Traktorenlexikon: Deutz F4L 514/5

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz“
Deutz F4L 514/5
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Deutz
Modellreihe: 514
Modell: F4L 514/5
Bauweise: Halbrahmen Bauweise
Produktionszeitraum: 1956–1966
Maße
Eigengewicht: 3.025 kg
Länge: 3.900 mm
Breite: 1.962 mm
Höhe: 1.970 mm
Radstand: 2.440 mm
Bodenfreiheit: 470 mm
Spurweite: vorne: 1.500 mm
hinten: 1.542 oder 1.798 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 4.000 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 5.000 mm
Standardbereifung: vorne: 6.50-20 ASF
hinten: 13-30 AS
Motor
Nennleistung: 47,6 kW, 65 PS
Nenndrehzahl: 1.800/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 5.322 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 7V/2R
Höchstgeschwindigkeit: 30,0 km/h

Das stärkste Modell der 514er-Reihe war der F4L 514/5. Seine 65 PS erreichte Deutz durch eine Drehzahlsteigerung. Ab 1959 wurde offiziell dieses Modell in Deutschland nur noch in der Variante NSK mit 65 PS angeboten. Die angeglichene Motorhaube der D-Serie kam ab 1962 zu Einsatz. Vom Vierzylinder-Modell der 514er-Reihe wurde vom Mai 1957 bis März 1966 immerhin 3.725 gefertigt.

Motor[Bearbeiten]

  • KHD, Typ: F4L 514, stehender-luftgekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Dieselmotor mit L' Orange-Wirbelkammerverfahren, Ölkühler, zahnradgetriebene Nockenwelle, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Bosch-Einspritzpumpe, Öl-Spaltfilter, Bosch-Einloch-Zapfen-Düse, fünffach-gelagerter Kurbelwelle, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Leichtmetall-Kolben, Ölbadluftfilter mit Vorabscheider, Bosch-Drehzahlregler, Fernthermometer und Axial-Kühlgebläse.


  • Bohrung = 110 mm, Hub = 140 mm
  • Mittlere Effektivdruck = 6,1 kg/cm²
  • Öldruck = 3-4 atü
  • Max. Drehmoment = 29,1 mkg mit 1.300 U/min.
  • Drehmoment = 25,9 mkg
  • Leerlaufdrehzahl = 500 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 125 atü
  • Fördermenge der Ölpumpe = 2.725 l/h mit 1.638 U/min.- Pumpendrehzahl


  • Verdichtungsverhältnis mit Zylinderkopf 75-R = 17,8:1
  • Verdichtungsverhältnis mit Zylinderkopf 84-R = 19,2:1
  • Kompressionsdruck mit Zylinderkopf 75-R = 22-28 atü
  • Kompressionsdruck mit Zylinderkopf 84-R = 25-31 atü


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PE 4 A 75 B 420
  • Bosch-Zapfen-Düse, Typ: DN O SD 211
  • Bosch-Drehzahlregler, Typ: RQV 200-900
  • Mann & Hummel-Ölbadluftfilter, Typ: LOZ 3.6-502
  • Mann & Hummel-Spaltfilter, Typ: JT 101/08/B

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, trockene Einscheibenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: G-310 KZ
  • Bis 1959 wahlweise als trockene Doppelkupplung mit Zweistufenpedal von Fichtel & Sachs, Typ: DO 310/310 K

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZF-Schubradgetriebe, Typ: A-26 mit Mittelschaltung
  • Erster und zweiter Gang als Kriechgang ausgebildet
  • 7 Vorwärts-und 1 Rückwärtsgänge


Gesamtübersetzung der NSK-Variante mit Bereifung 13-30 AS

  • 1.Gang = 148,8:1
  • 2.Gang = 107,0:1
  • 3.Gang = 88,89:1
  • 4.Gang = 63,89:1
  • 5.Gang = 49,55:1
  • 6.Gang = 27,99:1
  • 7.Gang = 16,69:1
  • Rückwärtsgang = 113,6:1

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

NSK-Variante mit Bereifung 13-30 AS

  • 1.Gang = 3,1 km/h
  • 2.Gang = 4,4 km/h
  • 3.Gang = 5,2 km/h
  • 4.Gang = 7,3 km/h
  • 5.Gang = 9,4 km/h
  • 6.Gang = 16,7 km/h
  • 7.Gang = 28,0 km/h
  • Rückwärtsgang = 4,1 km/h


NSK-Variante mit Bereifung 15-30 AS

  • 1.Gang = 3,4 km/h
  • 2.Gang = 4,7 km/h
  • 3.Gang = 5,7 km/h
  • 4.Gang = 7,9 km/h
  • 5.Gang = 10,2 km/h
  • 6.Gang = 18,1 km/h
  • 7.Gang = 30,0 km/h
  • Rückwärtsgang = 4,4 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Kupplungsabhängige Getriebe-Zapfwelle
  • Stummel = 1 3/4"-75 mm
  • Übersetzungsverhältnis = 3,062:1
  • Drehzahl = 588 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Übertragbare Leistung = 61,75 PS


