Diskussion:Wikijunior Südamerika: Südamerikanische Länder: Falklands

Seiteninhalte werden in anderen Sprachen nicht unterstützt.
Aus Wikibooks

Wikijunior Südamerika: Südamerikanische Länder: Islas Malvinas (Falklands)[Bearbeiten]

Die Aussagen in diesem Kapitel sind nicht richtig. Nachdem Argentinien die Unabhängigkeit von Spanien erkämpft hatte, gingen die Islas Malvinas in die neu gegründete Republik über. Sie wurden auch 1820 von Argentinien besiedelt. 1833 wurden die Inseln mit militärischer Gewalt von Großbritannien besetzt und die bisherige Bevölkerung gezwungen diese zu verlassen. Somit besteht der Anspruch Argentiniens seit der Gründung der Republik im Jahre 1816. Argentinien beansprucht seit 1833 die Rückgabe der Inseln. Mehr Details zu der Geschichte der Islas Malvinas, siehe:https://de.wikipedia.org/wiki/Falklandinseln Ernesto Brunner 19:50, 30. Dez. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

Betrachtet man w:Geschichte der Falklandinseln, scheint es, dass die Sache nicht ganz so einfach ist. Die im Kapitel stehende Vereinfachung ist zwar weder gut noch ordentlich formuliert (meine bescheidene Meinung), aber in meinen Augen (nach Prüfung des obigen Links und von w:Luis Vernet) immerhin auch nicht völlig falsch. Wo steht denn da etwas nicht richtiges? Argentinien beansprucht die Inseln seit über 150 Jahren (da könnte man mal 200 draus machen, aber über 150 sind ja auch "über 200" :)). Die Inseln wurden von "Frankreich" an "Argentinien" verkauft (stark vereinfacht), bevor da Briten "stunk" gemacht haben. Das steht doch genauso da? Viele Grüße, HirnSpukDisk23:42, 30. Dez. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]
Da steht „die Inseln sind Teil von Großbritannien“, korrekt wäre „die Inseln sind von Großbritannien besetzt“. Genauso falsch wäre es zu behaupten „die Krim ist Teil von Russland“.
Viele Grüße Ernesto Brunner 16:58, 3. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Ich finde wir müssen hier nicht Konflikte unnötig schüren. Ich habe ein wenig überarbeitet, vielleicht gefällt es ja jetzt besser.
Für alle, die es interessiert, meine Basis, an der ich nicht wirklich Grund sehe zu Zweifeln:
w:Geschichte der Krim, w:Geschichte_der_Ukraine#Entstehung_der_ukrainischen_Nationalbewegung sowie Zitat w:Falklandinseln#Geschichte:
Port-Louis wurde schon 1766 an Spanien übergeben. 1811 stellte Spanien den Unterhalt der Kolonie ein, verzichtete aber nicht auf die Souveränität über die Inseln. Seitdem sind die Falklandinseln Gegenstand von Territorialstreitigkeiten, anfangs zwischen Großbritannien und Spanien, danach bis heute zwischen Großbritannien und Argentinien. 1820 wurde die Inselgruppe von Argentinien physisch in Besitz genommen, die argentinische Siedlung in Port Louis zählte bis zu 100 Einwohner.
Das Vereinigte Königreich behauptete seine Ansprüche, indem es 1833 einen Flottenstützpunkt auf der Insel errichtete und die argentinische Verwaltung zum Abzug zwang. 1837 wurde eine Kolonialverwaltung eingerichtet.
Außerdem aus w:Geschichte_der_Falklandinseln#Argentinische_Unabhängigkeit_und_britische_Inbesitznahme:
1823 vergab die Regierung in Buenos Aires die Fischfang- und Jagdrechte an den privaten Investor Jorge Pacheco. Dieser trat einen Teil seiner Konzessionen an Luis Vernet (einen Hamburger Kaufmann) ab, der erst im Juni 1826 auf die Malvinas reiste und zunächst von Rinderhaltung lebte.
1829 wurde Luis Vernet zum Inselkommandanten ernannt. Seine jüngste Tochter Malvina wurde am 5. Februar 1830 als erste Argentinierin auf den Inseln geboren. Neben seiner Familie mit nun vier Kindern und ihm lebten auch einige britische, deutsche und holländische Familien, zusammen etwa 100 Personen, in Port Louis. Vernet versuchte sein Monopol bei benannten Fischfang- und Jagdrechten mit Gewalt gegen US-amerikanische Walfänger durchzusetzen. Infolgedessen griff die US-Navy Vernets Siedlung an und zerstörte Puerto Soledad. Die USA erklärten 1831 die Inseln zum Niemandsland und dass sie jede argentinische Ansiedlung auf den Inseln als Piratennest betrachten würden.
Luis Vernet ist wohl irgendwie deutscher und nur kurz vorher in Argentinien immigriert, vor 1818 war er noch nie in Argentinien gewesen. Das heißt jetzt nicht, dass die Inseln zu Deutschland gehören. Oder dass Hugenotten Anspruch auf die Inseln erheben. 1930 lebten offensichtlich nur er als eingebürgerter Argentinier mit seiner Familie dort darüber hinaus „einige britische, deutsche und holländische Familien“.
Ich sehe da jetzt keinen weiteren Handlungsbedarf. Ansonsten bitte gerne belegt einen Vorschlag machen, statt polemische Vergleiche zu ziehen. Danke und Viele Grüße, HirnSpukDisk22:29, 3. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]