Die akustischen Jahre in der Musikproduktion/ Beginn der Schallaufzeichnung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Edisons Zinnfolien-Phonograph[Bearbeiten]

Die Geschichte der Schallaufzeichnung findet ihren Anfang in der Erfindung des Phonographen durch Thomas Alva Edison im Jahre 1877, die wohl zum größten Teil auf die Idee fördernde Wirkung der Entwicklung des Telefons durch Alexander Graham Bell zurückging. Bereits im darauffolgenden Jahr 1878 begann die Edison Speaking Phonograph Company, an der Edision nur insofern beteiligt war, als er die Patentrechte an seiner Erfindung gegen Bezahlung zur Verfügung stellte, mit der Kommerzialisierung des Phonographen. Dabei vermarktete das in New York ansässige Unternehmen die neuartige Sprechmaschine als Leasinggerät an interessierte Kunden, deren monetären Ziele hauptsächlich in der öffentliche Zurschaustellung des Phonographen lagen. Mit dem Abflauen der Begeisterung des zunehmend ermüdenden Publikums beendete Edison die geschäftlichen Tätigkeiten der Edison Speaking Phonograph Company mittels Rückkauf der Vermögenswerte des Unternehmens und wendete sich anderen technischen Entwicklungen zu, wie der des künstlichen Lichtes.

Zurück zu Einleitung Zurück zu Einleitung | Hoch zum Seitenanfang Hoch zum Seitenanfang | Vor zu Aufnahme- und Wiedergabetechniken Vor zu Aufnahme- und Wiedergabetechniken