Handball – Taktik für Jugendliche: Die Systeme

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Systeme[Bearbeiten]

Ein (Spiel-)System nennt man das Gesamtbild der Grundpositionen, die Ihr als Spieler in der Abwehr oder im Angriff einnehmt. Es bestimmt die Art und Weise, wie sich die Spieler verhalten und zusammenspielen, und somit die Taktik insgesamt.

Je nach dem, ob Ihr gerade verteidigt oder angreift, gibt es dem entsprechend Abwehrsysteme und Angriffssysteme.

Mit jedem Abwehrsystem stellt sich ein Team auf das Angriffssystem seines Gegners ein, und umgekehrt.

Wenn ihr ein zurückhaltenderes, auf Sicherheit bedachtes System spielt, wird dieses als defensiv bezeichnet. Drangvolle, auf Risiko ausgelegte Systeme werden dagegen als offensiv bezeichnet. Dies gilt für Eure Abwehr genauso wie für Euren Angriff.

Tabelle 2 gibt euch einen Überblick über die unterschiedlichen Systeme.

Tabelle 2: Unterschiedliche Spielsysteme im Handball

System ausgerichtet
in der Abwehr 6:0 defensiv
5:1 leicht offensiv
1:5 offensiv
2:4 offensiv
3:2:1 sehr offensiv
Manndeckung sehr offensiv
im Angriff 5:1 defensiv
3:3 offensiv
4:2 offensiv

Grundposition bedeutet jedoch nicht, dass Ihr diese Positionen unter allen Umständen beibehaltet. Es gibt für jedes System bestimmte Situationen, in welchen Ihr Eure Positionen verändert. Und es gibt Regeln, wann und wie genau ihr das tut. Wie diese Systeme und Regeln genau aussehen, sehen wir uns in den folgenden Kapiteln an.

Zurück zu Die Positionen Zurück zu Die Positionen | Hoch zum Inhaltsverzeichnis Hoch zum Inhaltsverzeichnis | Vor zu Die Manndeckung Vor zu Die Manndeckung