SDL: Vorwort

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieses WikiBook ist eine umfassende Darstellung der Programmierung mit der SDL (Simple DirectMedia Layer), einer Sammlung von Funktionen um Grafikausgaben – wie z. B. in Spielen benötigt- zu erstellen. SDL enthält Funktionen um Grafik auszugeben, Musikdateien abzuspielen, gewährt Zugriffe auf das CD-Rom-Laufwerk, öffnet auf Wunsch eine OpenGL™-Oberfläche, nimmt Eingaben von Joystick, Tastatur und Maus entgegen, enthält einen Timer usw. SDL enthält jedoch keine Funktionen, um Linien und Punkte auszugeben. Hierzu muss man auf weitere Bibliotheken zurückgreifen, die auf SDL basieren. Mit ihnen ist es dann möglich, den Netzwerkverkehr in einem Spiel zu steuern, Bilder in nahezu beliebigen Formaten auf den Bildschirm zu blitten und vieles mehr. Da die SDL selbst in C geschrieben wurde, erscheint uns die Wahl dieser Programmiersprache als natürlich, um Beispiele darzustellen. Die Autoren dieses Wikibuches erwarten fundierte Kenntnisse in C und hoffen darauf, mit der Art der Darstellung den Bedürfnissen des Einsteigers wie Fortgeschrittenem Rechnung zu tragen.

Die SDL ist heute für verschiedene Programmiersprachen verfügbar, darunter Ada, Java, Pascal, C++ und Perl. Um dem Rechnung zu tragen, wird ein Kapitel geschrieben, welches sich mit SDL-Programmierung in anderen Programmiersprachen beschäftigt. Auf allen verwendeten Plattformen (z. B. MacOS, Linux, und Windows) ist die Programmierung mit dieser Bibliothek exakt gleich.

SDL wurde bei LokiGames entwickelt, um ursprünglich für Windows geschriebene Spiele nach Linux zu portieren. Heute existieren zahlreiche Spiele, Demos und Anwendungen, die auf SDL basieren. Ein Beispiel für ein solches Spiel ist SuperTux (http://supertux.berlios.de/screenshots.html).

Literatur[Bearbeiten]

Weiterführende Literatur, Mailinglisten und Ressourcen zu SDL können Sie (unsortiert) hier finden:


One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Vor zu Installation Wikibooks buchseite.svg