  • Optional rechtsseitige Riemenscheibe mit 340 mm Durchmesser und 200 mm Breite
  • Übersetzungsverhältnis = 1,294:1
  • Drehzahl = 1.390 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit = 24,75 m/sec.
  • Übertragbare Leistung = 59,8 PS

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Servo-Innen-Backenbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse zu verwenden
  • Feststellbare Handbremse als Trommelbremse ausgebildet, auf die Zwischenwelle wirkend


  • Optional mit Druckluft-Bremsanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd gelagerte Doppelfeder-Lenkachse
  • Hinterachse mit zwei Steckachsen und Ausgleichsgetriebe mit Stirnradübersetzung
  • Zweifache Spurweite durch Radumschlag
  • Mechanisch betätigte Differentialsperre
  • Kegelrad-Übersetzung = 9:37
  • Endübersetzung = 17:69


  • Vorderachslast = 1.040 kg

Zul. Vorderachslast = 1.700 kg

  • Hinterachslast = 2.070 kg

Zul. Hinterachslast = 3.800 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische ZF-Fingerlenkung


  • Wendekreis ohne Lenkbremse = 10.000 mm
  • Wendekreis mit Lenkbremse = 8.000 mm

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional mit hydraulischem Bosch-Blockkraftheber, Typ: HY/BH 1/68
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II
  • Hubzylinder mit 80 mm Kolbendurchmesser und 135 mm Kolbenhub
  • Druckleitung mit 13 mm Durchmesser und Saugleitung mit 20 mm Durchmesser
  • Bosch-Zahnradpumpe, Typ: HY/ZE-16 mit 18 l/min. bei 150 atü und 2.680 U/min.-Pumpendrehzahl


  • Max. Hubkraft in der Mittellage der unteren Lenker = 2.200 kg
  • Max. Hubkraft bei Richtmaßhöhe = 2.900 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein einfachwirkendes Bosch-Steuergerät

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 24 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Zwei Batterien mit je 12 V-34 Ah
  • Bosch-Anlasser, Typ: BNG 4/24 CRS 163
  • Anlasserritzel mit 9 Zähnen
  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: LI/GK 200/12/1350 R 11
  • Reglerschalter, Typ: RS/UA 200/12/5


  • Fernthermometer, Typ: L 1400 H 780
  • Öldruckmanometer, Typ: F 60 x 16 H 736

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.900 mm
  • Breite = 1.962 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.970 mm
  • Radstand = 2.440 mm


  • Bodenfreiheit unter der Vorderachse = 470 mm
  • Bodenfreiheit unter der Hinterachse, je nach Bereifung = 590 oder 640 mm
  • Bodenfreiheit unter dem Rumpf, je nach Bereifung = 365 oder 415 mm


  • Vordere Spurweite = 1.500 mm
  • Hintere Spurweite = 1.542 oder 1.798 mm


  • Eigengewicht = 3.025 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 4.500 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Serien-Bereifung

  • Vorne = 6.50-20 AS Front
  • Hinten = 13-30 und 15-30 AS


Optional:

  • Vorne = 7.50-20 AS Front
  • Hinten = 14-30, 14-34 und 15-34 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 85 l
  • Motoröl = 14 l
  • Getriebe = 70 l
  • Ölbadluftfilter = 0,8 l
  • Lenkung = 0,7 l
  • Kraftheber = 4 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 184 g/PSh

Kabine[Bearbeiten]

  • Geschlossener Fahrerstand mit gefedertem Muldensitz, Glühvorrichtung, Fernthermometer, Kontrolllampen und linkem Beifahrersitz
  • Optional mit Betriebsstundenzähler, Heizung, rechtem Beifahrersitz und Fritzmeier-Verdeck mit Panorama-Windschutzscheibe und Seitenteilen

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Fahrgestell-Nr. von 7906/0001 bis 7908/3725

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Riemenscheibe
  • Zusatzgewichte
  • Fritzmeier-Verdeck
  • Betriebsstundenzähler
  • Heizung
  • Zweiter Beifahrersitz
  • Seilwinde
  • Hydraulischer Kraftheber
  • Druckluft-Bremsanlage

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]


  • Vom MTH bis zur 07-Serie (Karel Vermoesen / Michael Bruse) Seite 256
  • Deutz-Prospekte von 1927 bis 1967 (Karel Vermoesen) Seite 62
  • Deutz-Schlepper-Werkstatt-Daten ( H 1099-4)
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz“