Traktorenlexikon: Dromson

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht

Der Landmaschinenhändler Dromson in Selestat im Elsass schließt 1988 mit John Deere einen Partnerschaftsvertrag ab, um eigene Weinbergtraktoren mit John Deere Motoren zu fertigen. Vertrieben wurden die Traktoren unter dem Namen JDS im Elsass und in den badischen Weinanbaugebieten. Gefertigt wurden jährlich ca. 70 Traktoren. Im Jahre 2002 erwarb das Unternehmen von Eicher eine Markenlizenz, somit wurden die eigenen Traktoren auch als Dromson-Eicher im Eicher-Design vertrieben. Als 2006 das Unternehmen Konkurs anmeldet endet die Traktorenfertigung.

Geschichte[Bearbeiten]

  • 1988 Partnerschaftvertrag mit John Deere. Beginn des Traktorenbaus.
  • 2001 Erwerb einer Markenlizenz für Eicher[1].
  • 2005 John Deere löst den Vertrag. Valtra steigt bei Dromson ein.
  • 2006 Dromson meldet Konkurs an[1].

Typen[Bearbeiten]

Es wurden Schlepper mit folgenden Typenbezeichnungen vertrieben:

Dromson Eicher 2001-2007[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 www.eicher-ersatzteile.eu: Chronik
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht