Diskussion:Gitarre: Tuning

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Würde es sich lohnen, das Tuning auszugliedern und mit Hörbeispielen und Umstimmungstipps und evtl. auch mit ein paar Akkorden zu versehen? --mjchael 03:20, 7. Okt 2006 (CEST)

Ich bin inzwischen der Meinung, dass es sich lohnen, und habe (da diesem Artikel seit fast einem halben Jahr nicht widersprochen wurde) es getan (Inklusive der bis dahin geführten Diskussionen über das Tuning). Beide Artikel sind groß genug für je eine eigene Seite. Und sobald Tuning weiter wächst, wäre der einzelne Artikel einfach zu groß. Eine weitere Überlegung ist: Die Leserschaft die sich für die Standard-Stimmung interessiert dürfte eine andere sein, als die, die sich für Tunings interessieren. Leser die sich über Tunings Gedanken machen, sollten keine Probleme mehr mit dem normalen Stimmen haben. Und die Leute, die das normale Stimmen noch nicht können, die dürfte das mit dem Tuning nur verwirren. Beide Artikel sind aber untereinander Verlinkt, so dass keine Infos verloren gehen dürften. --mjchael 16:48, 7. Mai 2007 (CEST)[Beantworten]

Tuning[Bearbeiten]

Ich teile eher die Auffassung von [www.renesenn.de]: Tunig spielt in der Musik eine nicht unerhebliche Rolle! Habibi 11:45, 28. Sep 2006 (CEST)

Liedbeispiele[Bearbeiten]

Die Lieder, die uns zu den verschiedenen Tunings gleich in den Kopf kommen gehören doch einfach in eine Liedersammlung, auf die dann verwiesen wird. Da soll zusammenwachsen, was auch zusammen gehört! (Denke ich ...) Habe den Vorschlag gleich umgesetzt - das ist noch verbesserungswürdig, glaube ich. Habibi 20:53, 13. Mär. 2007 (CET)[Beantworten]

Gesehen, und nach Gitarre: Musette von Bach verschoben, sowie die Kategorien Kategorie:Anhang Musik und Kategorie:Tabulatur eingefügt. Wichtigste Anmerkung ist, dass es im Buch Gitarre verlinkt sein sollte. Die Idee ist gut, wenn es sich nicht bloß um eine Tabulaturzeile handeln würde, was ein weiteres Blatt Papier beim Ausdruck bedeuten würde. Doch bei Gelegenheit werde ich noch den Rest der Musette dazu schreiben, dann lohnt sich wieder ein weiteres Blatt.

Wie schön. Das mit den Seiten, die da gedruckt werden liegt mir auch am Herzen. Ich hatte füher ja sogar den unverschämten Anspruch: Zum Thema "Stimmen" basteln wir hier mal eine Doppelseite und die gebe ich den SchülerInnen nach der Stunde mit nach Hause. Habibi 21:16, 23. Mär. 2007 (CET)[Beantworten]

Vorsicht mit dem Copyright[Bearbeiten]

Bedenklich ist die Idee dahingehend, wenn Lieder mit Copyrigt als Beispiele fungieren. Diese dürfen auf keinen Fall "ausgelagert" werden! Im fließenden Text sind die Beispiele unwesentliches Beiwerk. Da haben es die Abmahnungsjäger (auf Abmahnungen spezialisierte Anwälte) es schwieriger eine Urheberrechtsverletzung nachzuweisen, da man sich eindeutig auf Gesetzestexte berufen kann. Natürlich ist dieses bei der Musette nicht nötig, trotzdem sollte man das im Hinterkopf behalten. --mjchael 11:23, 14. Mär. 2007 (CET)[Beantworten]

Wikipedia-Artikel[Bearbeiten]

In der Wikipedia gibt es einige Artikel über verschiedene Stimmungen, die man alle recht gut in den Wikibooks mit übernehmen könnte. --mjchael 16:48, 7. Mai 2007 (CEST)[Beantworten]

Software-Bedarf[Bearbeiten]

Hallo Gitarrenbuch-Autoren,

ich habe mal ein kleines Perl-Skript geschrieben, das beliebige Saitenstimmtöne sowie die Einzeltöne eines Wunschakkordes entgegennimmt, und dafür die Positionen der Akkordtöne auf dem Griffbrett innerhalb des Tunings wiedergibt. Habt Ihr eine Verwendung dafür? --Turelion 16:08, 19. Aug. 2008 (CEST)[Beantworten]

 Beispiel:
 $ ./chordfinder.pl "f a c f c e" "e g# h d"
 e: |e ||  |  |  |g#|  |  |h |  |  |d |  ||e |  |  |  |
 c: |  ||  |d |  |e |  |  |  |g#|  |  |h ||  |  |d |  |
 f: |  ||  |  |g#|  |  |h |  |  |d |  |e ||  |  |  |g#|
 c: |  ||  |d |  |e |  |  |  |g#|  |  |h ||  |  |d |  |
 a: |  ||  |h |  |  |d |  |e |  |  |  |g#||  |  |h |  |
 f: |  ||  |  |g#|  |  |h |  |  |d |  |e ||  |  |  |g#|


#!/usr/bin/perl
##chordfinder.pl

use strict;
use warnings;

#Achtung: Das Programm kennt nur erhöhte Noten, keine erniedrigten: enharmonische Verschiebung tut not!!
my @notes=("a ", "b ", "h ", "c ", "c#", "d ", "d#", "e ", "f ", "f# ", "g ", "g#");

my @stringnotes=reverse(split(" ", $ARGV[0]));
my @stringpositions=();
my $chordnotestring=$ARGV[1] ." ";
my @chordnotes=split(" ", $chordnotestring);

my $d=0;
my $output="|";

open(LOG, ">chordfinder.log") || die "chordfinder.log kann nicht erstellt werden\n";

foreach my $note (@stringnotes)
{ 
  for(my $c=0; $c<=11; $c++){
          print LOG " c=$c\tnote=$note\tnotes[c]=$notes[$c]\n";
    if($note eq $notes[$c] || $note ." " eq $notes[$c]) {
      $stringpositions[$d]=$c;
      for(my $e=0; $e<=15; $e++) {
        my $f=$e + $stringpositions[$d]; 
          print LOG "  e=$e\tf1=$f\t";
        while($f>11) {$f-=12;}
          print LOG "f2=$f\tnotes[f]=$notes[$f]\tchordnotes=\|@chordnotes\|\t";
        if(index($chordnotestring, $notes[$f], 0)>-1) {$output.=$notes[$f] . "\|";} 
          else {$output.="  \|";}
        if($e==0 || $e==11) {$output.="\|";}
          print LOG "output=\"$output\"\n";
      }
      print "$stringnotes[$d]: $output\n";
      $d++;
      $c=12;
      $output="|";
    }  
  }
}