Religionskritik: Literatur

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Was ist Auklärung ? I.Kant

Literatur im Netz[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Religionen allgemein und im Vergleich[Bearbeiten]

  • Das Hausbuch der Weltreligionen
    • Claudia Lieb (Illustrator), Christine Schulz-Reiss (Autor) erschienen beim Gerstenberg Verlag
      • Für Jugendliche Leser geschrieben, aber auch für Erwachsene empfehlenswert

Wikipediatexte[Bearbeiten]

Belletristik[Bearbeiten]

Gotthold Ephraim Lessing
  • The Final Testament
  • Das letzte Testament der Heiligen Schrift
    • von  James Frey
      • sehr eindrucksvolles Buch über die Wiederkehr eines erleuchteten Menschen in der heutigen Zeit in New York.
      • Er verkündet und lebt die Liebe, kritisiert sehr böse die etablierten Religionen und scheitert an der Intoleranz seiner Mitmenschen in den Mühlen des Staates.
  • Gott und die Wilmots
    • 1. Dezember 1999
      •  John Updike,, Maria Carlsson (Übersetzer)
      • Ein Pfarrer glaubt nicht mehr an Gott. Mitten in einer Predigt wird ihm das endgültig klar
      • Sehr lesenswertes Buch
  • Das verborgene Wort
    • Roman von  Ulla Hahn
      • In einem katholischen Dorf im Rheinland wächst eine Frau heran, die sich vom Glauben löst.
  •  Nemesis
    • Philip Roth (Autor), Dirk van Gunsteren (Übersetzer)
      • Gott ist nicht gut.
      • Ein eindrucksvolles Buch von einem der besten amerikanischen Autoren
  • Ein komplizierter Akt der Liebe
    • A Complicated Kindness (2004) Orginal in englischer Sprache
    •  Miriam Toews, Christiane Buchner (Übersetzer)
      • Auszug aus dem Klappentext: Nomis Jugend ist anders. Denn ihre Eltern sind, wie alle Bewohner der kanadischen Kleinstadt, Mennoniten. Die Gläubigen verteufeln alles, was Spaß macht. Nur Beten, Arbeiten und Sterben ist erlaubt.
        • sehr lesenswert bzw hörenswert , da auch als Audiobook verfügbar.

Einführungen[Bearbeiten]

  • Karl-Heinz Weger (Hrsg.): Religionskritik von der Aufklärung bis zur Gegenwart, 4. Aufl. Herder, Freiburg/Basel/Wien 1988, ISBN 3-451-07716-7
  • Michael Murauer Gott und die chinesische Teekanne: oder Diogenes wusch seinen Kohl. Eine Reise in die Bilderwelt der Philosophen 212 Seiten Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (Mai 2006) Leicht zu lesende Einführung

Antike Religionskritik[Bearbeiten]

  • Franz Eckstein: Abriss der griechischen Philosophie. Hirschgraben-Verlag, Frankfurt am Main 1974, ISBN 3-454-75600-6
  • Gebhard Löhr: Religionskritik in der griechischen und römischen Antike. In: Georg Stadtmüller, Jan Assmann, Herbert Franke (Hrsg.): Saeculum. Band 49/1. Alber Verlag, Freiburg/B. 1998, ISSN 0080-5319

Texte klassischer Religionskritiker[Bearbeiten]

  •  De tribus impostoribus: Traktat über die drei Betrüger. Anonymus (Autor), ca. 1700 erstmals gedruckt. Winfried Schröder (Hrsg.): Meiner, Hamburg 1992, ISBN 3-7873-1085-1
  •  Pierre Bayle  Dictionnaire historique et critique Historisches und critisches Wörterbuch : Nach der neuesten Auflage von 1740 ins Deutsche übersetzt, auch mit einer Vorrede und verschiedenen Anmerkungen versehen von Johann Christoph Gottsched : mit einem Vorwort von Erich Beyreuther. Nachdruck der Ausgabe Leipzig, Breitkopf, 1741[-1744]. Hildesheim [u.a.] : Olms, 1997

Bd. 1: A–B – ISBN 3-487-04791-8 Bd. 2: C–J – ISBN 3-487-04792-6 Bd. 3: K–P – ISBN 3-487-04793-4 Bd. 4: Q–Z – ISBN 3-487-04794-2

  • Günter Gawlick (Übers. und Hrsg.): Historisches und kritisches Wörterbuch: eine Auswahl (Philosophische Bibliothek; 542). Hamburg: Meiner, 2003. ISBN 3-7873-1619-1

Bibelkritik[Bearbeiten]

  •  Gerd Lüdemann: Der große Betrug und was Jesus wirklich sagte und tat. Edition zu Klampen, Lüneburg 1999, ISBN 3-924245-70-3
  • Gerd Lüdemann: Die Intoleranz des Evangeliums. Edition zu Klampen, Lüneburg 2005, ISBN 3-934920-44-6
  • Norbert Rohde: Abschied von der Bibel. Vom alten Glauben zum neuen Wissen. Books on Demand, Norderstedt 2004, ISBN 3-8334-1577-0

