Italienisch/ Kombinierte Pronomen

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Treffen Dativ- und Akkusativpronomen bzw. das Pronomialadverb ne aufeinander, so entstehen die pronomi combinati oder pronomi doppi (Doppelte Pronomen). Selbiges gilt für die Kombination aus Reflexivpronomen und Akkusativpronomen bzw. Pronomialadverb.

Im Gegensatz zum Deutschen stehen die direkten (Akkusativ) und indirekten (Dativ) Pronomen jedoch andersherum. Im Deutschen sagt man "Ich sage es euch", im Italienischen hingegen "Ve lo dico".

Beispiele:

  • Vi scrivo la lettera → Ve la scrivo (ich schreibe euch den Brief; ich schreibe ihn euch)
  • Vi spedisco il fax → Ve lo spedisco (Ich schicke euch das Fax; ich schicke es euch)
  • Ida, non ci porta il giornale → Ida non ce lo porta (Ida bring uns keine Zeitung; Ida bring sie uns nicht)
  • Non mi comprerò mai il telefonino → Non me lo comprerò mai (Ich werde mir nie ein Handy kaufen; ich werde es mir nie kaufen)
  • Dico tutto a Massimo → Glielo dico (Ich erzähle Max alles; ich erzähle es ihm)
  • Dico tutto a Sonia → Glielo dico (Ich erzähle Sonja alles; ich erzähle es ihr)
  • Mi porti queste patate? → Me le porti? (Bringst du mir diese Kartoffeln? Bringst du sie mir?)
  • Mi hai portato le patate? → Me le hai portate? (Hast du mir Kartoffeln gebracht? Hast Du sie mir gebracht?)
  • Ti ho preparato un po' di caffè → Te ne ho preparato un po' (Ich habe die etwas Kaffee zubereitet; ich habe dir "davon" [≈welchen] zubereitet).

Wie die Beispiele und die folgende Tabelle zeigen, ändern sich die Formen geringfügig. So wird das i am Ende des direkten Pronomens zum e (mi → me). Die indirekten Pronomen der dritten Person werden generell zu gli. Diese Lautveränderungen dienen nur zur Vereinfachung der Aussprache. Darüber hinaus werden in der dritten Person die beiden Pronomen durch ein e verbunden (Beispiel: "Ich gebe es ihm" → "Glielo do").

  lo la li le ne
mi me lo me la me li me le me ne
ti te lo te la te li te le te ne
gli glielo gliela glieli gliele gliene
le glielo gliela glieli gliele gliene
Le glielo gliela glieli gliele gliene
ci ce lo ce la ce li ce le ce ne
vi ve lo ve la ve li ve le ve ne
gli glielo gliela glieli gliele gliene
si se lo se la se li se le se ne

Auch mit dem Pronomen ci als Ortangabe ist eine Kombination möglich:

  • C'è un litro di latte → Ce n'è un litro.
  • Ci sono due lettere → Ce ne sono due.

Das Pronomen si bedeutet bekanntlich sowohl man als auch sich. Die Kombination der beiden Formen dann ci si

  • Ci si lava con acqua e sapone
  • Man wäscht sich mit Wasser und Seife

und nicht etwa si si wie man eher erwarten könnte.

Das Objektpronomen wird dem si (man) vorangestellt:

  • Il vino? Qui lo si compra sfuso
  • Wein? Hier kauft man ihn offen

Die Frage nach der Stellung von ci als Ortsangabe wird in den meisten Grammatiktexten nicht behandelt, da es sich um eine ausgesprochen seltene Kombination handelt, die bei wenigen Verben möglich ist. Beispiele:

  • Vorrei andare al museo! Mi ci porti una volta?
  • Ich möchte ins Museum! Begleitest du mich einmal dorthin?

In diesen Fällen wird ci den Pronomen mi, ti und vi vorangestellt, den Pronomen lo, la, le, li und ne aber nachgestellt. Die Kombinationen sind also:

  • mi ci, ti ci, ce lo/a, ce ne, vi ci, ce li/e.

Die Kombination zwischen ci als Ortsangabe ind ci als Pronomen der 1. Person Plural (uns) ist nicht möglich. Weitere Beispiele:

  • Voglio comprare il cacao per fare il gelato, questa volta ce lo metto.
  • Le mele? Sì, in casa ce ne sono tante
  • Se parli ancora una volta durante la messa, non ti ci porto più
  • Ti ricordi di Aosta? Mi ci hai portata qualche anno fa, era molto bello, vero?

Die Stellung der Doppelpronomen entspricht stets derjenigen der einfachen Pronomen, was bei den Imperativformen besonders gut ersichtlich zum Ausdruck kommt:

  • Comprati il telefonino → Compratelo!
  • Si compri il telefonino → Se lo compri!

Wie die einfachen Pronomen, werden sie also dem Verb meist vorangestellt.

Die unregelmäßige Imperativformen der zweiten Person fa', va', sta', dì sehen bekanntlich ein Konsonantenverdopplung vor, wenn sie mit den nachgestellten Pronomen mi, ti, ci und ne Kombiniert werden:

  • Dimmi tutto! (sag mir alles)
  • Dammi un bacio (gib mir einen Kuss)
  • Facci un caffè (mach uns einen Kaffee)
  • Fanne due (mach zwei) (davon)
  • Fatti un caffè (mach dir einen Kaffee).

Diese Regel gilt auch für die kombinierten Pronomen.

  • Il caffè? Fattelo! (mach ihn dir)
  • I gelati? Dammene due (gib mir zwei) (davon)
  • Le novità? Dimmene poche (erzähl mir wenige) (davon)
  • Vuoi stare qui? No, vattene (gehe weg)
| One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Konjunktion