Einführung in die Astronomie: Erdmond

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche



Der Mond[Bearbeiten]

Der Mond gehört zu den am häufigsten beobachteten Objekten am nächtlichen Himmel.


Moon.jpg
Umlaufbahn
Apogäum=Erdfernster Punkt 406.740 km
Bahnradius 384.405 km
Perigäum=Erdnächster Punkt 356.410 km
Numerische Exzentrizität 0,0549
Umlaufzeit
(Siderischer Monat)
27 d 7 h 43,7 m
27,32166 Tage
Synodischer Monat 29,53059 Tage
tropische Periode 27,32158 Tage
drakonitische Periode 27,21222 Tage
anomalistische Periode 27,55455 Tage
Sarosperiode 18 Jahre 11,3 Tage
Metonischer Zyklus 19 tropisches Jahr trop. J 2 h
Ø Orbitalgeschwindigkeit 1,03 km/s
Bahnneigung 5,1454°
Physikalische Eigenschaften
Äquatorialer Durchmesser 3.476 km
Oberfläche 37,9 Mio. km2
Masse (Physik) 7,348 · 1022 Kilogramm
(1/81 der Erdmasse)
Mittlere Dichte_(Physik) 3,345 g/cm3
Oberflächenbeschleunigung 1,62 Beschleunigung m/s2
Rotationsbewegung-Rotationsdauer 27 d 07 h 43,7 m
Neigung der Rotationsachse 1,5424°
Mittl. sphärische Albedo
Mittl. geometrische Albedo
0,07
0,12
Fluchtgeschwindigkeit 2,38 km/s
Oberflächentemperatur in Kelvin
(Einheit)K
min. mittl. max.
130 250 400
Spuren einer Atmosphäre
Luftdruck 3 · 10-10 pascal (Einheit)Pa
Helium 25 %
Neon 25 %
Wasserstoff 23 %
Argon 20 %
Methan

Ammonium
Kohlendioxid

Spuren


Mondphasen (Das Erde-Mond-System von oben gesehen)
Mond Grafik.svg
Der Mond wird bei seiner Wanderung um die Erde von der Sonne beleuchtet, er besitzt selber keine aktive Leuchtkraft. Die Stellungen des Mondes nennt man:
  • 1. Neumond
  • 3. erstes Viertel
  • 5. Vollmond
  • 7. letztes Viertel.
Der Mond aus Erdsicht
Wie wir auf der Erde den Mond dabei wahrnehmen, wird aus der unteren Grafik deutlich.
Mond Phasen.jpg
Legende
Mond legende.jpg
A: Erde
B: Erdmond
C: Drehrichtung des Mondes
D: Mondbahn um die Erde
E: Sonnenstrahlen


Siehe auch[Bearbeiten]