Computerkurs: Editor

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Du bist hier: Computerkurs > Anwendungen > Textverarbeitung > Editor

Mit einem Editor kann man eine Datei verändern. Unter einem Editor im engeren Sinne versteht man einen  Texteditor. Von diesem soll hier die Rede sein. So ein Texteditor ist ein einfaches Schreibprogramm, also eine Anwendung zum Schreiben und Korrigieren von Text.

Jeder Computer mit Tastatur hat einen Editor. Auch auf Mobiltelefonen werden die SMS mit einem Editor geschrieben.

  • Die Funktionsweise des Editors von Windows wird hier erklärt.
  • Gleichzeitig wird der absolute Anfänger erfahren,
    • wie Anwendungen gestartet werden,
    • welche Funktionen das Programm- oder Anwendungsfenster hat,
    • wie man Text eingibt,
    • wie man Text korrigiert (editiert)
    • und wie man das Arbeitsergebnis sicher aufhebt (speichert).

Vorteilhaft verwendet man den Editor für Notizen, Entwürfe von Texten, Schreiben langer Mails, Programmierung und Computerkunst.

Im Gegensatz zu einer Textverarbeitung verzichtet ein Editor meist auf verschiedene Schriftarten und Schriftgrößen. Außerdem kann man beim Ausdrucken nur wenige Einstellungen des Textes verändern.

Typische Editoren sind:

  • Notepad.exe (Editor) unter Windows
  • Vim und Emacs unter Linux und Windows
  • Pico unter Linux
  • KEdit unter Linux KDE
  • TextMate auf dem Mac

Das Starten des Editors[Bearbeiten]

In der Regel findet man den Editor im Ordner "Zubehör" und startet ihn wie folgt (gültig für Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 98)

Start > (Alle) Programme >
eventuell nach unten scrollen >
Zubehör > Editor >
Der Editor öffnet sich, es ist ein Fenster
mit dem Titel "Unbenannt - Editor" zu sehen.

Diese Befehlsreihenfolge ist als Kurzanweisung für die Bedienung eines Windows-Computers geschrieben. Wie das als ausführliche Anweisung aussieht, erfährst du, wenn du auf das Wort "Kurzanweisung" klickst, das auf dem Bildschirm in blauer Schrift dargestellt ist. Dann erscheint eine ausführliche Erklärung. Um wieder auf die Seite hier zurück zu kehren, musst du im Browser links oben auf "Zurück" klicken (auf den Pfeil nach links).

Schreiben des Textes[Bearbeiten]

Leeres Dokument im Editor (Zum Vergrößern anklicken)

Der Textcurser (ein schwarzer Strich) blinkt in dem großen weißen Feld in der linken oberen Ecke. An dieser Einfügemarke beginnt der Text.

Falls dort kein Textcurser blinkt, stelle den Mauszeige irgendwo auf das weiße Feld und klicke einmal mit der linken Maustaste. Nun muss der Textcurser, der nicht mit dem Mauszeiger zu verwechseln ist, links oben in der Ecke des weißen Feldes blinken. Es sollte in etwa so aussehen wie auf dem Bild rechts.

Gib nun mit der Tastatur folgenden Text ein und lass Fehler stehen, wo sie stehen:

Liebe Ina,

heute beginne ich mit dem Computerkurs.

Liebe Grüße
Joachim

Großbuchstaben werden eingegeben, indem

  • die Groß-Taste (= UMSCHALT-Taste = Shift-Taste, auf der Taste siehst du einen hohlen Pfeil nach oben) gedrückt und festgehalten wird,
  • die richtige Buchstabentaste einmal gedrückt wird
  • und anschließend die Groß-Taste wieder losgelassen wird.

Die Groß-Taste ist zwei mal vorhanden: links und rechts irgendwo am Rande des Buchstabentasten-Feldes.

Leerzeichen werden mit der breiten Taste unten in der Mitte der Tastatur eingegeben. Zwischen zwei Wörtern steht ein Leerzeichen. Schreibregel: Nach dem Komma steht im Text immer ein Leerzeichen, vor dem Komma steht kein Leerzeichen. Das gleiche gilt für Semikolon, Doppelpunkt, Punkt, Ausrufe- und Fragezeichen.

Leerzeilen zwischen dem Text werden eingegeben, in dem die EINGABE-Taste zwei mal hintereinander gedrückt wird. Die Eingabetaste heißt auch Return, CR (Carriage Return, Wagenrücklauf) oder OK. Es ist die große Taste mit dem abgewinkelten Pfeil, am rechten Rand des Buchstabenfeldes, über der Groß-Taste.

Die übrigen Zeichen wie Komma (,) Punkt (.) und ß musst du selber suchen und wirst sie finden.

Speichern des Textes[Bearbeiten]

Die Titelleiste oben am Fenster des Programms enthält den Namen des Programms "Editor" hinter dem Wort "Unbenannt", das darauf hin deutet, dass der Text noch nicht gespeichert ist. Darunter befindet sich die Menüleiste, über die man die Befehle erreicht. Gib zum Speichern folgende Befehle ein, indem du auf die Worte klickst:

Datei > Speichern > Es öffnet sich das Fenster "Speichern unter".

Das Wort "unter" sagt, dass man diesem Text einen Namen geben soll und einen Ort, wo er gespeichert wird. Unser Text soll "Brief" heißen.

Unter den Worten "Speichern unter" ist ein weißes Feld, das gibt den Ort an, wohin die Textdatei gespeichert werden soll. (Bei Windows XP und Windows 98 steht vor diesem Feld: "Speichern in:".) Im Feld steht normalerweise "Dokumente" (bei Windows Vista) oder "Eigene Dateien" (bei Windows 98 und XP). Lass das so, das ist der standarmäßig vorgeschlagene Ordner für die Dateien, die du selbst angefertigt hast.

Weiter unten, in der dritt-letzten Zeile ist ein Eingabefeld, davor steht "Dateiname:". Normalerweise steht da schon was drin, das ist blau hinterlegt. Tippe einfach den Namen der Datei in die Tastatur: Brief

Dabei verschwindet der blau hinterlegte Text, und "Brief" steht da, aber ohne Anführungszeichen!

Falls kein blau hinterlegter Text im Feld "Dateiname" steht, klicke einmal in dieses Feld, so dass der Textcursor dort steht, und lösche durch Drücken der Entfern-Taste (Entf) und/oder der Rücktaste (langer Pfeil nach links, über der Eingabetaste) die vorhandenen Zeichen. Probiere es aus! Du wirst sehen, wie leicht das Löschen funktioniert. Dann tippe in die Tastatur: Brief

Wir kontrollieren noch einmal, ob "Speichern unter" und "Dateiname" in Ordnung sind, und merken uns Ort und Name, damit wir später die Datei (diesen Brief) wiederfinden.

Dann klicken wir auf "Speichern", das ist die Taste irgendwo rechts unten in dem Fenster "Speichern unter". Das Fenster verschwindet, und wir haben wieder unseren Brief im Editorfenster vor uns. Wo vorher das Wort "Unbenannt" in der Titelleiste stand, steht jetzt "Brief". Der Brief hat in unserem Computer jetzt Name und Adresse.

Noch ist der Brief vermutlich fehlerhaft, oder er sieht nicht so aus, wie du ihn gern hättest. Um weiter fortzufahren, klicke auf

Nächster Schritt: Text korrigieren und bearbeiten.

Links[Bearbeiten]

 Texteditor - Übersicht über Editor-Programme  Notepad - Der Editor von Windows

Du bist hier: Computerkurs > Anwendungen > Textverarbeitung > Editor