LaTeX-Kompendium: Schnellkurs: Wenn mal was schiefgeht

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

LaTeX-Kompendium LaTeX-Kompendium: Schnellkurs

Die heutigen LaTeX-Installationen sind sehr ausgereift. Fehler in den verwendeten Paketen und Schriften sind selten. Wenn Fehler auftreten, dann liegen die praktisch immer an Fehlern im Quelltext.

Typische Fehler sind falsch geschriebene TeX- oder LaTeX-Befehle, fehlende Argumente (oder solche vom falschen Typ) oder einfach unerlaubte Kombinationen von Befehlen (z. B. falsche Verschachtelung von Umgebungen). Derartige Fehler sind meist schnell behoben, da die Quelltextzeile, in der der Fehler aufgetreten ist, angezeigt wird.

Aber auch die externen Programme können Probleme machen, wenn beispielweise Fonts von dvips nicht gefunden werden, nicht genügend temporärer Platz verfügbar ist oder Dateirechte falsch gesetzt sind.

Hier, wie auch in allen anderen Fällen, hilft dann ein Blick in die Log-Datei, in der alle Ausgaben mitprotokolliert werden. Bei großen Dokumenten kann diese allerdings recht umfangreich werden, es ist daher gut, wenn die verwendete Arbeitsumgebung (z.B. XEmacs) auftretende Fehlermeldungen (sofern möglich) gleich den passenden Stellen im Quelltext zuordnet. Auch ist es möglich den vorhanden LaTeX-Quelltext mit dem Lachecker zu überprüfen; das ist ein Tool welches die Semantik und Syntax überprüft.

Sofern man aus den, zum Teil recht kryptischen, Fehlermeldungen nicht schlau wird und man den dringenden Wunsch verspürt jemanden zu fragen sollte man einige Grundlegende Regeln beachten.

Erstelle bitte ein Minimalbeispiel! Eine wunderbare Anleitung dazu gibt es auf http://www.minimalbeispiel.de/. Durch das erstellen eines Minimalbeispiels findet man den Fehler meist von allein. In der Regel genügt es, wenn man von den jüngst eingefügten Dingen angefangen zeilenweise durch das voranstellen eines % auskommentiert. Sollte man dann einen Fehler finden den man sich nicht erklären kann ist es zu empfehlen sich alle in Frage kommenden Dokumentationen noch einmal durchzulesen. Sehr häufig sollte man von dem Hilfsprogramm texdoc Gebrauch machen.

texdoc Paket

Wenn man dabei noch nicht fündig geworden ist bzw. gewisse Sachen unbedingt so und nicht anders haben will/muss, gibt es diverse Anlaufstellen, an die man sich mit einem lauffähigen Minimalbeispiel und einer konkreten Anfrage wenden kann. Die Mailingliste des Dante e.V. und die Newsgroup de.comp.text.tex sind dabei sehr zu empfehlen. Was nicht heißen soll, dass die unzähligen Foren wie mrunix.de außer Acht gelassen werden sollten. Schnelle Hilfe gibt es noch per IRC unter dem Kanal #LaTeX-de auf freenode.net.

Bevor man aber postet, sollten die FAQs, Dokumentationen und Anleitungen genauso noch einmal durchforstet worden sein wie die Einleitungstexte der Fragemedien. Sollte man dann doch ein rtfm ernten so hat man sich wenigstens bemüht, findet den Fehler (vielleicht im Manual) schneller und kann treffsicherer ausdrücken, was man eigentlich wünscht.

Fortsetzung LaTeX-Kompendium: Schnellkurs: Formatierung

LaTeX-Kompendium LaTeX-Kompendium: Schnellkurs