Kochbuch/ Tsatsiki

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tsatsiki ist eine griechische Zubereitung aus Joghurt, gewürfelter Gurke und Knoblauch. Er wird als Vorspeise mit Brot oder als Dip zu Fleischgerichten gereicht.

Tsatsiki ist fester als sein türkisches Gegenstück Cacık, weil Joghurt und Gurke entwässert werden. Er erinnert von der Konsistenz eher an Quark als an eine Joghurtsauce.

Zutaten[Bearbeiten]

  • 500 g stichfester Joghurt
  • 4–6 Knoblauchzehen
  • Salz
  • 1 EL kaltgepresstes Olivenöl
  • 1 EL Aceto balsamico
  • 1 Gurke

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Joghurt in ein mit einem sauberen Tuch oder Küchenpapier ausgelegtes Sieb geben und über einer Schüssel etwa vier Stunden entwässern
  • Den Knoblauch schälen und pressen oder sehr fein hacken, mit etwas grobem Salz vermischen und mit der Messerflanke zerdrücken
  • Gurke waschen, in eine Hälfte schneiden und den inneren Teil mit einem Teelöffel entfernen.
  • Die Gurke würfeln (nie reiben oder raffeln da hierdurch die Gurke matschig wird und eine eklige Konsistenz erhält!) und dem Joghurt hinzugeben.
  • Entwässerten Joghurt mit Knoblauch, Gurke, Olivenöl und Aceto balsamico vermischen, zudecken und – am besten über Nacht – kühl stellen (Der Joghurt wird durch den Aceto anfangs recht braun. Ob alles richtig durchmischt wurde, erkennt man an dem wieder (fast) Weißwerden des Joghurts)