Liederbuch/ Nikolauslieder

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
One wikibook.svg Gitarre Wikibooks buchseite.svg Lagerfeuerdiplom


GEMA-freie Nikolaus-Lieder[Bearbeiten]

Anlass

Da man selbst dafür GEMA-Gebüren bezahlen soll, wenn man Noten (auch Kopien) verwendet, die ein Verlag herausgegeben haben könnte (auch wenn die Lieder selbst gemeinfrei, d.h. ohne Urheberschutz sind), wurden hier ein paar Copyright-freie Nikolauslieder arrangiert.


Morgen kommt der Weihnachtsmann[Bearbeiten]

Weihnachtslied Text: frei nach Hoffmann von Fallersleben (1798–1874) Melodie: franz. Weise (18.Jhd) bearbeitet von Mjchael 

Crd A.svg Crd D.svg Crd G.svg


X:1
T:Morgen kommt der Weihnachtsmann
C: M: franz. Weise (18.Jhd)
C: T: Mjchael - frei nach Hoffmann von Fallersleben (1798–1874) 
M:4/4
L:1/4
Q:1/4=140
Z: ccbysa mjchael (d.h. Copyright-frei)
K:D
"D"D D A A | "G"B B "D"A2 | "G"G G "D"F F | "A"E2 "D"D2 |
w: 1.~Mor-gen kommt der Weih-nachts-mann, kommt mit sei-nen Ga-ben
w: 2.~Bring uns lie-ber Weih-nachts-mann all die schö-nen Din-ge
"D"A A "G"G G | "D"F F "A"E2 | "D"A A "G"G G | "D"F F "A"E2 | 
w: Scho-ko-la-de mag ich sehr und auch ei-nen Ted-dy-bär.
w: Apf-el-si-ne,  Mar-zi-pan und noch ei-ne Ei-sen-bahn,
"D"D D A A | "G"B B "D"A2 | "G"G G "D"F F | "A"E2 "D"D2 |]
w: Plätz-chen, Nüs-se und noch mehr wol-len wir gern ha-ben.
w: ei-nen Pfef-fer-kuch-en-mann wol-len wir gern ha-ben
W: 
W: Takt:     1 . 2 + . + 4 .           oder         1 . 2 . 3 . 4 . | 1 . 2 + . + 4 .
W: .            ↑ - ↑ ↓ - ↓ ↑ -

1. [D]Morgen kommt der [(G]Weihnachts-[D)]mann,
[(G]kommt mit [D)]seinen [(A]Ga-[D)]ben
[(D]Schoko-[G)]lade [(D]mag ich [A)]sehr
[(D]und auch [G)]einen [(D]Teddy-[A)]bär.
[D]Plätzchen, Nüsse [(G]und noch [D)]mehr
[(G]wollen wir [D)]gern [(A]ha-[D)]ben.

2. [D]Bring uns lieber [G]Weihnachts-[D]mann
[G]all die [D]schönen [A]Din-[D]ge
[D]Apfel-[G]sine, [D]Marzi-[A]pan
[D]und noch [G]eine [D]Eisen-[A]bahn,
[D]einen Pfeffer-[G]kuchen-[D]mann
[G]wollen wir [D]gern [A]ha-[D]ben.

PD-icon.svg

Der Autor ist vor über 100 Jahren verstorben. Daher bestehen keine Urheberrechtsansprüche mehr an diesem Werk.

siehe auch

"Morgen kommt der Weihnachtsmann" bei der Wikipedia


Eingefügt aus: [[Liederbuch/ Morgen kommt der Weihnachtsmann}]]


Lasst uns froh und munter sein[Bearbeiten]

volkstümliches Weihnachtslied Text: anonym (19. Jahrh.) Melodie: unbekannt bearbeitet von Mjchael 

Wappen von Impfingen in Tauberbischofsheims. Die drei Reichsäpfel gehen auf die Geschichte mit den drei Goldklumpen für die Mitgift zurück.

Dieses Lied geht auf den Brauch zurück, dass am 5. Dezember, also am Vorabend des Nikolaus-Feiertag (der inzwischen ein ganz normaler Werktag ist), den Kindern Süßigkeiten in die Schuhe gefüllt wird. Ursprünglich war der Nikolaustag auch der Tag der Weihnachtsbescherung[1]. Der Brauch geht auf das Andenken des hl. Bischofs Nikolaus von Myra zurück, der die Mitgift für drei junge Töchter gesichert und diese so vor Armut bewahrt hatte[2].

Crd C.svg Crd Dm.svg Crd G.svg
Ukulele (gcea)
C Dm G
Uke0003.svg Uke2210.svg Uke0232.svg
zwei Schlagmuster kombiniert
Der 4/4-Schlag
Tab spacer.svgTab 1.svgTab 0.svgTab 2.svgTab 0.svgTab spacer.svgTab 3.svgTab 0.svgTab 4.svgTab 0.svgTab spacer.svg
Tab start.svgTact ead.svgTact0 u.svgTact gbe.svgTact0 u.svgTab break.svgTact ead.svgTact0 u.svgTact gbe.svgTact0 u.svgTab bar.svg

Der Lagerfeuerschlag
Tab 1.svgTab 0.svgTab 2.svgTab plus.svgTab spacer.svgTab 0.svgTab plus.svgTab 4.svgTab 0.svgTab spacer.svg
Tact ead.svgTact0 u.svgTact gbe.svgTact ebg.svgTab break.svgTact0.svgTact ebg.svgTact gbe.svgTact0 u.svgTab end.svg

Lasst uns froh und munter sein[Bearbeiten]


X:2
T:Lasst uns froh und munter sein 
C:Volkslied: Münster
M:4/4
L:1/8
Q:1/4=140
Z: ccbysa mjchael (d.h. Copyright-frei)
K:Cmaj
"C"G2 G2 GA GF | E2 E2 E4 |"G"F2 F2 FGFE | D2 D2 D4 |
w:Laßt uns froh_ und_ mun-ter sein Und uns recht_ von_ Her-zen freu'n!
"C"C2 D2 E2 F2 | GAGA G4 | "C"c2G2GAGF | "G"E2D2"C"G4 |
w:Lus-tig, lus-tig, tra-la-la-la-la. Bald ist Ni-ko-laus-_a-bend da!
"C"c2G2 GAGF | "G"E2 D2 "C"C4 |] 
W: Takt:     1 . 2 + 3 . 4 +   oder 1 . 2 + 3 . 4 + | 1 . 2 + . + 4 .

Wer den Dm-Akkord noch nicht kann, spielt stattdessen den G schon etwas früher (wie in den Noten gezeigt.)

1

[C]Lasst uns froh und munter sein
[Dm]und uns recht von[G]Herzen freu'n!

Refrain

[C]Lustig, lustig, trallallalla,
Bald ist Nikolausa-[G]bend[C]da!
Bald ist Nikolausa-[G]bend[C]da!

2

[C]Bald ist uns're Schule aus,
[Dm]dann zieh'n wir ver-[G]gnügt nach Haus.

3

[C]Dann stell ich den Teller auf,
[Dm]Niklaus legt ge-[G]wiß was drauf,

4

[C]Steht der Teller auf dem Tisch
[Dm]sing ich nochmals[G]froh und frisch:

5

[C]Wenn ich schlaf, dann träume ich:
[Dm]jetzt bringt Niklaus[G]was für mich.

6

[C]Wenn ich aufgestanden bin,
[Dm]lauf ich schnell zum[G]Teller hin.

7

[C]Niklaus ist ein guter Mann,
[Dm]dem man nicht genug[G]danken kann.

Solofassung[Bearbeiten]

Zu diesem Lied gibt es eine Tabulatur für Gitarre


  1. Erst durch die Abkehr der Reformatoren von der Heiligenverehrung wurde die Bescherung in vielen Ländern auf den Weihnachtstag (25. Dezember) verlegt. In Anlehnung an den Nikolausbrauch wird die Bescherung vielerorts auch schon am Abend des 24. Dezember durchgeführt.
  2. siehe: Artikel über "Nicolaus von Myrna" in der Wikipedia


Eingefügt aus: Liederbuch/ Lasst uns froh und munter sein

Kling, Glöckchen[Bearbeiten]


