Diskussion:Cocktails/ Mojito

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ich habe mal das inzwischen gelöschte Rezept aus dem Wikipediaartikel rübergerettet. Es ist deutlich ausführlicher und kann vielleicht als Grundlage zur Ergänzung dieses Artikels hier dienen:

Zubereitung[Bearbeiten]

Die Blätter von einigen Zweigen Hemingway-Minze (Mentha species 'Nemorosa'), alternativ kann Arabische Minze (mentha viridis nana), Grüne Minze (mentha spicata) oder Marokkanische Naneminze (mentha spicata v. crispa) verwendet werden, Pfefferminze ist aufgrund des hohen Mentholgehalts nicht geeignet, Zucker und frischer Limettensaft werden in ein breites Glas (Tumbler) gegeben und mit einem Stößel etwas zerdrückt. Dabei ist darauf zu achten, die Minzblätter nicht so zu beschädigen, dass sich kleine Stücke ablösen und beim Trinken mit dem Strohhalm angesaugt werden können. Der Zucker sollte sich vollständig auflösen. Anschließend wird das Glas mit Eis oder Crushed Ice aufgefüllt weißer Rum zugegeben. Als letztes wird das Glas mit stark sprudelndem, möglichst neutralem Sodawasser aufgefüllt und mit einem kurzen Strohhalm serviert. Als Dekoration eignet sich ein intakter Minzezweig, je nach Wunsch können auch Limettenachtel ins Glas gegeben werden.

Alternativ kann die Minze auch angeritzt werden und über Nacht (oder auch länger) im Kühlschrank in der Zucker-Limettensaftlösung ziehen. Serviert wird der Mojito dann nur noch mit einem frischen Minzezweig zur Dekoration.

Kubanische Originalversion:

Zucker wird mit genügend Sodawasser aufgelöst, mit frischem Limettensaft und mit einigen Tropfen Angostura Bitter (ursprünglich ein Magenbitter, der aber in Lateinamerika für die Cocktailwürzung umgewidmet wurde) gewürzt. Darauf kommt originaler weißer kubanischer Rum. Ein Stängel Yerba Buena (Hierba Buena) wird in das mit Sodawasser aufgefüllte High-Ball-Glas gesteckt. Mit einem Löffel wird dann der Stängel der ganzen Länge nach an der Wand des Glases zerdrückt. Dadurch vermengen sich die ätherischen Öle des Stängels, die für den typischen Geschmack verantwortlich sind, mit dem Getränk. Das Ganze wird gut durchgerührt und mit Eisstücken bis zum Rand aufgefüllt.

Zutaten[Bearbeiten]

Was ist denn damit gemeint? einige Minzeblättchen (keine Pfefferminze)

Was für eine Art Minze gehört denn ursprünglich in den Mojito? Vielen Dank, Uwe

w:Grüne Minze (auch: Spearmint) - gibt es im gut sortierten Handel (Großhandel, Obst und Gemüsehändler). -- ThePacker 17:43, 5. Aug. 2007 (CEST)