Diskussion:Italienisch/ Konjunktiv

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Inhalt der Funktion ist völlig unvollständig und so einfach nicht richtig. Völlig ausser Acht gelassen wird die Notwendigkeit des Congiuntivo nach Betrachtungen subjektiven Blickwinkels, die im Italienischen absolut große Rolle spielen. z.B.: Temo che tu non venga neanche oggi


Keine Ahnung wer das geschrieben hat, aber es stimmt.

Weiterhin lösche ich folgendes (da es schlicht falsch ist): Es ist fast immer, wie im Kapitel das Condizionale angesprochen, im Zusammenhang mit dem Condizionale. Da der Congiuntivo in Bedingungssätzen benutzt wird, beginnt der Satzt immer mit "se" (auf Deutsch = wenn). Der nachfolgende Satz ist dann im Condizionale, weil es die Folge beschreibt. Lanzi 15:36, 31. Aug 2006 (CEST)

Sapere che...[Bearbeiten]

Ist der Congiuntivo nach "sapere che..." obligatorisch?

Autsch ...[Bearbeiten]

Bei Verben des Denkens und Sagens steht der congiuntivo nur, um auszudrücken, dass etwas zweifelhaft oder unrichtig ist. Das ist doch schlicht und einfach QUARK! Bei "Penso che..." wenn ich meine Meinung ausdrücke muss ich nicht erst daran zweifeln was ich sage, um den congiuntivo zu verwenden! Hier wird ja derart ein Schrott erzählt, dass man sich wundern muss.
Hier noch ein Special weiter unten:

Beispiele für den richtigen Gebrauch des Konjunktivs:

   * Penso che siano in ritardo. = Ich denke, dass sie zu spät sind.

Aha, und das ist jetzt zweifelhaft oder unrichtig?! Nein, es ist eine Tatsache, die man u. U. auch mit einem Uhrenvergleich beweisen kann. Der von mir kursiv geschriebene Satz gehört gnadenlos raus, der stiftet nichts als Verwirrung!!! -andy 212.114.254.107 16:56, 20. Apr. 2010 (CEST)[Beantworten]