Traktorenlexikon: Fahr D 177 S

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fahr“
Fahr D 177 S
Fahr D 177 S
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fahr
Modellreihe: D
Modell: D 177 S
Bauweise: Halbrahmen-Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1959–1961
Stückzahl: 5.826
Maße
Eigengewicht: 1.650 kg
Länge: 3.200 mm
Breite: 1.550 mm
Höhe: 1.470 mm
Radstand: 1.950 mm
Bodenfreiheit: 400 mm
Spurweite: 1.250/1.500 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 2.825 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.000 mm
Standardbereifung: vorne: 5.50-16 ASF
hinten: 14,9-28 AS
Motor
Nennleistung: 24,9 kW, 34 PS
Nenndrehzahl: 3.000/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 1.767 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 8/4-Getriebe
Höchstgeschwindigkeit: 27,3 km/h

Der D 177 S ist ein von Fahr zwischen 1959 und 1961 in Halbrahmen-Blockbauweise (mit Tragwanne für den Motor) gefertigter Schlepper. Das zusätzliche S in der Typenbezeichnung steht im Vergleich mit dem „Einfachmodell“ D 177 für die Schnellgang-Ausführung.

Der Traktor ist quasi baugleich mit dem Güldner A4MS der „Arbeitsgemeinschaft Fahr/Güldner“.

Motor[Bearbeiten]

  • Daimler-Benz, Typ: OM 636 VI-E, stehender wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Dieselmotor mit Vorkammerverfahren, hängenden Ventilen, zahnradgetriebener Nockenwelle, Bosch-Einspritzpumpe, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, mechanischer Fliehkraft-Verstellregler, Fünfring-Leichtmetall-Kolben, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Bosch-Mehrloch-Einspritzdüse, Mann-Ölbadluftfilter, Kurbelwelle mit Gleitlager, Mann-Spaltfilter, Bosch-Düsenhalter und Lamellenkühler mit Ventilator.


  • Bohrung = 75 mm, Hub = 100 mm
  • Verdichtung = 19:1
  • Max. Drehmoment = 9,5 mkg bei 2.000 U/min.
  • Leerlaufdrehzahl = 600 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 120 atü


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PES 4 A 50 B 410 RS 68 z
  • Bosch-Einspritzdüse, Typ: DN 0 SD 211
  • Bosch-Düsenhalter, Typ: KCA 30 SD 2/4
  • Bosch-Kraftstofffilter, Typ: FJ/AF 5/3


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, trockene Fichtel & Sachs-Doppelkupplung, Typ: DO 16/12 K oder DO 225/200 K


Übertragbarer Drehmoment = 16/12 mkg


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZF-Gruppengetriebe, Typ: A-208/LSS mit Mittelschaltung
  • Bolzengeschaltetes Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Erster Gang als Kriechgang ausgebildet
  • Schubradgeschaltetes Gruppengetriebe mit drei Gruppen, in die Gruppen: L-H und R unterteilt
  • 8 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgange


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 9-32 AS


"Gruppe-L"


  • 1.Gang = 1,7 km/h
  • 2.Gang = 2,8 km/h
  • 3.Gang = 4,8 km/h
  • 4.Gang = 7,6 km/h


"Gruppe-H"


  • 1.Gang = 6,0 km/h
  • 2.Gang = 10,1 km/h
  • 3.Gang = 17,2 km/h
  • 4.Gang = 27,3 km/h


"Gruppe-R"


  • 1.Gang = 3,0 km/h
  • 2.Gang = 5,1 km/h
  • 3.Gang = 8,6 km/h
  • 4.Gang = 13,6 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Kupplungsunabhängige, mittige Motorzapfwelle, als Wegzapfwelle schaltbar
  • Stummel = 29 x 34,9 x 8,7 mm
  • Wahlweise zwei Geschwindigkeiten: 540 oder 1.120 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Übertragbare Leistung = 32 PS


  • Optional auf den Zapfwellenstummel aufsteckbare Riemenscheibe mit 220 mm Durchmesser und 165 mm Breite
  • Drehzahl = 1.445 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit = 16,64 m/s
  • Übertragbare Leistung = 31 PS


  • Optional kupplungsunabhängiger Mähantrieb mit Sicherheits-Rutschkupplung


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, innenliegende Innen-Backenbremse auf die Seitenwellen wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet
  • Bremstrommel mit 192 mm Durchmesser

Jurid-Bremsbeläge, Typ: K-3 (4,5 mm)