X:3
T:Kling, Glöckchen
C:Text: Karl Enslin, um 1850 Melodie: 19. Jhdt.
M:2/4
L:1/8
Q:1/4=90
Z: ccbysa mjchael (d.h. Copyright-frei)
K:Cmaj
"C"G2 EF | G/2A/2G/2A/2 G2| "G7"F2 D G | "C"E4 | 
w:Kling, Glöck-chen, klin-ge-lin-ge-ling, kling, Glöck-chen, kling.
"G"D D "C"E C | "C"E2 "G"D2 | "G7"F F G D | "G7"F2 "C"E2 | 
w:Lasst mich ein, ihr Kind-er, ist so kalt der Wint-er
"G"DD "D"E ^F | "G"G2 D2 | "Am"E A "D"G ^F | "D"A2 "G"G2 | 
w:öff-net mir die Tü-ren, lasst mich nicht er-frie-ren!
"C"G2 EF | G/2A/2G/2A/2 G2| "G7"F2 D G | "C"C4 |] 
w:Kling, Glöck-chen, klin-ge-lin-ge-ling, kling, Glöck-chen, kling.
W: 
W: 2. 
W: Mädchen, hört, und Bübchen,
W: macht mir auf das Stübchen,
W: bring euch viele Gaben,
W: sollt euch dran erlaben.
W: 
W: 3.
W: Hell erglühn die Kerzen,
W: öffnet mir die Herzen!
W: Will drin wohnen fröhlich,
W: frommes Kind, wie selig.

Eingefügt aus: Liederbuch/ Kling Glöckchen

Schneeflöckchen, Weißröckchen[Bearbeiten]


X:4
T: Schneeflöckchen, Weißröckchen
C: Text: frei nach Hedwig Haberkern (um  1869)       Melodie: anonym (um 1945)
M: 3/4
L: 1/8
Q:1/4=140
Z: ccbysa mjchael (d.h. Copyright-frei)
K: D
FG | "D"A2 A2 B2 | "A"E2 E2 EF | "A7"G2 G2 A2 | "D"F4 
w: Schnee_flöck-chen, Weiß-röck-chen, wann_ kommst du ge-schneit?
FG | A2 A2 d2 | "G"c2 B2 AG | "A7"F2 G2 E2 | "D"D4 |]
w: Du_ wohnst in den Wol-ken, dein_ Weg ist so weit.
W: 
W: 1.
W: Komm, setz dich ans Fenster,
W: Du lieblicher Stern.
W: Malst Blumen und Blätter,
W: Wir haben dich gern.
W: 
W: 2.
W: Schneeflöckchen, du deckst uns
W: Die Blümelein zu.
W: Dann schlafen sie sicher
W: In himmlischer Ruh'.
W: 
W: 3. 
W: Schneeflöckchen, Weißröckchen,
W: Komm zu uns ins Tal;
W: Dann bau'n wir den Schneemann
W: Und werfen den Ball.

W: 
W: Takt:     1 . 2 + 3 +   oder 1 . 2 + 3 . oder 1 . 2 . 3 .

Eingefügt aus: Liederbuch/ Schneeflöckchen, Weißröckchen

Leise rieselt der Schnee[Bearbeiten]

Weihnachtslied Text und Melodie: Eduard Ebel (1839-1905) bearbeitet von Mjchael 


X:5
T:Leise rieselt der Schnee
C: Eduard Ebel (1839-1905)
M:3/4
L:1/4
Q:1/4=105
Z: ccbysa mjchael (d.h. Copyright-frei)
K:G
"G"B2 B | "D"A B A | "G"G3- | G2 z | "C"G2 E | G F E | "G"D3- | D2 z |
w: Lei-se rie-selt der Schnee, still und starr ruht der See,
 "D"A ^G A | "D7"c B A | "Em"G3- | "Em7"G2 z | "Am"A>E E | "D7"F E F | "G"G3- | G2z |]
w: weih-nacht-lich glän-zet der Wald. Freue_ dich,'s Christ-kind kommt bald!

Leise rieselt der Schee[Bearbeiten]

1

[G]Leise [D]rieselt der [G]Schnee,
[C]still und starr ruht der [G]See,
[D]weihnachtlich [D7]glän-zet der [Em]Wald[Em7].
[Am]Freue dich,'s [D7]Christkind kommt [G]bald!

