zuò liǎo

Ich kann diese Arbeit nicht machen.


Die Vorstellung des Objektes S-O-P[Bearbeiten]

In seltenen Fällen kann das Objekt auch nach dem Subjekt und vor dem Prädikat stehen.

Regel

Beispiel

S O P

s.o. Komplement der Möglichkeit

zhè ge gōng zuò zuò liǎo

Diese, meine Arbeit, kann ich nicht machen. (andere Arbeiten schon)

wén xué hǎo zhōng wén zěn me yǎng

Mein Japanisch ist gut (gelernt), mein Chinesich nicht besonders.


Die 把 Konstruktion S-把-O-P[Bearbeiten]

Wenn in einem Satz mit Verbalprädikat und direktem Objekt das Prädikat eine Einwirkung auf das Objekt, also etwa die Veränderung seines Zustands oder Standortes, zum Ausdruck bringt, so kann dies betont werden, indem das Objekt mit Hilfe von 把 vor das Prädikat gestellt wird. Die 把 Konstruktion wird sehr häufig gebraucht. Im Vergleich zur S-P-O Konstruktion, die natürlich auch möglich ist, wirkt die 把 Konstruktion lebendiger und umgangssprachlicher. Es sind folgende Regeln zu beachten:

  • Da die 把 Konstruktion einen aktiven Vorgang ausdrückt, steht sie im allgemeinen bei transitiven Verben, jedoch nicht bei Verben des Gefühls und der sinnlichen Wahrnehmung.
  • Die 把 Konstruktion kann nicht verwendet werden bei 过, 正在, 着, dem Komplement der Möglichkeit und Infinitivkonstruktionen mit 去/来.
  • Verneinung und Modalverben stehen in der Regel vor dem 把.
  • Adverbien, die nicht der Negation dienen, können je nach Sinn vor dem 把 oder auch vor dem Prädikat stehen.
  • Das Objekt muss bekannt sein.
  • Das Verb muss einen Zusatz haben (了, Verdopplung, Komplement).
  • Die 把 Konstruktion findet besonders Anwendung bei durch Attribute erweiterten Objekten und bei komplizierteren Prädikaten, vor allem bei solchen, in denen ein erweitertes Komplement des Resultats oder ein zusammengesetztes Komplement der Richtung enthalten ist.
  • Beim Komplement des Resultats (在, 到, 给, 成) muss die 把 Konstruktion stehen, sonst muss das Objekt nach O-S-P vorgestellt werden.
  • Das Komplement der Möglichkeit wird in einem Satz mit 把 Konstruktion nicht verwendet.
  • Die 把 Konstruktion muss auch bei den Verben
machen 搬到 transportieren 送到 bringen nach 介绍给 jmdn. vorstellen
借给 verleihen an 送给 schenken 放在 stellen auf 翻译成 übersetzen in
让给 überlassen

stehen, sonst muss das Objekt nach O-S-P vorangestellt werden.

Regel

Beispiel

bān dào

transportieren nach

zhuō zi bān daò jiào shì

Sie bringt (transportiert) den Tisch ins Klassenzimmer.

(Kompl. der Richtung)
bān shàng

nach oben bringen

xíng chē bān shàng lóu

Er bringt das Fahrrad in den oberen Stock.

fān chéng

etw. übersetzen in

zhè běn shū fān chéng wén

Sie hat dieses Buch ins Deutsche übersetzt.

fāng zài

stellen auf

shōu yīn fàng zài shàng

Er stellt das Radio auf den Boden.

kàn zuò

betrachten als

kàn zuò le xǐao hái r

Sie betrachtet dich als kleines Kind.

sòng gěi

schenken

jiù fu sòng gěi le lǎo wáng le

Sie hat die alten Kleider dem alten Wang geschenkt.

Verbverdoppelung Modalverb vorangestellt

yīng gāi chūang hu kāi kāi

Du solltest das Fenster mal kurz öffnen.

Verb mit Zusatz Verneinung vorangestellt

méi you dēng kāi

Du hast das Licht nicht angemacht.


Der Satz mit zwei Objekten[Bearbeiten]

Bestimmte Verben des Gebens und Mitteilens können zwei Objekte haben. Dabei steht das indirekte Objekt (Person) vor dem direkten Objekt (Sache). Das führt zur Formel: S-P-IO-DO.

Regel

Beispiel

bestrafen

shéi shuō le wén jiù de shòu

Wer einen Satz in Deutsch sagt, der wird bestraft.

gāi

schulden

gāi kuài qián

Du schuldest mir einen Yuan.

(nur mit Objekt)
gào su

sagen, mitteilen

gào su jiàn shì

Ich sage dir etwas.

gěi

geben

gěi běn shū

Ich gebe Dir ein Buch.

huán

zurückgeben

huán běn shū

Ich gebe Dir ein Buch zurück.

jiǎng

erzählen (mit Präposition 给)

gěi jiǎng ge shì

Ich erzähle dir eine Geschichte.

(südchinesisch)
jiǎng huà

sagen (mit Präposition 跟)

yào gēn jiǎng huà

Du sollst nicht mit ihr reden.

jiāo

lehren

wáng lǎo shī jiāo men

Lehrer Wang lehrt uns Grammatik.

jiè

leihen

péng you jiè běn shū

Mein Freund leiht mir ein Buch.

péi

entschädigen

西
dōng xi shì suì de yīng gāi péi qián

Die Sachen habe ich zerstört, deshalb sollte ich Dir zur Entschädigung Geld zahlen.

qiàn

schulden

qiàn kuài qián

Sie schuldet mir einen Yuan.

(bei direkter Rede)
shuō

sagen

shuō zǒu le

Sie sagt: “Ich gehe.”

shuō

erzählen (mit Präposition 给)

gěi shuō ge shì

Ich erzähle dir eine Geschichte.

(südchinesisch)
shuō huà

sagen (mit Präposition 跟)

yào gēn shuō huà

Du sollst nicht mit ihr reden.

sòng

schenken, geben

sòng běn shū

Ich schenke dir ein Buch.

wèn

fragen

wèn ge wèn

Ich frage dich eine Frage.


Das indirekte Objekt, Dativobjekt, wird oft in Konstruktion mit 给 verwendet. Die Verneinung steht dabei immer vor dem 给. Das indirekte Objekt wird dabei, außer bei bestimmten Verben des Gebens und Nehmens, vor das Prädikat gezogen, was zu S-IO-P-DO führt.

Regel

Beispiel

gěi

für, Dativanzeiger S-给-IO-P-DO

gěi jiè shào péng you

Ich stelle dir meinen Freund vor.

(Verneinung)
méi you gěi mǎi shuǐ guǒ

Sie hat mir kein Obst gekauft.

gěi

für, Dativanzeiger S-P-给-IO-DO

sòng gěi xiē píng guǒ

Sie hat mir einige Äpfel geschenkt.


Das allgemeine Objekt[Bearbeiten]

Eine bestimmte Gruppe von Verben erfordert in der Regel ein Objekt. Ist kein spezifisches Objekt vorhanden oder aus dem Kontext zu beziehen, dann wird ein allgemeines Objekt hinzugefügt. Dabei bilden Verb und Objekt eine Sinneinheit. Deshalb wird diese Konstruktion oft durch ein einzelnes deutsches Verb wiedergegeben. Das im Chinesischen vorhandene Objekt ist dann in dem deutschen Verb schon mit enthalten.

Regel

Beispiel

shuō huà

sprechen, Worte

shuō huà

sprechen



Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Das Prädikat | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Adverbiale Bestimmungen