Diskussion:Wikijunior Tieralphabet

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nach dem Vorbild von en:Wikijunior:Animal Alphabet. --NeuerNutzer2009 00:32, 4. Mai 2010 (CEST)

Todo[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Als Bilder wurden vorrangig exzellente Bilder auf Wikimedia Commons (Featured pictures) genutzt.

Folgende sind keine exzellenten und sollten, falls möglich und nötig, durch exzellente Bilder ausgtauscht werden:

  • Chamäleon
  • Dromedar (Alternativen: Dachs, Delfin,…)
  • Jaguar
  • Maus
  • Reh
  • Vielfraß
  • Xenopus

Alternativen[Bearbeiten]

Etosha elefant.jpg

Carcharhinus melanopterus Luc Viatour.jpg

Lion waiting in Namibia.jpg

Hawaii turtle 2.JPG

Front view of a resting Canis lupus ssp.jpg

GirgentanaZiegen 01 edit.jpg

Tieralphabet Afrika[Bearbeiten]

Wenn es genügend exzellente Bilder auf Commons geben sollte, könnte man auch ein Tieralphabet Afrika realisieren. Das bestehende Tieralphabet würde dann bevorzugt Tiere zeigen, die in Mitteleuropa zu Hause sind (Beispiel: Ziege statt Zebra, Dachs statt Dromedar, G? statt Giraffe,…). Auch denkbar wäre eines mit Wassertieren (Wale, Haie, Fische, Schildkröten, Delfine), allerdings ist die Bildauswahl auf Commons dafür wahrscheinlich noch zu schlecht. --NeuerNutzer2009 17:40, 4. Mai 2010 (CEST)

Gans -- ThePacker 17:46, 4. Mai 2010 (CEST)
Stimmt, die gibt es ja auch noch :) --NeuerNutzer2009 17:47, 4. Mai 2010 (CEST)

Format beachten[Bearbeiten]

Natürlich sollte man einige Bilder durch sehr hochwertige Bilder ersetzen, aber man sollte das Querformat (Postkartenformat) beibehalten, damit das Buch auch druckbar ist. Hochformat oder annähern Quadratische Bilder werden auf einem Din-A5 oder Din-A6 das Design zerhauen. --mjchael 12:29, 7. Jan. 2012 (CET)

S - SCH - ST - SP - CH - Eu - Ei - Au[Bearbeiten]

Vielleicht sollte man mal überlegen, ob man bei S ein Tier mit einem normalen S wie "Seestern" einfügen. Evtl. kann man Sch (Schlange), St (Storch, Strauß) und Sp (Specht) extra einfügen. Aber dann muss man dann auch überlegen, ob man auch Ei (Eisbär) und Eu (Eule), einfügen sollte. Bei CH würde man wohl kein Tier finden, dass mit einem CH wie in "Ich" oder "Koch" ausgesprochen wird, sondern nur "K" wie in Chamäleon oder "Tsch" wie in Chinchilla, was aber Ausnahmen sind. Möglicherweise gibt es irgendein Tier aus China. --mjchael 14:46, 31. Mär. 2012 (CEST)

Was soll das da für eine Aufzählung sein? Das sind Di-, Trigraphen bzw. Diphthonge, aber längst nicht vollständig. Und sie sind alle nicht Bestandteil des Alphabets. Was sollen Kinder, die ja vorrangig das Alphabet erlernen sollen (also Erst- und Zweitklässler), damit anfangen? Alle Schmidts und Schulzes unter Sch ablegen zu können, ist eher "Büroorganisation". --92.196.71.109 16:58, 31. Mär. 2012 (CEST)
Eine Idee würde ich Grundsätzlich nicht einfach so platt reden. Man muss ja zumindest mal darüber nachdenken dürfen. Also ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich als Kind im ersten Schuljahr schon das EI gelernt habe. Die anderen Diphtonge und Trigraphen haben auch nicht lange auf sich warten lassen. Die meisten Buchstaben und so hatten wir im zweiten Schuljahr abgedeckt. also würde das genau der Zielgruppe entsprechen. Die Überlegung auch SCH und die anderen Beispiele aufzuführen, kam bei mir mit dem Wort Schlange, welches ich als ein sehr unpassendes Beispiel empfunden habe. Vom Laut her hat es nämlich nichts mit dem S wie in Seestern zu tun. Alle weiteren Überlegungen folgten dann ganz automatisch. Soll man das SCH ganz ausschließen? Warum soll man es nicht doch irgendwo aufführen? Es ist halt eine Eigenheit der Deutschen Sprache. Und warum sollte man nicht einfach mal ein paar Bilder bzw. Tiernamen suchen, welche diese Buchstaben weitestgehend abdecken. Man kann es ja als "Anhang" an das Buch anfügen. Ob es später mal im Druck mit berücksichtigt oder nicht, das kann man sich hinterher immer noch überlegen. Und wenn mir noch für die anderen Diphtonge gute Beispiele einfallen würden, würde ich auch dafür eine Seite einrichten. ;) Wie schon gesagt, man kann ja mal darüber nachdenken. --mjchael 19:02, 31. Mär. 2012 (CEST)

Es gibt eine Methode, lesen zu lernen, bei der Kinder von Anfang an eine Karte mit solchen Bildern zu den Buchstaben des Alphabeths verwenden. Man nimmt also die Karte mit den Bildern, legt sie neben den zu lesenden kurzen Text und sucht den Buchstaben, den man nicht kennt auf der Karte. Gewisse Anfangsfertigkeiten braucht man, damit es klappt, aber man kann auf diese Weise durchaus Texte lesen, in denen viele unbekannte Buchstaben an wichtigen Stellen vorkommen. Auf solchen Karten sind die wichtigsten mit zwei oder drei Buchstaben geschriebenen Laute selbstverständlich enthalten, weil man nur so direkt nachschauen kann, welche Aussprache mit ihnen verknüpft ist. Und ebenso selbstverständlich müssen die Kleinbuchstaben neben den Großbuchstaben stehen. Ich finde absolut, daß ein solches Alphabethbuch eine derartige Übersichtskarte und eine Abteilung mit Bildern für die Diphtonge enthalten sollte, da es eben nur vordergründig um das Alphabeth geht, letztlich geht es um eine Hilfe zum gründlicheren Lesenlernen. Ebenfalls wäre es nützlich, in der Internetversion jeweils eine Aufnahme des kurzen Textes zu machen, damit auch der Nichtleser nachschauen kann, welches Tier gemeint ist. Kersti Nebelsiek 10:47, 23. Jan. 2014 (CET)

Wenn ich dazu komme, mache ich einfach mal das, was mir hier vorschwebt und verwende das Tieralphabeth als Kapitel. Kersti Nebelsiek 11:10, 24. Jan. 2014 (CET)