Programmieren mit dBASE PLUS: Funktionen: refresh

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Funktionen | One wikibook.svg Hoch zu Regal EDV | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Inhaltsverzeichnis


refresh( ) [Rowset][Bearbeiten]

Mit dieser Methode werden die Daten des gesamten Datensatzbereichs aktualisiert.

Syntax[Bearbeiten]

<oReferenz>.refresh( )

<oReferenz>

Der zu aktualisierende Datensatzbereich.

Eigenschaft von[Bearbeiten]

Rowset

Beschreibung[Bearbeiten]

Um die Performance zu erhöhen, werden die Zeilen (Datensätze) im Arbeitsspeicher laufend zwischengespeichert. Wird der Datensatzcursor erneut in eine zwischengespeicherte Zeile gesetzt, kann diese schnell aus dem Speicher abgerufen und muß nicht von der Festplatte gelesen werden. Mit refresh( ) können Sie alle zwischengespeicherten Zeilen – nicht zu verwechseln mit den zwischengespeicherten Aktualisierungen – des Datensatzbereichs säubern. Dabei müssen die Daten von dBASE Plus erneut von der Festplatte gelesen werden. Irgendwelche Änderungen des Datensatzpuffers werden ignoriert, so daß eine geänderte Zeile nicht gespeichert wird. Bei der Aktualisierung des Datensatzbereichs werden, wenn notifyControls den Wert True hat, auch alle datenverknüpften Steuerelemente durch die Werte der aktuellen Zeile ersetzt.

Mit refresh( ) erfolgt keine neuerliche Generierung des Datensatzbereichs. Wenn es sich um einen nicht bearbeitbaren Datensatzbereich handelt (die Eigenschaft live hat den Wert False), hat refresh( ) keine Auswirkungen. Um einen Datensatzbereich erneut zu generieren, verwenden Sie requery( ).

refresh( ) [Form][Bearbeiten]

Diese Methode aktualisiert ein Formular.

Syntax[Bearbeiten]

<oReferenz>.refresh( )

<oReferenz>

Das zu aktualisierende Formular.

Eigenschaft von[Bearbeiten]

Form, Grid, SubForm

Beschreibung[Bearbeiten]

Mit refresh( ) können Sie die Steuerelemente in einem Formular aktualisieren, wenn der Inhalt des Datenpuffers geändert wird. Um den Datenpuffer zu aktualisieren, verwenden Sie zuerst den Befehl REFRESH.