LaTeX/ Akzente und Sonderzeichen

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche


Abhängig vom jeweiligen Modus, Text-Modus oder Mathematik-Modus sowie innerhalb von Tabellen, gelten andere Regeln und Schreibweisen.

Text-Modus[Bearbeiten]

Der Unicode Zeichensatz UTF-8 enthält mehrere Sonderzeichen und Buchstaben mit Akzenten. Mit folgenden Befehl wird festgelegt, dass UTF-8 innerhalb des LaTeX-Dokumentes verwendet wird. Zum Kodieren der Schriftart wird T1 verwendet, weil es erweiterte Zeichensätze in Schriften unterstützt.

\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc
}

Die Kodierung im Texteditor muss ebenfalls auf UTF-8 eingestellt werden. Abhängig von den verwendeten UTF-8 Zeichen, muss eine Schriftart angegeben werden, die diese Zeichen beinhaltet und die T1 Schriftkodierung unterstützt. Für deutsche Sonderzeichen wäre das z.B.:

\usepackage{lmodern}

Zusätzlich unterstützt LaTeX die Zusammenstellung von Sonderzeichen ohne UTF-8 Eingabekodierung.

Die folgenden Akzente können über Buchstaben platziert werden. Obwohl "o" in den meisten Beispielen verwendet wird, können die Akzente in Kombination mit jedem Buchstaben verwendet werden. Akzente können auch über einen "fehlenden" Buchstaben stehen, z.B. \~{} erzeugt eine Tilde über einem Leerzeichen.

Die folgenden Befehle funktionieren nur im Text-Modus.

LaTeX Befehl Beispiel Erklärung
\`{o} ò Gravis Akzent
\'{o} ó Scharfer Akzent
\^{o} ô Circumflex
\"{o} ö Umlaut oder Trema
\H{o} ő Doppelter scharfer Akzent
\~{o} õ Tilde
\c{c} ç Cedille
\k{a} ą Ogonek
\l ł l mit Querstrich
\={o} ō Makron (ein Querstrich über dem Buchstaben)
\b{o} o Unterstrich
\.{o} ȯ Punkt oben
\d{u} Punkt unten
\r{a} å Ring
\u{o} ŏ Brevis
\v{s} š Hacek ("v")
\t{oo} o͡o "Verbindung" (invertiertes u) über zwei Buchstaben

Beachte, dass die Buchstaben "i" und "j" speziell behandelt werden müssen, wenn diese mit Akzente versehen werden, da meistens der Punkt durch den Akzent ersetzt werden soll. Für diesen Fall können die Befehle \i und \j verwendet werden, um Buchstaben ohne Punkte zu erzeugen.

Als Beispiel,

  • \^{\i} sollte für ein i mit Circumflex verwendet werden, î
  • \"{\i} sollte für ein i mit Umlaut/Trema verwendet werden, ï

Für Umlaute bietet das Babelpakat eine spezielle Konfiguration, welche "o als Abkürzung für \"{o} erlaubt:

\usepackage[ngerman]{babel}


Mathematik-Modus[Bearbeiten]

Einige der oben genannten und ein paar weitere, ähnliche Akzente können auch im Mathematik-Modus verwendet werden. Die folgenden Befehle funktionieren nur in diesem Modus.

LaTeX Befehl Beispiel Erklärung Text-Modus Äquivalent
\hat{o} \hat{o} Circumflex \^
\widehat{oo} \widehat{oo} breite Version von \hat<\tt>, geht über mehrere Buchstaben
\check{o} \check{o} "v" oder Hacek \v
\tilde{o} \tilde{o} Tilde \~
\widetilde{oo} breite Version von \tilde, geht über mehrere Buchstaben
\acute{o} \acute{o} Scharfer Akzent \'
\grave{o} \grave{o} Gravis Akzent \`
\dot{o} \dot{o} Punkt über dem Buchstaben \.
\ddot{o} \ddot{o} Umlaut \"
\breve{o} \breve{o} Brevis \u
\bar{o} \bar{o} Makron \=
\vec{o} \vec{o} Vektor (Pfeil) über dem Buchstaben

Tabellen[Bearbeiten]

Einige der für Akzente verwendeten Zeichen im normalen Fließtext haben in einer Tabellen Umgebung eine andere Funktion. Mit folgenden Befehlen können sie trotzdem erstellt werden:

  • \a' für einen scharfen Akzent
  • \a` für einen Gravis Akzent
  • \a= für ein Makron


Verwandte Themen[Bearbeiten]

Die tatsächliche Eingabe von Sonderzeichen ist systemabhängig. Als Beispiel, unter X-Windows werden Umlaute durch das Drücken von Compose+Feststelltaste+" o eingegeben, wenn das Tastaturlayout diese nicht direkt inkludiert.

Ob LaTeX tatsächlich bestimmte UTF-8 Zeichen ausgeben kann, hängt von den geladenen Paketen ab. Wenn z.B. das Eurozeichen (€) verwendet wird, kann es zu folgender Fehlermeldung kommen:

Package inputenc Error: Unicode char \u8:€ not set up for use with LaTeX.

Das Paket textcomp ermöglicht die Verwendung von diesem und weiteren (Sonder-) Zeichen.


Die Verwendung der T1 Schriftkodierung beeinflusst die Lesbarkeit von pdf-Dateien, welche mit pfdlatex erstellt wurden. Wenn T1 nicht verwendet wird, wird z.B. der Umlaut Ä im pdf-Betrachter mit zwei Zeichen "A dargestellt. Gleichzeitig kann ein pdf-Betrachter keine Wörter mit Umlauten in einer pdf-Datei finden, welche mit pdflatex ohne der T1 Schriftkodierung erstellt worden ist. Mit verwendeter T1 Schriftkodierung enthält die pdf-Datei die korrekte Textinformation, sogar bei zusammengesetzten Sonderzeichen.

Das Paket ae (almost european) ist veraltet. Es stellte einige Workarounds für Silbentrennung von Wörtern mit Sonderzeichen zur Verfügung. Diese sind aber nicht mehr notwendig mit Schriftarten wie lmodern. Die Verwendung vom ae Paket führt zu Enkodierungsproblemen in pdf-Dateien, welche mit pdflatex erstellt wurden, z.B. Textextraktion und Suchen, von typographischen Problemen abgesehen.

Weblinks[Bearbeiten]

Vielen herzlichen Dank an Alle, die sich an der Übersetzung dieser Seite beteiligt haben. Mitwirkende an dieser Übersetzung sind in der Seitenhistorie dieser Seite vermerkt. Weitere Seiten, die in der letzten Zeit übersetzt wurden, sind hier zu finden. Falls Sie Spaß daran gefunden haben und weitere Seiten übersetzen wollen, finden Sie hier weitere.
Go-previous.svg Zurück zu Fehler und Warnungen | Go-up.svg Hoch zum Inhaltsverzeichnis | Go-next.svg Vor zu Lokalisation