Recalbox: IBM (Dos): Windows 3.1

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Windows 3.1[Bearbeiten]

Systemvoraussetzungen[Bearbeiten]

Hardware
Prozessor/CPU 80286-Prozessor
Arbeitsspeicher bis 512 MB [1]

Installation von Windows 3.1[Bearbeiten]

Vorwort[Bearbeiten]

Diese Anleitung erklärt wie auf der Recalbox in den Emulator IBM bzw. DosBox Windows 3.1 installiert werden kann. Bei dieser Anleitung wird mit einen Windows Rechner gearbeitet und über das Netzwerk auf den Ordner „share“ von der Recalbox zugegriffen. Zur Übersichtlichkeit wurden die Anleitung in kleinere Abschnitte unterteilt und mit Überschriften versehen. In der Anleitung wird oft zwischen PC und Recalbox hin und her gesprungen. Deswegen steht immer wieder in Kursiv Recalbox oder Laptop/PC als Hinweis wo wir uns gerade befinden.

Auf den Raspberry Pi 3B+ läuft Windows 3.1 flüssig.

Benötigt[Bearbeiten]

Für die Installation benötigen wir folgendes benötigt.

Wichtig:
Wird Windows 3.1 über das Internet herunter geladen, dann die Dateien auf Viren prüfen.
Tipp:
Ihr könnt es euch bei der Installation ein bisschen Schreibarbeit sparen, indem ihr in den Ordner „Windows31.pc“ gleich die "dosbox.bat"-Datei erstellt (Siehe IBM (Dos). Dann euch hier immer nur die Befehle rauskopiert und diese in die "Dosbox.bat" einfügt. Hier könnt ihr euch den Befehl „keyboardlayout=gr“ sparen.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Die Recalbox muss hochgefahren und mit einen Netzwerk z.B. WLAN oder LAN verbunden sein, indem auch der PC/Laptop mit dem wir arbeiten drin ist.

Laptop/PC:

Mit dem PC/Laptop verbinden wir uns über das Netzwerk mit der Recalbox. Hierfür können wir entweder über die Netzwerkumgebung auf die Recalbox zugreifen oder wir legen eine Verknüpfung an und schreiben als Speicherort „\\RECALBOX“.

Share -> roms -> dos

Als nächsten Schritt erstellen wir einen Ordner mit den Namen „Windows31.pc“ im „…\share\roms\dos“ und zwei Unterordner mit einmal den Namen „Win31“ und „C“. In dem Ordner „Win31“ erstellen wir noch zwei Unterordner „Grafik“ und „Sound“. Im Ordner „Win31“ fügen wir nun die kompletten Installationsdateien von Windows 3.1 ein. Falls ihr eine .iso oder .img Datei habt, dann entpackt diese vorher und fügt die Dateien so in den Ordner. Wenn es mehrere .iso oder .img Dateien sind, dann alle entpacken und die Datein alle in den Ordner „Win31“.

Tipp:
Mit den Programm 7-zip können die Dateien entpackt werden.

Dann entpacken wir die S3 Grafikkartentreiber und fügen die Dateien in den Ordner „Grafik“ und die Dateien von den Soundblaster in den Ordner „Sound“. Sind alle Dateien in den Ordner geladen, dann entweder Recalbox neu starten oder Spieleliste aktualisieren.

Recalbox:

Wir befinden uns nun im Hauptmenü wo sich die einzelnen Emulatoren befinden und wir mit den Pfeiltasten uns durchdrücken können. Nun drücken wir uns mit den Pfeiltasten solange durch bis wir bei „IBM“ ankommen. Dann einmal in die Spielliste rein gehen. Dort wählen wir den Eintrag „Windows31“ aus und drücken die Taste „s“. Es leuchtet kurz das DosBox-Logo auf und wir landen in der Dosbox.

Tastaturlayout ändern[Bearbeiten]

Recalbox:

Als erstes wechseln wir von der „englischen“ auf die deutsche Tastatur, falls dies schon gemacht worden ist, dann kann dieser Punkt übersprungen werden. Wir geben hierzu folgenden Befehl ein.

keyboardlayout=gr
Tipp:
Da es sich als ein bisschen schwierig erweist den Code so einzugeben, gibt es einen Tipp. Wir geben an der deutschen Tastatur folgendes ein „kezboardlazout´gr“, dadurch erscheint am Bildschirm „keyboardlayout=gr“.

Dann bestätigen wir mit Enter.

Die Eingabe ist nun auf das deutsche Tastaturlayout umgestellt.

Starten Installation von Windows 3.1[Bearbeiten]

Recalbox:

Nun müssen wir der Dosbox sagen, dass der Ordner „WIN31“ ein Laufwerk ist. Das erreichen wir mit folgendem Befehl. Wir geben hier den Ordner win31 den Laufwerksbuchstaben „I“

mount e:  /recalbox/share/roms/dos/windows31.pc/win31

Und bestätigen mit Enter.

