Italienisch/ Imperfekt

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Imperfetto[Bearbeiten]

Das Imperfekt ist eine Zeitform, welche andauernde oder sich wiederholende Vorgänge der Vergangenheit beschreibt. Es beschreibt aber auch, wie im deutschen Imperfekt, Aktionen, bei denen man nicht genau weiß, wann sie geschehen sind.

Darum ist diese Vergangenheit, wie auf Deutsch der Imperfekt, geeignet für Geschichten, Beschreibungen, usw. Beispiel:

  • C'era una volta una piccola casa ... = Es gab einmal ein kleines Haus ...
  • Pioveva già da tre giorni = Es regnete schon seit drei Tagen

Der Aufbau des Imperfetto ist sehr simpel und ausgenommen vom Verb essere (sein) und einigen Verben, deren Wortstamm verändert wird, gibt es keine Unregelmässigkeiten. Zu den zuletztgenannten Verben gehören bere (trinken), fare (machen) und dire (sagen). Ansonsten eliminiert man wie gewohnt die Endung -are,-ere und -ire und fügt dann die Endungen des Imperfetto hinzu die wie beim Passato Remoto für jede Person anders ausfallen:

giocare temere sentire essere bere fare dire
io giocavo temevo sentivo ero bevevo facevo dicevo
tu giocavi temevi sentivi eri bevevi facevi dicevi
lui/lei giocava temeva sentiva era beveva faceva diceva
noi giocavamo temevamo sentivamo eravamo bevevamo facevamo dicevamo
voi giocavate temevate sentivate eravate bevevate facevate dicevate
loro giocavano temevano sentivano erano bevevano facevano dicevano
Deutsch spielen fürchten hören sein trinken machen sagen

Verwendung des Imperfekts im Italienischen[Bearbeiten]

Im Deutschen ist man eine eher lockere Handhabung der Vergangenheitsformen gewohnt. Italiener, Spanier und Franzosen sind hier allerdings rigoros. Es gibt oft nur eine passende Form. Je nach Hintergrund. Ein genaues Lernen der Verwendung ist unabdinglich!

Das Imperfekt verwendet man:

  • um Gewohnheiten oder Zustände in der Vergangenheit zu beschreiben
  • um eine Situation in der Vergangenheit zu beschreiben
  • um einen Wunsch höflich auszudrücken
  • um einen Hintergrund (bei einer Erzählung) zu beschreiben.

Es beschreibt meist

  • einen Zeitabschnitt
  • Gewohnheiten,
  • wiederholte Tätigkeiten,
  • Beschreibungen,
  • Absichten in der Vergangenheit: „Ich wollte gerade…“

Vergleich der Verwendung von passato prossimo mit der des Imperfekts


Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Perfekt | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Plusquamperfekt