Hilfe Diskussion:Formatierung auf der Spielwiese üben

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hilfe:Formatierung_auf_der_Spielwiese_üben#Listen_und_Einrückungen[Bearbeiten]

Das angezeigte Beispiel mit den Einrückungen passt nicht zum Text. Da ich nicht weiß, wie die Sache zustande kam, meine mich aber erinnern zu können irgendwo mal gelesen zu haben: Doppelpunkte machen im Rendering schlampigen Code, müsste das mal jemand gegenlesen und ggf. korrigieren, der dort das entsprechende Wissen hat. Gruß --HirnSpuk 19:27, 28. Jan. 2017 (CET)

Der Recherche-Aufwand, wie die Sache zustande kam, ist minimal: Die letzte Änderung laut Versionsgeschichte war schuld – der Beispiel-Code wurde geändert, aber der Text nicht angepasst. Es wäre also einfach, auch den Text zu ändern. Unabhängig davon ist der Doppelpunkt von der MediaWiki-Software für diese Funktionalität vorgesehen und deshalb zulässig; eine Nutzerin, die das anwendet (wie in anderen WMF-Projekten), wird sich um die fehlerhafte Umsetzung nicht kümmern.

In erster Linie käme für die Korrektur jemand infrage, der sich mit dem Problem der falschen Code-Umsetzung befasst hatte – nach meiner Erinnerung Stephan Kulla und David23x, vielleicht auch Doktorchen wegen seiner Html-Kenntnisse. Im Übrigen finde ich es merkwürdig, dass du wieder auf ein Problem hinweist mit der Ergänzung "da ich nicht weiß", aber auf eine einfache Suche verzichtest. -- Jürgen 10:12, 29. Jan. 2017 (CET)

Habe die beiden Einrückungsmöglichkeiten gleichberechtigt nebeneinandergestellt. Obwohl ich es für Unsinn halte, das eigene Gehirn zu belasten, um die Server-CPUs zu entlasten. Und weil es "normale" Leser abschreckt, einen Diskussionsbeitrag zu schreiben, weil das mit der Funktion viel zu kompliziert ist. Es ist Aufgabe der Wikimedia-Software-Entwickler, für eine vernünftige Kompilierung zu sorgen. -- Klaus 11:49, 29. Jan. 2017 (CET)

Das kann man ja einfach nachgucken, indem man in den ausgegebenen Quelltext guckt.

Offenbar werden für die Doppelpunkt-Syntax Definitionslisten verwendet, dort aber jeweils nur das Element dd für einen Eintrag, für HTML4 und XHTML1.x war das noch in Ordnung und zulässig, wurde aber in HTML5 von 'Hixie' (dem damaligen Editor) für ungültig erklärt, worüber wir dann in der mailing-Liste der HTML5-Arbeitsgruppe des W3c noch diskutiert haben, weil es mehrere mehr oder wenige sinnvolle Anwendungen für Definitionslisten ohne Element dt gibt, trotzdem hat man die dann für ungültig erklärt, kann sie also korrekt so nicht als HTML5 verwenden.

Der Kram mit den Klammern erzeugt wohl einfach Strukturen mit div, p und CSS, hat also inhaltlich nichts zu bedeuten, ist deshalb unbedenklich und auch in allen (X)HTML-Dialekten zulässig. In Ermanglung semantisch passenderer Elemente ist das wohl so ungefähr das, was man für den Zweck sinnvoll machen kann, einmal abgesehen von der Verwendung des Attributes style, für solch eine global verwendete Struktur würde man das CSS natürlich in die Stilvorlagendatei packen und einfach class mit einem signifikanten Namen setzen und es darüber dekorieren.

Doktorchen 12:37, 29. Jan. 2017 (CET)

Es ist mir ziemlich egal, ob der Quelltext korrekt ist oder nicht. Doch mir ist nicht egal, welche Hürden wir vor Lesern und potentiellen Autoren aufbauen. -- Klaus 13:44, 29. Jan. 2017 (CET)

Jo, das ist vielen Leuten egal, darum befinden sich auch über 90% der Inhalte im Netz inzwischen in einem katastrophalen Zustand, sowohl technisch als auch inhaltlich, der Blödsinn kumuliert eben und die Markierungssuppen-parser werden darauf ausgerichtet, Blödsinn noch irgendwie mehr oder weniger sinnvoll oder wenigstens hübsch zu präsentieren. Aber es ist natürlich klar, weil Programme nun einmal doof sind, daß das längst nicht immer Sinn ergibt. In diesem Falle ist natürlich das Streichen der Möglichkeit in der HTML5-Empfehlung nicht sinnvoll und die hiesige Anwendung auch nicht. Ersteres eben, weil die HTML5-Empfehlung für viele Strukturen, die praktisch gebraucht würden, keine semantisch relevanten Elemente bereitstellt. Letzteres, weil solch eine Liste ja inhaltlich etwas besagt und keineswegs zum Ausdruck bringt, daß etwas eingerückt würde, was ja nur ein dekorativer, tradierter Aspekt ist, der nicht normativ ist. Beides führt dann wiederum zu mehr Blödsinn im Netz und hier dann auch zu einem komplett falschen Verständnis einer Sprache wie (X)HTML, was dann natürlich zu noch mehr Blödsinn führt, denn wie könnte man etwas sinnvoll verwenden, was man rein gar nicht versteht und auch noch falsch erklärt bekommt?

Wenn Leute ihre Programme in C oder Fortran, Java etc so schreiben würden, kein einziges würde eine sinnvolle Funktion haben. Wenn die Leute so auf Datenbanken zugreifen würden, sie würden keine Information herausbekommen. Ist nun einmal so, wenn man solch ein digitales Datenformat blödsinnig verwendet und nicht versteht, kommt Blödsinn dabei heraus. Auch wenn man kein deutsch/englisch/französisch/spanisch etc kann, es aber zu sprechen/schreiben versucht, kommt Blödsinn dabei heraus. Die Hürden ergeben sich also schon aus dem Wunsch, etwas zu tun, zu dem einen die Fähigkeiten fehlen, eventuell auch aus Faulheit, sich die Fähigkeiten anzueignen, nicht notwendig aus dem, was man lernen müßte, um zu tun, was man möchte ;o) Doktorchen 14:08, 29. Jan. 2017 (CET)

@Jürgen: Wie die Sache auf der Hilfeseite zustande kam, aka Versionsgeschichte, war mir bewusst, aber nicht, warum statt Doppelpunkten häufiger die Klammer-Variante benutzt wird. Ich bin davon ausgegangen, dass sich das in der Hilfeseite irgendwie niederschlagen sollte. Daher habe ich auf die Suche verzichtet, nicht weil ich nicht in die Versionsgeschichte hätte gucken wollen oder geguckt hätte. @Klaus, Danke fürs ändern. @Doktorchen, Danke fürs erklären. --HirnSpuk 13:46, 29. Jan. 2017 (CET)