  • Handhebel betätigte Feststellbremse als Trommelbremse ausgeführt, auf die Hinterräder wirkend


  • Optional mit Druckluftanlage für Anhängerbremse


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd gelagerte Vorderachse, auf Wunsch als gefederte Vorderachse

Sturz = 2,5°

  • Nachlauf = 1,5°

Vorspur = 4-8 mm

Verstellbare Spurweite mittels Radumschlag = 1.250 und 1.500 mm


  • ZF-Hinterachse als Portalachse ausgeführt
  • Mechanisch betätigte Differentialsperre

Verstellbare Spurweite mittels Radumschlag und Radscheiben = 1.250 und 1.500 mm


  • Vorderachslast = 650 kg

Zul. Vorderachslast = 900 kg

  • Hinterachslast = 1.000 kg

Zul. Hinterachslast = 1.850 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF-Einzelrad-Lenkung, Typ: EL 7210


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional mit hydraulischem Fahr-Bucher Blockkraftheber mit Dreipunktkupplung
  • Einfachwirkender Druckzylinder
  • Optional mit Raddruckverstärker (RDV) und Servomatic-H
  • Bucher-Hydraulik-Kolbenpumpe, Typ: AK 12


Funktionen: Neutral, Heben und Senken


  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.300 kg bei 250 atü-Betriebsdruck
  • Optional mit Schlepperheber in Verbindung mit Hydraulik

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Optional mit Zwillingssteuergerät

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie, 12 V-98 Ah


  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: LJ/GEH 90/12/1
  • Regeler, Typ: RS/TBA 75/90/12/1


  • Bosch-Anlasser, Typ: EJD 1.8/12 R 29
  • Ritzel, Typ: DGT 13 L z 15
  • Kohlebürsten, Typ: DSK 11 sort 2


  • Bosch-Glühkerzen, Typ: KE/GA 1/8

Oder Beru, Typ: 214 GK

  • Bosch-Glühüberwacher, Typ: SHWJ 7 L 1 z

Oder Typ: SWJ 27 L 5 z

  • Bosch-Glühwiderstand, Typ: SWJ 10/6 z


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.200 mm
  • Breite = 1.550 mm
  • Höhe = 1.470 mm
  • Radstand = 1.950 mm
  • Bodenfreiheit unter Motorflansch = 400 mm


  • Eigengewicht = 1.650 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 2.600 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 5.50-16 AS Front
  • Hinten = 9-32 AS


Optional:


  • Vorne = 6.00-16 AS Front
  • Hinten = 11-28, 10-28 und 9-36 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 44 l
  • Motoröl = 6 l
  • Kühlsystem = 8,5 l
  • Triebwerk = 17 l
  • Endantriebe je 1,5 l
  • Ölbadluftfilter = 0,5 l
  • Riemenscheibe = 0,75 l
  • Lenkgetriebe = 0,5 l
  • Hydraulik = 10 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 210 g/PSh mit Volllast


Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefedertem Reitsitz, Dreispeichen-Lenkrad, Ladeleuchte, Öldruckanzeige und Beifahrersitzbank
  • Optional mit Leichtverdeck, Sitzkissen mit Rückenlehne, Heizung, Traktormeter, Fernthermometer und Betriebsstundenzähler


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Mähantrieb
  • Fahr-Mähwerk mit hydraulischem Aufzug
  • Hydraulischer Schlepperheber
  • Riemenscheibe
  • Gefederte Vorderachse
  • Druckluftanlage
  • "Lenkfix"- Lenkradfeststellung
  • Heizung für Fahrerhaus
  • Aufsteck-Luftpumpe
  • Frontlader
  • Raddruckverstärker
  • Traktormeter
  • Verlängerte Anhängeschiene
  • Leichtverdeck
  • Seilwinde
  • Hydraulischer Kraftheber
  • Vordere Kotflügel
  • Sitzkissen und Rückenlehne
  • Betriebsstundenzähler
  • Radgewichte
  • Gitterräder


Literatur[Bearbeiten]

  • OLDTIMER TRAKTOR Ausgabe 02/2020, Seite 78 ff.
  • Alle Traktoren von Fahr und Güldner (Walter Sack) Seite 100
  • Rote Schlepper vom Bodensee von 1938 bis 1961 (Gerald Sandrieser) Seiten 152 und 159
  • Fahr-Dieselschlepper-Prospekte von 1938 bis 1961 (Kurt Häfner/Rainer Bank) Seite 150

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fahr“