Diskussion:Gitarre: Akkordformen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reichen nicht zwei Typen[Bearbeiten]

Ich kenne nur den A-und Etyp. Mit diesen beiden Typen kann ich jeden Akord spielen. Man muss nur wiesen in welchen Bund.

@unbekannt: Damit kommt man gut und gerne lange Zeig zurecht. Aber vieleicht hast du ja irgendwann mal Lust auf Jazz-Akkorde . Da werden viel mehr Akkordtypen eingesetzt. Zudem helfen einem die Akkordtypen, sich alle möglichen Improvisationsskalen leichter zu merken. Die Akkordtypen sind nur eine Systematische Zusammenstellung, um von denen andere Griffe ableiten zu können. Gruß --mjchael 18:15, 29. Jan. 2007 (CET)

Mir sind alle Akkordtypen bekannt, aber in dieser Systematik habe ich sie noch nie gesehen. Klasse! Das hat einige Aha-Erlebnisse ausgelöst. [HD]

Wunsch: Herleitung der Akkorde[Bearbeiten]

Ich hab gerade ein Programm fertig gestellt, das mir alle Akkorde anzeigt (und zwar wirklich alle, auch Maj7, sus4, sus2, aug, b5, dim, 7, 6, 13, 11, 9). Das geht nach einem ganz bestimmten Schema vor, das finde ich aber jeder Gitarrist kennen sollte:

a) Hier sollte noch ein Kapitel zur Akkordlehre hinzugefügt werden, also was die Suffixe und Tongeschlechter zu bedeuten haben b) Hier sollte es noch ein Kapitel geben, wie man sich Akkorde herleitet, auch ohne Barrée, sondern ich meine, dass man das durch transponieren der Saiten hinbekommt, das ist wirklich sehr hilfreich.

Das könnte ich auch machen, aber es ist auf jeden Fall wichtig, dass hier so ein Kapitel erscheint. --Jayk 17:51, 4. Mai 2008 (CEST)

Wird gemacht und zwar hier: Gitarre:_Balladendiplom#Lektionen. Leider bin ich noch nicht viel weiter gekommen, da mir die Übungslieder fehlen. Ich habe zu wenige Copyrightfreie Lieder im Repertoir. Aber man kann auch einen Zusammenfassenden Artikel (Thema Intervalle) schreiben. Der Akkordfinder von Powertab ist auch genial. Solltest du vielleicht auch mal anschauen. Mitautoren wären sehr erwünscht. Gruß --mjchael 16:32, 7. Mai 2008 (CEST)