Italienisch/ Orthographie

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Besonderheiten[Bearbeiten]

Die Rechtschreibung ist sehr eng an die Aussprache angelehnt. Das macht es dem Lernenden recht leicht (Fortgeschrittene Sprecher bekommen dann eher Probleme mit der Kadenz, also der Melodieführung). Lediglich die Buchstaben "c" und "g" variieren.

Der „k“-Laut

c und cc vor a, o, u

ch und cch vor e, i

Beispiele: Coca Cola, che cosa, chi.

Einfache Regel: “ch” wird immer als K-Laut ausgesprochen

Der „tsch“-Laut (vergleichbar mit dem Laut im Wort „deutsch“)

c und cc vor e, i

ci und cci vor a, o, u

Beispiele: invece, amici, ciao, faccio.

Der “g”-Laut

g und gg vor a, o, u

gh und ggh vor e, i

Beispiele: gatto, agosto, gusto, spaghetti.

Der “dsch”-Laut (vergleichbar mit „Gin“, „Dschungel“ im Deutschen)

g und gg vor e, i

gi und ggi vor a, o, u

Beispiele: giorno, Giuseppe, giro.

Der “lj”-Laut (fehlt im Deutschen)

...wird durch gl wiedergegeben und ist eine enge Verschmelzung zwischen l und j

Beispiele: gli, meglio, Emiglia.

Der "nj"-Laut (fehlt im Deutschen)

...wird durch gn wiedergegeben und ist eine enge Verschmelzung zwischen n und j, ähnlich wie spanisches ñ in La Coruña.

Beispiele: gnocchi, bagno, cognac.

Der "s"-Laut (stimmlos und stimmhaft)

...wird stets durch den Buchstaben S wiedergegeben. Zwischen Vokalen wird es stimmhaft wie in Rose, ansonsten stimmlos wie in Wasser gesprochen.

Beispiele: rosa, esato, tassista, Massimo.

Der "ts"- und "ds"-Laut

...werden beide durch das Z wiedergegeben. Wann dieses stimmlos wie in Zoo oder stimmhaft (fehlt im Deutschen, etwa wie ds in Waldsaum) gesprochen wird, lässt sich nicht vorhersagen.

Beispiele: stimmhaft: zona, zio. stimmlos: forza, zucchero.

Das Alphabet[Bearbeiten]

Die übrigen Buchstaben des Alphabetes werden geschrieben wie gesprochen. Das italienische Alphabet hat im Grunde nur 21 Buchstaben, die anderen sind bekannt, tauchen aber nur in Lehnwörtern auf:

a [a]

b [bi]

c [ʧi]

d [di]

e [e]

f [ɛffe]

g [ʤi]

h [akka]

i [i]

l [ɛlle]

m [ɛmme]

n [ɛnne]

o [o]

p [pi]

q [ku]

r [ɛrre]

s [ɛsse]

t [ti]

u [u]

v [vu] oder [vi]

z [ʣɛ:ta]


Folgende Buchstaben kommen nur in Dialekten und Fremdwörtern vor:

j (i lunga)

k (kappa)

w (doppia vu)

x (ics)

y (ipsilon)

Akzente[Bearbeiten]

1. Regel (Hauptregel)[Bearbeiten]

Akzente kommen nur bei auslautenden Vokalen vor. Sie zeigen die Betonung des Wortes an. (Wenn kein Akzent vorliegt, dann liegt die Betonung meist auf der vorletzten Silbe).

Beispiel für Akzente: così, comunità, più, è, perché

2. Regel (beim „e“ ändert sich minimal die Aussprache)[Bearbeiten]

é = wie e Regen

è = wie e in Fenster


Im heutigen Italienisch verschwinden die Akzente mehr und mehr. Viele Italiener wissen gar nicht, dass es im Italienischen noch 2 Akzente gibt! Gerade durch SMS und Computertexte wird immer weniger Wert auf eine korrekte Akzentbenutzung gelegt.

Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Aussprache | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Wortstellung