Hat es funktioniert dann gibt recalbox eine Bestätigung aus. („Drive I ist mounted...“) Dann geben wir noch folgendes ein.

mount c:  /recalbox/share/roms/dos/windows31.pc/C

Dann wechseln wir in den Ordner win31 bzw. Laufwerk mit dem Befehl

e:

Und wieder Enter drücken

Dann als nächstes starten wir die Installations von Windows 3.1 dafür geben wir folgenden Befehl ein.

setup

Wir landen nun im Installationsfenster von Windows 3.1

Windows Speicherort[Bearbeiten]

Recalbox:

Wir drücken einmal Enter. Dann die Taste c für das „Custom Setup“, weil wir Änderungen an der Installation vornehmen müssen. Den Pfad „C: \WINDOWS“ lassen wir so und drücken „Enter“

Grafikkartentreiber[Bearbeiten]

Recalbox:

Nun müsste oben im Fenster stehen.

„The following hardware and software have been identified on your system:“

In diesem Fenster gehen wir nun hoch bis wir mit der Markierung bei VGA sind und drücken Enter. Im nächsten Fenster steht nun oben.

„To change your display, select from the following list:“

Nun gehen wir mit den Pfeiltasten ganz nach unten, bis wir bei den Eintrag “Other (Requires disk provided by a hardware manufacturer)“ landen. Und drücken Enter

Auf der neuen Seite steht dann oben.

„Please insert the display driver disk provided by the hardware manufacturer.”

Hier müssen wir dem Betriebsystem sagen, wo der Treiber für die Grafikkarte liegt. Dafür gehen wir mit dem blinkenden Cursor nach links, bis der Cursor genau unter den A ist und drücken einfach den Buchstaben „e“. Dann gehen wir ganz nach rechts und schreiben dahinter „Grafik“ (ohne Anführungszeichen) und bestätigen mit Enter. Auf der neuen Seite steht dann oben.

„To install a display driver provided by a hardware manufacturer, select from the following list:“

Hier wählen wir den Treiber:

„S3 Trio64V 1.70.04 800x600 256 C LF“

Und bestätigen mit Enter. Nun landen wir wieder in den Fenster am Anfang. Bei Display: steht jetzt „S3 Trio64V 1.70.04 800x600 256 C LF“.

Tastatur und Sprache auf Deutsch umstellen:[Bearbeiten]

Recalbox:

Diese Einstellung muss nicht zwingend vorgenommen werden und kann daher auch übersprungen werden. Dann gehen wir mit den Cursor noch neben „Keyboard Layout:“ (US) und drücken Enter. Dann wählen wir German aus und bestätigen wieder mit Enter. Dann gehen wir mit den Cursor neben „Language“ (English (American), drücken wieder Enter und wählen „German“ aus.

Installation[Bearbeiten]

Recalbox:

Nun gehen wir mit den Cursor auf „To accept this list, press Enter“, auf den müssten wir uns normalerweise schon befinden. Nun befinden wir uns in einen Fenster. Im Hintergrund steht „Windows Setup“, was durch das „Windows Setup“ Fenster verdeckt wird. Hier füllen wir alle Felder soweit aus und bestätigst mit Enter. Dann nochmal mit Enter bestätigen.

In den neuen Fenster:

"Setup will perform each optional task shown below with an „X“ in ist check box."

Von den Drei Ankreuzfeldern lassen wir nur das oberste aktiviert. Bei den unteren entfernen wir das Kreuz. Und bestätigen mit Enter oder den Button „Continue“

Im darauffolgenden Fenstern lassen wir die Einstellung wie sie sind und bestätigen mit „Continue“. Nun fängt an sich Windows 3.1 zu installieren.

Ist die Installation soweit fertig, dann öffnet sich ein neues Fenster mit dem Titel „Network Setup“. Dort drücken wir wieder Enter oder Continue. Dann kommen zwei weitere Fenster die wir auch bestätigen.

Tutorial[Bearbeiten]

Recalbox:

In den darauffolgenden fragt er uns ob wir ein Tutorial zu Windows 3.1 machen wollen. Es muss nicht zwingend gemacht werden. Wenn wir es nicht machen wollen, dann drücke den Button „Skip Tutorial“.

Neustart[Bearbeiten]

Recalbox: Dann drücken wir auf den Button „Restart Computer“.

Keine Panik[Bearbeiten]

Recalbox:

Keine Panik wenn wir wieder im Spieleverzeichnis laden, das ist gewollt. Du hast bis jetzt alles richtig gemacht.

Soundtreiber[Bearbeiten]

Recalbox:

Nun starten wir wieder „WINDOWS31“ und landen wieder im DOSBOX Fenster. Nun müssen wir folgendes machen. Einmal zur Erleichterung der Eingabe das Tastaturlayout auf Deutsch umstellen und dann wieder die zwei Ordner „win31“ und „C“ als Laufwerke mounten“ Dafür geben wir folgende Befehle der Reihe nach ein und bestätigen mit Enter.

kezboardlazout´gr

mount e:  /recalbox/share/roms/dos/windows31.pc/win31
mount c:  /recalbox/share/roms/dos/windows31.pc/C
e:

Nun wechseln wir in den Ordner Sound mit folgendem Befehl

cd Sound

Dann starten wir die Installation des Soundtreibers mit folgendem Befehl.

