Kochbuch/ Spaghetti alla carbonara

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spaghetti alla carbonara

Spaghetti alla carbonara

Ein Nudelgericht aus Latium. Der Legende nach bereiteten es ursprünglich Köhler (Carbonai) im Apennin mit Penne, Speck und Pecorino zu. Vermutlich entstand das Gericht aber erst nach 1944 und der Einnahme Roms durch die Alliierten auf Basis von Bacon und Eipulver aus den Rationen US-amerikanischer Soldaten. Vorher ist die Existenz des Gerichts nicht belegt. Beachte auch den Wikipedia-Artikel dazu.

Zutaten pro Person[Bearbeiten]

  • 100 g Spaghetti (oder Penne oder eine andere getrocknete Nudelsorte)
  • 1/2 Tasse Bauchspeck (möglichst luftgetrocknet, z. B. Pancetta)
  • 1 Ei
  • je 1/4 Tasse Pecorino romano und Parmesan, gemischt
  • etwas Butter oder Olivenöl
  • etwas Knoblauch (nach Geschmack)
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Salzwasser erhitzen und Spaghetti in angegebener Zeit kochen.
  • Währenddessen den Käse reiben und mit den Eiern in einer Schüssel verschlagen. Mit wenig Salz und reichlich frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Die Mischung muss dickflüssig, fast breiig sein. Gegebenenfalls zusätzlich Käse unterrühren.
  • Speck fein würfeln oder in Scheibchen schneiden, gegebenenfalls Knoblauchzehe dazugeben, und mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten, bis er knusprig ist. Den Knoblauch entfernen.
  • Sobald die Spaghetti al dente gekocht sind, absieben und sofort mit der Eier-Käse-Creme vermischen und den heißen Speck hinzugeben. Oder heiße Nudeln auf vorgewärmte Teller verteilen, die Eier-Käse-Mischung, den gebratenen Speck und etwas grob gemahlenen Pfeffer darübergeben. Sofort servieren.
  • Variante in der Zubereitung: die al dente gekochten Nudeln zum angebratenen Speck geben, umrühren, eine halbe Kelle vom Kochwasser der Nudeln dazu geben. Alles vom Herd nehmen, den frisch geriebenen Käse unterheben, umrühren bis es die Masse cremig ist. Die Nudeln in einen tiefen Teller geben und eine kleine Mulde in die Nudeln machen. Dorthinein kommt je nach Geschmack ein oder zwei Eigelb. Darüber noch einmal geriebenen Käse. Servieren. Vor dem Essen Eigelb unter die Nudeln heben. Nach Geschmack frisch gemahlenen Pfeffer über das Gericht geben.

Varianten[Bearbeiten]

  • Als Variante kann der Speck in aromatisiertem Öl angebraten und mit wenigen EL trockenem Weisswein abgelöscht werden. Im Öl wird zunächst eine Knoblauchzehe sowie ein Lorbeerblatt angelassen, bis der Knoblauch ein helles Nussbraun angenommen hat. Knoblauch und Lorbeer aus der Pfanne nehmen, Speck zugeben und höchstens eine Minute bei mittlerer Hitze angehen lassen.
  • Nur mit Eigelb statt ganzer Eier und einem Schuss Sahne wird das Gericht cremiger und milder, entspricht aber nicht mehr dem ursprünglichen Rezept.