Diskussion:Gitarre: Grundsätzliches zum Greifen der Akkorde

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Andere[Bearbeiten]

Hallo,

mir erscheint die Aussage, dass der Druck der Finger auf die Saiten durch Zug des Armes entsteht, fragwürdig. Wenn ich das bei meinen Gitarren mache, führt es zu deutlichen Verstimmungen durch Verbiegen des Halses. Vor allem E-Gitarren sind sehr empfindlich, obwohl sie nur sehr geringen Saitenandruck erfordern. Wenn man diese Technik einmal bei den verwandten Saiteninstrumenten Laute und Mandoline versucht, wird man bemerken, dass man Schwierigkeiten hat, das Instrument überhaupt stabil festzuhalten.

Ich spiele selbst seit 35 Jahren Gitarre. Mir kommt diese Anweisung merkwürdig vor. Ich habe sie in meinen Kursen auch nie gebraucht. Die Teilnehmer fanden in der Regel von allein eine unverkrampfte Handhaltung. Kritischer scheint mir die Daumenlage zu sein. Bei elektrischen und Western-Gitarren mit ihren vergleichsweise flachen Hälsen ist ein "Einhängen" der Hand mit dem Daumen, evtl. sogar mit Druckpunkt nahe dem letzten Daumengelenk eine bequeme Haltung. Das ist nicht die klassische Haltung, aber die meisten Top-Gitarristen der Pop-Musik scheinen sich nicht an Tarrega und anderen Lehrmeistern der Klassik zu orientieren. Der Musik tut das keinen Abbruch.

Bei verkrampfter Haltung hilft es meistens, den Daumen etwas herunterzuziehen, etwas "klassischer" zu greifen, und die Schmerzen lassen sofort nach.

Viele Grüße

Joachim Schnitter

Hallo,

es geht hier um eine einfache Schlag-Gitarre mit einfachen "Lagerfeuer-Akkorden". Wenn man das mit dem Zug übertreibt, kommt da natürlich nur Unsinn bei raus, doch ich spiele selbst schon über 20 Jahre, habe den Tipp schon in einigen Büchern und Internetseiten gelesen. Für den Anfänger ist die Empfehlung überaus brauchbar. Was am Anfang zu doll gemacht wird, das wird sich schnell normalisieren. Der Hauptsinn dieser Variante ist es, ein Verkrampftes Greifen der Finger, ein zu starker Gegendruck des Daumens, und zu wenig Abstand zum Griffbrett entgegenzuwirken. Es ist nicht die einzig mögliche Variante, und sie wird auch nicht als einzig mögliche hier dargestellt. (Gitarre:_Lage_des_Daumen). Spätestens bei den Barré-Akkorden werden noch andere Griffvarianten vorgeschlagen. Gitarre:_Erste_Barree-Akkorde. Die hier vorgeschlagenen Griffweisen erleichtern vielen Anfängern den Einstieg, und führen recht bald zu einer lockeren Griffweise. Mit dieser Griffmetode gelingt es mir als Lehrer (wenn auch "nur" ehrenamtlich) am ehesten, einer Verkrampften Haltung entgegenzuwirken. Ich brauche keine Angst zu haben, dass sich meine Schüler orthopädische Hilfsmittel wegen Rückenverspannung oder so kaufen müssen. (Gibt es tatsächlich im Fachhandel für Klassikgitarristen). Schau dir mal an, wo Tomy Emanuel überall mit seinem Daumen hingreift. http://www.youtube.com/watch?v=TX0eTp7SoNU&feature=related noch ein schönes Beispiel, wo der hier vorgestellte Griff öfter eingesetzt wird: http://www.youtube.com/watch?v=_lELKyZwlxc&feature=related . Auch nett anzuschauen: http://www.youtube.com/watch?v=gvskdTngGC4&feature=related . Wie du siehst, bin ich nicht der einzige, der so greift. Es wird nur unsinnig wenn man immer so greifen würde. Aber wir sind gerade mal am Anfang und haben noch keine 3 Akkorde gelernt.

Gruß --mjchael 03:39, 30. Jan. 2008 (CET)

Anschlagseiten bei D und A[Bearbeiten]

Hallo zusammen,

ich bin mir ziemlich sicher das beim D-Akkord die beiden obersten Seiten (E und A) nicht angeschlagen werden dürfen und beim A-Akkord die oberste Seite (E).
Demnach ist das in der 1. Lektion falsch beschrieben.

Gruß

Auch schon auf die Fußnote beim 4/4-Schlag geachtet? Es lohnt sich diese mal durchzulesen. Gruß -- mjchael 19:52, 7. Mai 2010 (CEST)

Freeclimbing[Bearbeiten]

Zitat: "Schau dir Freeclimbing an ... Woher kommt die Kraft, um den ganzen Körper zu heben?"

Hmm, wann immer möglich aus den Beinen! *g -- 193.158.100.19 13:12, 03. Mär. 2017 (Signatur nachgetragen von: Jürgen 13:45, 3. Mär. 2017 (CET)-- bitte signiere deine künftigen Beiträge selbst mit 4 Tilden ~~~~)

:D Danke für den Fingerzeig, habe es entsprechend korrigiert. Gruß --mjchael 17:50, 8. Mär. 2017 (CET)