2

[G]In den Herzen ist's [G]warm,
[C]still schweigt Kummer und [G]Harm,
[D]Sorge des [D7]Lebens ver-[Em]hallt:[Em7]
[Am]Freue dich,'s [D7]Christkind kommt [G]bald!

3

[G]Bald ist Heilige [G]Nacht,
[C]Chor der Engel er-[G]wacht,
[D]hört nur, wie [D7]lieblich es [Em]schallt:[Em7]
[Am]Freue dich,'s [D7]Christkind kommt [G]bald!


Eingefügt aus: Liederbuch/ Leise rieselt der Schnee

Morgen Kinder wird's was gebe[Bearbeiten]


X:6
T:Morgen Kinder wird's was geben
C: Volkslied (frühes 19.Jhd.)
M:2/4
L:1/4
Q:1/4=140
Z: ccbysa mjchael (d.h. Copyright-frei)
K:G
"G"G D | "C"E "D7"D | "Am"E/G/ "D7"F/A/ | "G"G D | B B/c/ | d B | "Am"c B | "D7"A2 | 
w: Mor-gen Kin-der, wird's_ was_ ge-ben. Mor-gen_ wer-den wir uns freun.
"G"G D | "C"E "D7"D | "Am"E/G/ "D7"F/A/ | "G"G D | B B/c/ | d B | "Am"c B | "D7"A2 | 
w: Welche ein Jub-el, welch_ ein_ Le-ben wird in_ un-ser'm Hau-se sein.
"C"c c | "Am"e e | "D7"A A | "G"d2 | "Em"G G | "Am"c c | "D7"B/-A/ G/-F/ | "G"G2 |]
w: Ein-mal wer-den wir noch wach. Hei-ßa, dann ist Weih--nachts--tag.
W:
W: 2.
W: Wie wird dann die Stube glänzen
W: von der großen Lichterzahl,
W: schöner als bei frohen Tänzen
W: ein geputzter Kronensaal.
W: Wisst ihr noch vom vor'gen Jahr,
W: wie's am Weihnachtsabend war?
W: 
W: 3.
W: Welch' ein schöner Tag ist morgen!
W: Viele Freuden hoffen wir;
W: uns're lieben Eltern sorgen
W: lange, lange schon dafür.
W: O gewiss, wer sie nicht ehrt,
W: ist der ganzen Freud nicht wert!

Eingefügt aus: Liederbuch/ Morgen Kinder wird's was geben


Alle Jahre wieder[Bearbeiten]

Weihnachtslied Text: 1837 Johann Wilhelm Hey Melodie: Friedrich Silcher (*1789 - †1860) bearbeitet von Mjchael 

Crd A.svg Crd D.svg Crd G.svg


\version "2.20.0"
\header {
  title = "Alle Jahre wieder"
  %% † = Alt + 0134 allerdings im Texteditor und dann kopieren
  composer = "M:F. Silcher (*1789 - †€1860) "
  poet = "T: J.W.Hey (1873)"
  arranger = "arr: ccbysa Wikibooks (Mjchael)"
}

myChords = \chordmode {
  \germanChords
  \set Staff.midiInstrument = #"acoustic guitar (nylon)"
  \set chordChanges = ##t
  d,4 d d,  d  | d,  d  a,, a, |
  d,  d g,, g, | a,, a, a,, a, |
  d,  d d,  d  | g,, g, a,, a, |
  d,  d a,, a, | d,4 d  d,  d  |
}

myMelody = \relative c'' {
  \clef "treble"
  \time 4/4
  \tempo 4 = 120
  \set Score.tempoHideNote = ##t
  \key d\major
  \set Staff.midiInstrument = #"trombone"
  a4. b8 a4 g | fis2 e | d4 e8( fis) g4 fis | e2. r4 |
  fis4 a b a | d2 cis4( b) | a g8( fis) g4 a | fis2. r4
  \bar "|."
}

myLyrics = \lyricmode {
  \set stanza = "1."
  Al -- le Jah -- re wie -- der kommt das Chris -- tus -- kind
  auf die Er -- de nie -- der,  wo wir Men -- schen sind.
}