Kirchengeschichtskritik[Bearbeiten]

Kritik christlicher Lehren[Bearbeiten]

  •  Franz Buggle: Denn sie wissen nicht, was sie glauben oder warum man redlicherweise nicht mehr Christ sein kann. Alibri-Verlag, Aschaffenburg 2004, ISBN 3-932710-77-0
  • Edgar Dahl (Hrsg.): Die Lehre des Unheils: Fundamentalkritik am Christentum. Goldmann, München 1995, ISBN 3-442-12590-1
  •  Mary Daly, Jenseits von Gottvater Sohn & Co. Aufbruch zu einer Philosophie der Frauenbefreiung. 5. erweiterte Auflage. Frauenoffensive, München 1988, ISBN 3-88104-154-0
  •  Joachim Kahl: Das Elend des Christentums oder Plädoyer für eine Humanität ohne Gott. Rowohlt, Reinbek 1993, ISBN 3-499-13278-8
  •  Alfred Lorenzer: Das Konzil der Buchhalter. Die Zerstörung der Sinnlichkeit. Eine Religionskritik. Fischer, Frankfurt/M. 1992, ISBN 3-596-27340-4
Historisch-soziologische Religionskritik
  • Günter Dux: Erkenntniskritik der Religion. Denken, was unabweisbar ist. In: Christian Danz, Jörg Dierken, Michael Murrmann-Kahl (Hrsg): Religion zwischen Rechtfertigung und Kritik. Perspektiven philosophischer Theologie. Peter Lang, Frankfurt am Main 2005, ISBN 3-631-53882-0
  • Hermann Lübbe: Religion nach der Aufklärung. Fink, München 2004, ISBN 3-7705-3941-9

Psychoanalytische Religionskritik[Bearbeiten]

  • Alf Gerlach u.a. (Hrsg.): Psychoanalyse des Glaubens, Psychosozial-Verlag, Gießen 2004, ISBN 3-89806-315-1
  • Tilmann Moser: Von der Gottesvergiftung zu einem erträglichen Gott. Psychoanalytische Überlegungen zur Religion. Kreuz-Verlag, Stuttgart 2003, ISBN 3-7831-2318-6
  • Gerhard Vinnai: Jesus und Ödipus - Zur Psychoanalyse der Religion. Fischer-TB, Frankfurt/M. 1999, ISBN 3-596-14478-7, (Volltext online)

Sprachanalytische Religionskritik[Bearbeiten]

Kritik aus Sicht des Kritischen Rationalismus[Bearbeiten]

  • Hans Albert: Traktat über kritische Vernunft, 4. Aufl. Tübingen 1980
  • Hans Albert: Das Elend der Theologie. Kritische Auseinandersetzung mit Hans Küng. Alibri-Verlag, Aschaffenburg 2005, ISBN 3-455088-53-8
  • Karl Popper: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde, 6. Aufl. München 1980

Fundamentalismuskritik[Bearbeiten]

  •  John Leslie Mackie: Das Wunder des Theismus. Argumente für und gegen die Existenz Gottes. Reclam, Stuttgart 2002, ISBN 3-15-008075-4
  •  Hubertus Mynarek: Denkverbot. Fundamentalismus in Christentum und Islam (1992), Bad Nauheim 2005, ISBN 3-930994-16-X
  •  Ibn Warraq: Warum ich kein Muslim bin. Matthes & Seitz, Berlin 2004, ISBN 3-88221-838-X
  • Olivier Roy Heilige Einfalt: Über die politischen Gefahren entwurzelter Religionen Siedler Verlag 2010
  • Schreckens Männer: Versuch über den radikalen Verlierer (edition suhrkamp) Hans Magnus Enzensberger
    • Warum sind es vor allem Männer die fundamentalistisch denken. Eine Erklärung bietet dieses Buch

Rationalistische Religionskritik[Bearbeiten]

Theologische Religionskritik[Bearbeiten]

  • Karl Barth: Gottes Offenbarung als Krisis der Religion. In: Die Kirchliche Dogmatik I/2, §17. Studienausgabe, 31 Bände, Band 4, Die Offenbarung Gottes. Theologischer Verlag, Zürich 1993, ISBN 3-290-11604-2
  • Hans-Joachim Kraus: Theologische Religionskritik. Neukirchen-Vluyn 1982, ISBN 3-7887-0672-4
  • Gerd Theißen: Argumente für einen kritischen Glauben. Oder: Was hält der Religionskritik stand? Kaiser, München 1988, ISBN 3-459-01766-X

Buddhistische Religionskritik[Bearbeiten]

  • Hopkins, Jeffrey (ed.) 1987: Tantra in Tibet: Das geheime Mantra des Tsong-kha-pa. 3. Aufl. Köln: Diederichs (= Diederichs gelbe Reihe; 29: Tibet). 238 p. // Engl. Orig.: Tantra in Tibet. The Great Exposition of Secret Mantra. London: Georg Allen & Unwin.
  • Kön-chok-jik-wang-po n.d.: Kostbarer Kranz der Lehrmeinungen, in: Söpa & Hopkins, pp. 87-209.
  • Söpa, Geshe Lhündup & Jeffrey Hopkins 1984: Der tibetische Buddhismus. Köln: Diederichs (= Diederichs Gelbe Reihe 13).
  • Tenzin Gyatso, der XIV. Dalai Lama 1987: Das Wesen des Tantra. in: Hopkins, pp. 10-77.
  • Tsong-ka-pa 1987: Die große Darlegung des Geheimen Mantra. in: Hopkins, pp. 78-165.

