Niederländisch/ Les 7 - Hoe laat is het?

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Goedemorgen! (1) - En wie bent u? (2) - Het alfabet (3) - De getallen (4) - Opstaan (5) - Het weer (6) - Hoe laat is het? (7)

Text[Bearbeiten]

Dialoog 1:

Kees: Hoe laat is het?

Uwe: Het is tien uur.

Kees: Dank je wel!


Dialoog 2:

Uwe: Hoe laat is het?

Kees: Het is kwart over twee.


Dialoog 3:

Kees: Hoe laat sta je 's morgens op?

Uwe: Ik sta om halfacht op.

Kees: Ik sta altijd om kwart voor zeven op.


Dialoog 4:

Uwe: Wanneer begint de film vanavond?

Kees: Om tien over negen.

Uwe: Okee, dan kom ik een kwartier eerder bij je langs.

Wie spät ist es?[Bearbeiten]

Vokabeln[Bearbeiten]

Nederlands Deutsch
hoe wie
laat spät
het uur Stunde
kwart viertel
het kwartier das Viertel
half- halb-
om um
(van)avond (heute) Abend
(van)morgen (heute) Morgen
(van)ochtend (heute) Morgen
vandaag heute
(van)middag (heute) Mittag
(van)namiddag (heute) Nachmittag
eerder früher
bij bei
langskomen bij iemand, iemand bezoeken jemanden besuchen
de klok, het uurwerk Uhr


Grammatik[Bearbeiten]

Grammatik : Die niederländischen Personalpronomen[Bearbeiten]

In Les 1 sahen wir einen Teil der Personalpronomina, nämlich für das Subjekt (Nominativ). Im Niederländischen gibt es meistens auch Formen für das Objekt (Dativ / Akkusativ).

Person Subjekt Objekt
1. ik mij
2. jij jou
3. m hij hem
3. f zij haar
3. n het het
1. pl wij ons
2. pl jullie jullie
3. pl zij hun/hen
Höfflich u u

Es wird im Niederländischen kein Unterschied (mehr) gemacht zwischen Akkusativ und Dativ. Mij entspricht also sowohl dem deutschen mir als auch mich. In bestimmten deutschen Mundarten ist das übrigens auch so.

Die einzige Ausnahme (in der ganzen Sprache) ist das Pronomen für die 3. Person Plural, im Nominativ zij. Es unterscheidet in den Objektfällen zwischen hun für den Dativ, Deutsch ihnen und hen für den Akkusativ bzw. nach Präpositionen, Deutsch sie. Dieser Unterschied ist aber um 1630 künstlich erfunden worden von einem Grammatiker und auch nach Jahrhunderten der Vermittlung dieses Unterschieds an den Schulen wird diese Regel im alltäglichen, gesprochenen Niederländisch selten richtig angewandt. In der geschriebenen Sprache ist es aber noch immer Standard.

"Ich gebe ihnen ein Buch." ist (offiziell) entweder "Ik geef hun een boek." oder "Ik geef een boek aan hen."

Zu einem grossen Teil wird dieses Problem damit umgangen, dass man die schwachen (klitischen) Formen benutzt und nicht hen oder hun. Diese Form lautet für die 3. Person Plural in allen Fällen (Nominativ, Akkusativ und Dativ) ze. Um die Sprache richtig zu sprechen muss man unbedingt auch diese Formen beherrschen

Person Subjekt Objekt
1. ('k) me
2. je je
3. m (-ie) ('m)
3. f ze ('r)
3. n ('t) ('t)
1. pl we -
2. pl - -
3. pl ze ze
Höfflich - -

Im gesprochenen Niederländischen gibt es also für fast alle Personalpronomina so ein Klitikum. Ausnahmen sind ons, u und jullie. In der Schreibsprache aber werden manche Formen (wie angegeben) oft ersetzt von den vollen Formen.

Die klitischen Formen können nicht betont werden und werden also benutzt wenn der Nachdruck des Satzes irgendwo anders gelegt wird.

Vergleiche:

Gaat 't goed met je, of niet zo goed? - Nachdruck auf goed; 't und je können schwach sein.
Ik sta vroeg op, maar jij niet! - Nachdruck auf jij; deshalb muss jij benutzt werden, nicht je

Die vollen Formen können zwar auch unbetont verwendet werden, aber wenn man schnell spricht werden sie meistens geschwächt.