\score {
  <<
    \new ChordNames { \myChords }
    \new Voice = "Lied" { \myMelody }
    \new Lyrics \lyricsto "Lied" { \myLyrics }
    % \new TabStaff { \myChords } % test
  >>
  \midi { }
  \layout { }
}

\paper {
  indent=0\mm
  line-width=180\mm
  oddFooterMarkup=##f
  % oddHeaderMarkup=##f
  % bookTitleMarkup=##f
  scoreTitleMarkup=##f
}

Alle Jahre wieder[Bearbeiten]

1. Strophe

[D]Alle Jahre[(]wie-[A)]der[(D]kommt das[G)]Christus-[A]kind
[D]auf die Erde[(G]nie-[A)]der,[(D]wo wir[A)]Menschen[D]sind.

2. Strophe

[D]Kehrt mit seinem[(]Se-[A)]gen[(D]ein in[G)]jedes[A]Haus,
[D]geht auf allen[(G]We-[A)]gen[(D]mit uns[A)]ein und[D]aus.

3. Strophe

[D]Steht auch mir zur[(]Sei-[A)]te,[(D]still und[G)]uner-[A]kannt,
[D]dass es treu mich[(G]lei-[A)]te[(D]an der[A)]lieben[D]Hand.

4. Strophe

[D]Sagt den Menschen [(]al-[A)]len,[(D]dass ein [G)]Vater [A]ist,
[D]dem sie wohlge-[(G]fal-[A)]len,[(D]der sie [A)]nicht ver-[D]gisst.

Beachte[Bearbeiten]

Der Akkord A wird erst in der Hälfte des zweiten Taktes gewechselt. Du spielst also folgendermaßen:

[D]Alle Jahre[(D]wie-[A)]der[(D]

Solche Klammern als Lesehilfe werden üblicherweise nicht mit angegeben.

[D]Alle Jahre wie-[A]der[D]

Du muss mit der Zeit selbst ein Gefühl dafür entwickeln, ob ein Akkord noch länger als einen Takt ausgehalten werden muss, und ob der darauffolgende Akkord möglicherweise schon in der Hälfte des Taktes gewechselt werden muss.

PD-icon.svg

Der Autor ist vor über siebzig Jahren verstorben. Daher bestehen keine Urheberrechtsansprüche mehr an diesem Werk.

siehe auch


Eingefügt aus: Liederbuch/ Alle Jahre wieder

Tonlage[Bearbeiten]

Die Töne wurden so gesetzt, dass sie möglichst nicht über das hohe D hinausgehen, und nicht unter das tiefe C. Also sind die Lieder in einer mittleren Tonlage gehalten, welche die meisten Kinder, aber auch die meisten Erwachsenen problemlos singen können. Die Akkorde sollten für Gitarrenspieler relativ einfach zu spielen sein.

Rechte CCBYSA (Remix)[Bearbeiten]

CC = Du darfst die Datei frei und kostenlos kopieren, weitergeben, und die Lieder öffentlich aufführen.

Remix = Du darfst die Datei weiter bearbeiten, sofern die veränderten Inhalte keine Urheberrechte verletzen. (Beachte: modernere Strophen können noch dem Urheberschutz unterliegen.)

BY = Du musst "http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre" oder http://de.wikibooks.org/wiki/Liederbuch" als Quelle nennen. Damit soll natürlich Werbung für das Gitarren- und Liederbuch hier auf den Wikibooks gemachen werden. Aber vor allem stehen die Autoren als Ansprechpartner zur Verfügung, um ggf. etwas an den Liedern zu verbessern oder zu ergänzen, und als Beleg, damit keiner auf die Idee kommt, zu behaupten, die Noten seien von einem Liederbuch eines Verlages abkopiert worden.

SA = Wenn du die Noten hier weiter verwendest, muss das Werk nach Veränderungen unter der gleichen Lizenz weitergegeben werden. (also ebenfalls Copyright-frei)

Damit dürfen alle Veranstalter bei Nikolausfesten (Kindergarten, Schulen, Dorffeiern etc.) o.ä. die Liedblätter verwenden, ohne von der GEMA dafür belangt zu werden.

Kopieren, weitergeben, veröffentlichen etc. ist damit ausdrücklich erlaubt.

Dieses Liedblatt wurde anlässlich der Adventskalenderaktion 2007 erstellt