Scientology[Bearbeiten]

  • Wilfried Handl: Scientology: Wahn und Wirklichkeit. 28 Jahre in einer Psychosekte
    • Broschiert: 288 Seiten Verlag: Mensch Vs. Scientology; Auflage: 1 (Juni 2005)
  • Norbert Potthoff Im Labyrinth der Scientology Taschenbuch: 303 Seiten Verlag: Lübbe; Auflage: 6., Aufl. (April 1997)
  • Ursula Caberta Schwarzbuch Scientology Broschiert: 206 Seiten Gütersloher Verlagshaus; Auflage: 3., Aufl. (August 2007)
  • Lea Saskia Laasner (Autor), Hugo Stamm (Autor) Allein gegen die Seelenfänger: Mein Kampf gegen die Psychosekte 256 Seiten Verlag: Droemer/Knaur (September 2006)

Neue Bücher zum Thema[Bearbeiten]

  • Richard Dawkins: Der Gotteswahn. Ullstein Verlag, 575 Seiten, 22,90 Euro, Taschenbuch: 592 Seiten, 9,95 Euro
  • Christopher Hitchens: Der Herr ist kein Hirte. Wie Religion die Welt vergiftet. Karl Blessing Verlag, 349 Seiten, 17,95 Euro
  • Sam Harris: Das Ende des Glaubens. Religion, Terror und das Licht der Vernunft. Edition Spuren, 342 Seiten, 22 Euro
  • Hubert Schleichert Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren. Anleitung zum subversiven Denken Taschenbuch: 196 Seiten Verlag: Beck; Auflage: 4. A. November 2004)
  • Peter Dinzelbacher Unglaube im Zeitalter des Glaubens: Atheismus und Skeptizismus im Mittelalter 166 Seiten Verlag: Wissenschaftlicher Verlag; Auflage: 1 (6. März 2009)
  • Rudi Rembold: das ende aller illusionen: evolution · religion · naturzerstörung rationalVerlag, August 2010, Taschenbuch: 216 Seiten, 14,00 Euro
  • Violettbuch Kirchenfinanzen Wie der Staat die Kirchen finanziert
    • Carsten Frerk
      • 269 Seiten Verlag: Alibri; Auflage: 1 (Oktober 2010)
Death of a clown

Tod, Nahtoderfahrungen , Weiterleben nach dem Tod[Bearbeiten]

  • Abschied von Opa Elefant: Eine Bilderbuchgeschichte über den Tod
    • Isabel Abedi (Autor), Miriam Cordes (Illustrator)
      • Ein Kinderbuch zum Thema

Der Tod ist Endgültig[Bearbeiten]

  • Über die Einsamkeit der Sterbenden in unseren Tagen
    • Norbert Elias (Autor)

Vorstellungen vom Jenseits[Bearbeiten]

  • Himmel und Hölle: Jenseitsglaube von der Antike bis heute
  • Bilder des Himmels: Die Geschichte des Jenseits von der Bibel bis zur Gegenwart
    • Klaus Berger (Autor), Wolfgang Beinert (Autor), Christoph Wetzel (Autor), Medard Kehl (Autor)

Nahtoderfahrungen, Sterbensforschung[Bearbeiten]

  • Leben nach dem Tod: Die Erforschung einer unerklärlichen Erfahrung
    • Raymond A. Moody (Autor), Hermann Gieselbusch (Übersetzer), Lieselotte Mietzner (Übersetzer), Thorsten Schmidt (Übersetzer)
  • Nahtoderfahrungen: Hinweise auf ein Leben nach dem Tod? von Günter Ewald
  • Über den Tod und das Leben danach von Elisabeth Kübler-Ross
  • Interviews mit Sterbenden von Elisabeth Kübler-Ross

 Agnostizismus[Bearbeiten]

  • Herrmann, Horst: Agnostizismus – Freies Denken für Dummies. Weinheim: Wiley VHC 2008;
  • Schlette (Hrsg.): Der moderne Agnostizismus
  • Poidevin, Robin Le: Agnosticism: A Very Short Introduction. Oxford: Oxford University Press 2010.

 Aufklärung[Bearbeiten]

 Atheismus[Bearbeiten]

Siehe Religionskritik:_Atheismus#Literatur