Install

Nun müssten wir wieder in einen blauen Fenster befinden, wo oben links „Audio Software“ steht. Hier drücken wir nun „Enter“.

Im nächsten Fenster wählen wir „Full Installation“ aus und drücken Enter. Dann kommen wir in ein neues Fenster. Nun müssen wir nur noch dem Programm sagen, wo sich WINDOWS befindet. Dafür gehen wir mit den Pfeiltasten runter bis „Microsoft Windows 3.1 path“ und drücken Enter. Dann schlägt uns das Programm eh schon vor „C:\WINDOWS“. Wir drücken dann einfach nur noch auf Enter.

Nun landen mir in den davor hergehenden Fenster und bei „„Microsoft Windows 3.1 path“ steht jetzt „C:\WINDOWS“ drin statt „NONE“. Wir drücken nochmal Enter.

In dem neuen Fenster müssen wir noch was einstellen. Wir gehen mit den Pfeiltasten runter bis „Interrupt setting“ und drücken Enter. Wählen mit den Pfeiltasten im neuen Ordner die 7 aus und drücken Enter. Dann bestätigen wir mit Enter.

Nun öffnet sich ein rotes Fenster. Dort gehen wir runter bis „Proceed“ und bestätigen mit Enter. Dann landen wir in einem schwarzen Fenster. Das ist das Fenster der Dosbox. Mit den Tasten „Strg“ und „F9“ kommen wir wieder ins Spieleverzeichnis.

Starten Windows 3.1[Bearbeiten]

Recalbox:

Wir starten nochmal WINDOWS31 Dafür geben wir folgende Befehle ein

kezboardlazout´gr 
mount c:  /recalbox/share/roms/dos/windows31.pc/C

dann wechseln wir in “c:” Mit den Befehl

c:
cd WINDOWS
win

Nun öffnet sich zum ersten Mal Windows 3.1.. Windows 3.1 ist jetzt vollständig mit Treibern installiert. Allerdings ist es noch ein wenig umständlich jedes mal die Befehle einzugeben, dafür gibt es einen Lösung im nächsten Schritt.

dosbox.bat Datei erstellen[Bearbeiten]

Damit nicht jedes Mal alles von Hand in die Dosbox eingeben werden muss, erstellen wir uns eine dosbox.bat Datei, die diese Aufgaben übernimmt.

Laptop/PC:

Hierfür gehen wir wieder in den Ordner „Windows31.pc“. Erstmal können wir den Ordner „win31“ löschen. Der wird nicht mehr benötigt. Dann gehen wir in den Ordner C, markieren uns alle Dateien, drücken die rechte Maustaste und gehen auf Ausschneiden. Dann gehen wir einen Ordner zurück und fügen es direkt in den Ordner „windows31.pc“ ein. Den nun leeren Ordner C können wir jetzt auch löschen. Als nächstes drücken wir die rechte Maustaste und gehen auf „Neu“ und erstellen ein „Textdokument“ und nennen die Datei „dosbox.bat“. Es sollte dann eine Warnung kommen, dass die Datei durch die Änderung unbrauchbar werden würde, wir bestätigen mit Ja, dass wir es trotzdem ändern wollen. Daraufhin sollte sich das Icon der Datei ändern, falls es ein Textdokument bleibt, dann bitte in den Explorereinstellungen das Häkchen bei „Erweiterungen bei bekannten Dateisystemen ausblenden“ entfernen.

Nun gehen wir auf die Datei und drücken die rechte Maustaste und wählen bearbeiten aus. Wir geben folgendes ein und speichern die Datei.

cd WINDOWS 
WIN.COM

Nun ein letztes Mal entweder die Recalbox neustarten oder die Spieleliste aktualisieren. Dann wählen wir wieder IBM aus und gehen auf „WINDOWS31“ und drücken die Taste „s“ auf der Tastatur. Es sollte erst das Dosbox Logo erscheinen und dann wenn alles richtig ist das Windows 3.1 Logo erscheinen. Hiermit ist nun die Installation von Windows 3.1 abgeschlossen.[2] [3]

Programme unter Windows 3.1[Bearbeiten]

Entwicklungsumgebung[Bearbeiten]

Als Entwicklungsumgebung für Playstation 1 Spiele gibt es das Programm PSY-Q. Siehe auch Playstation 1 (Spieleprogrammierung)[4]

Fehlerbehebung und Verbesserung[Bearbeiten]

Link Tuning Windows 3.1

Zurück[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_3.1#Windows_3.1
  2. https://www.gamedoctorpc.de/tutorial-dosbox/windows-3-1-auf-dosbox/
  3. https://www.vogons.org/viewtopic.php?t=9405
  4. http://www.psxdev.net/help/psyq_install.html