Internet: Sicherheit: Updates

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gewünschte Unterkapitel:  ·


Warum Updates?[Bearbeiten]

Jede handelsübliche Software enthält eine große Anzahl Fehler. Alle großen Hersteller liefern regelmäßige Updates, um die Fehlerzahl in ihren Programmen zu verringern. Wenn ein Update dem Schutz des Computers dient, wird es als Sicherheitsupdate bezeichnet. Außerdem gibt es Updates, die das Programm schneller oder bedienerfreundlicher machen oder um neue Funktionen ergänzen.

Viele Programme installieren einen Dienst, welcher regelmäßig auf der Webseite des Herstellers nachschaut, ob ein Update zur Verfügung steht.

Beispiel: Meldungen vom 11. November 2010[Bearbeiten]

  • Adobe stopft 18 Sicherheitslücken im Flash Player 10.1.
  • Microsoft stopft am 09.11.2010, dem Patchday, 11 Lücken in Office und Forefront mit 3 Updates.
  • Am 11. November 2010 installiert Microsoft ein Tool zum Entfernen schädlicher Software (KB890830)
  • Ein Sicherheitsupdate, um eine Zero-Day-Attacke zu stoppen, hat Microsoft noch nicht fertig.
  • Google schließt 10 Sicherheitslücken im Browser Chrome 7.
  • Googles Betriebssystem Android 2.0 und 2.1 hat eine gefährliche Sicherheitslücke.

Beispiel: Microsoft Updates im Dezember 2010[Bearbeiten]

Mirosoft stopft 16 Sicherheitslücken. Die Liste finden Sie auf https://www.microsoft.com/technet/security/bulletin/ms10-dec.mspx wenn Sie im Abschnitt „Bulletin Information“ auf „Executive Summaries“ klicken.

Empfehlung[Bearbeiten]

Wenn Ihre Software mitteilt, dass ein Update bereitsteht, installieren Sie es unverzüglich!