Latein/ Anfängerkurs/ Lektionen/ Lektion 39

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Latein: Lektion 39[Bearbeiten]

Grammatik[Bearbeiten]

In dieser Lektion lernen Sie einiges zu Fragesätzen in Latein kennen. Außerdem werden Sie das Possessivpronomen kennen lernen.

direkte Fragesätze[Bearbeiten]

Ein direkter Fragesatz wird immer durch ein Fragezeichen abgeschlossen. Wir unterscheiden:

Wortfragen[Bearbeiten]

Diese Art von Fragesätzen werden immer durch ein Fragewort eingeleitet. Die Antwort auf dieses Fragewort gibt uns eine Auskunft. Fragewörter sind beispielsweise "quis, quid, cur, ..." (Wer, Was, Warum,...).

  • Quis hoc dixit? = Wer hat das gesagt?
  • Cur in agro non laboras? Warum arbeitest du nicht auf dem Feld?

Satzfragen[Bearbeiten]

Satzfragen erfordern die Antwort ja oder nein. Es gibt unterschiedliche Arten von Satzfragen.

Im Text der Lektion 37 haben sie das ängehängte Fragepartikel "-ne" kennen gelernt. Dieses lässt die Antwort ja oder nein vollkommen offen. "-ne" wird immer an das erste Wort der Frage angehängt.

  • Habitasne hic? = Wohnst du hier?
  • Amicusne veniet? = Wird der Freund kommen?

Bei Satzfragen, die mit "nonne" eingeleitet werden, erwartet man die Antwort "ja".

  • Nonne eam vidisti? = Hast du sie denn nicht gesehen?

Satzfragen, bei denen eine "nein" als Antwort erwartet wird, werden mit "num" eingeleitet.

  • Num eum occides? = Wirst du ihn etwa töten?

Pronomen[Bearbeiten]

Possessivpronomen[Bearbeiten]

Das Possessivpronomen ist das besitzanzeigende Fürwort. Wir haben in Lektion 13 bei den Personalpronomen den Genetiv ausgelassen, der ja eigentlich den Besitzer anzeigt, da wir Fragen "wessen?".

Jedoch gibt es hierfür ein eigenes Pronomen, da das Possessivpronomen an ein Bezugswort angepasst werden muss, das angibt, was nun der Besitz ist.

Hier jedoch erst einmal die Formen des Possessivpronomens:

Person Latein Deutsch
1. Person Singular meus, -a, -um mein
2. Person Singular tuus, -a, -um dein
3. Person Singular suus, -a, -um sein, ihr, seines
1. Person Plural noster, -tra, -trum unser
2. Person Plural vester, -tra, -trum euer
3. Person Plural suus, -a, -um ihr

Das Possessivpronomen wird nach der a-/o-Deklination dekliniert und seinem Beziehungswort angepasst.

Leider gibt es in der 3. Person eine Besonderheit, die häufig Schwierigkeiten bereitet. Und zwar wird das Possessivpronomen hier nur verwendet, wenn der Besitzer das Subjekt des Satzes ist.

  • Marcus cum amico in villa sua habitat. = Markus wohnt mit dem Freund in seinem Haus.

Das Haus gehört Markus, da hier ein Possessivpronomen verwendet wurde.

Gehört das Haus jedoch dem Freund, so muss eine nicht reflexive Form des Personalpronomens (siehe Lektion 13) verwendet werden.

  • Marcus cum amico in villa eius habitat. = Markus wohnt mit dem Freund in seinem (besser: dessen) Haus.

Wie Sie sehen, ist es eindeutiger, wenn Sie das Personalpronomen "eius" mit dem Relativpronomen "dessen" übersetzen. Jedoch wäre die andere Übersetzung auch vollkommen richtig.



·Zurück zu Lektionen-Übersicht·

Weiter zur nächsten Lektion. Lektion 40