Traktorenlexikon: Fendt 820 Vario

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt 820 Vario
Fendt 820 Vario TMS
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: 800 Vario
Modell: 820 Vario
Bauweise: Halbrahmen
Produktionszeitraum: 2006–2011
Stückzahl: > 8.600
Maße
Eigengewicht: 7.185 kg
Länge: 4.753 mm
Breite: 2.570 mm
Höhe: 3.025 mm
Radstand: 2.720 mm
Bodenfreiheit: 566 mm
Spurweite: vorne: 1.940 mm
hinten: 1.920 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 5.600 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 6.180 mm
Standardbereifung: vorne: 540/65 R30
hinten: 650/65 R42
Motor
Nennleistung: 140 kW, 190 PS
Nenndrehzahl: 2.100/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 6.057 cm³
Drehmomentanstieg: 40,9 %
Kraftstoff: Diesel/RME
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: stufenlos
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h

Der 820 Vario ist ein kompakter Fendt-Großtraktor mit 207 PS Nennleistung (EG 97/68), der seit 2006 produziert wird.[1] Der meist auf der Motorhaube lesbare Zusatz „TMS“ steht für das serienmäßige (Motor-Getriebe-)Traktor-Management-System. Speziell für den Rapsöl-Betrieb wird ergänzend der 820 Vario greentec angeboten.

Weltweit wurde dieses Modell laut Fendt-Angaben bis Anfang 2011 bereits 8.630 mal verkauft und steht damit nach dem 716 Vario an zweiter Stelle der meistverkauften Vario-Traktoren.[2] Auf dem deutschen Markt war der 820er Vario in den Jahren 2007 bis 2010 herstellerübergreifend jeweils der Traktor mit den meisten Neuzulassungen – allein 2010 wurden 760 Exemplare in Deutschland zugelassen.[2]

Motor[Bearbeiten]

  • Deutz AG, Typ: TCD 2012 LO6 4V, wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Dieselmotor mit Vierventiltechnik, Druckumlaufschmierung, 6-Loch-Düse, Trockenluftfilter, Kraftstoff-Vorfilter, Common-Rail-Einspritzsystem, Ladeluftkühlung, Abgas-Turbolader, nasse Zylinderlaufbuchsen, Viscolüfter, DCR, AGRex (ab 2011 mit SCR-Katalysator) und vollelektronische EDC 7-Motorregelung.
  • Nennleistung = 140 kW (190 PS) mit 2.100 U/min.
  • Max. Leistung = 151 kW (205 PS) mit 1.900 U/min
  • Bohrung: 101 mm, Hub: 126 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 18:1
  • Max. Drehmoment: 895 Nm bei 1.450/min
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 8,82 m/s
  • Max. Mitteldruck = 21,9 bar
  • Anfahrmoment = 124 %
  • Drehzahlabfall = 33,3 %
  • Max. Einspritzdruck = 1.400 bar
  • Ladedruck = 2,9 bar
Leistungsangaben kW (PS)
Nennleistung nach ECE R24 140 (190)
Nennleistung nach EG 97/68
für Zulassung maßgeblich
152 (207)
Maximalleistung nach ECE R24 151 (205)
Maximalleistung nach EG 97/68 156 (212)

Ausführung 820 Vario "greentec"

  • Nennleistung = 129,6 kW bei 2.100 U/min.
  • Max. Leistung = 142,8 kW bei 1.900 U/min.
  • Max. Drehmoment = 868 Nm bei 1.400 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 47,1 %
  • Drehzahlabfall = 33,3 %
  • Anfahrmoment = 129 %

Ausführung 820 Vario "greentec" mit Rapsölbetrieb

  • Nennleistung = 116,3 kW bei 2.100 U/min.
  • Max. Leistung = 130,2 kW bei 1.800 U/min.
  • Max. Drehmoment = 771 Nm bei 1.500 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 45,7 %
  • Drehzahlabfall = 28,6 %
  • Anfahrmoment = 133 %

Kupplung[Bearbeiten]

Fendt Vario 820
  • Turbokupplungsfunktion
  • Lamellenkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • Stufenloses Fendt-Vario-Getriebe, Typ: ML 160 mit Einhebelbedienung
  • Zwei vorwählbare Bereiche für Vorwärts-und Rückwärtsfahrt
  • Hydrostatisch-mechanisch, leistungsverzweigter Fahrantrieb incl. Superkriechgang ab 30 m/h.
  • Hydrostaten mit 45 Grad Schwenkwinkel
  • Getriebesteuerung durch Joystick (alternativ per Fusspedal bei optionaler Variante TMS) und Motorsteuerung per Fuß-und Handgas
  • lastschaltbare Wendeschaltung
  • Grenzlastregelung
  • Tempomat hält vorgewählte Geschwindigkeit konstant
  • Stop-and-go-Funktion mit aktiver Haltefunktion
  • Heck-/Frontdifferential
  • Vario-TMS zur Steuerung von Motor und Getriebe im optimalen Wirkungsbereich

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Fendt 820 Vario mit Joskin-Güllefass, 2009
  • vorwärts zwei Fahrbereiche (I und II) bis 28 km/h und bis 50 km/h
  • rückwärts zwei Fahrbereiche (I und II) bis 16 km/h und bis 37 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare Motorzapfwelle mit Komfortschaltung und Anlaufsteuerung
  • Zapfwellen-Automatik (automatische Schaltung in Abhängigkeit von der Hubhöhe)
  • Externe Zapfwellen-Motordrehzahlsteuerung und externe Bedienung
  • Dreifach schaltbar, 540/540E/1000 U/min.
  • 540 U/min. mit 1933 U/min.- Motordrehzahl
  • 540 E mit 1490 U/min.- Motordrehzahl
  • 1000 U/min. mit 1900 U/min.- Motordrehzahl


  • Optional mit elektrohydraulisch betätigter, lastschaltbarer Frontzapfwelle (rechts-und linksdrehend)
  • Wahlweise 540 oder 1000 U/min.
  • Optional mit externer Bedienung

Bremsen[Bearbeiten]

Vierradbremse

  • Nasse, integrierte Lamellenbremse, auf die Hinterräder wirkend
  • Max. mittlere Verzögerung = 5,6 m/s² bei 36 daN-Pedalkraft
  • Nasse Kardanwellenbremse als Scheibenbremse ausgeführt, auf die Vorderräder wirkend
  • Handbremse über Federspeicher
  • Druckluftbremsanlage
  • Optional mit Motorbremse

Achsen[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare Lenktrieb-Planeten-Pendelachse mit zentraler Gelenkwelle
  • Hydropneumatisch-gefederte Vorderachse mit Niveauregulierung und schwenkbaren Front-Kotflügeln
  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare Lamellen-Differentialsperre
  • Hinterachse als Planetenachse ausgebildet, Typ: HA 160
  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare Lamellen-Differentialsperre
  • Allrad-und Differentialsperren-System, Lenkwinkel-und geschwindigkeitsabhängige zu-bzw. Abschaltung


  • Achslast vorne = 2840 kg, hinten = 4325 kg
  • Modell "greentec" vorne = 2940 kg, hinten = 4490 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Lenkung mit einem Gleichlaufzylinder und separatem Ölkreislauf
  • Optional mit Spurführungssystem "Auto-Guide"

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

Fendt 820 Vario mit Strautmann-Ladewagen
  • Fendt-Regelhydraulik mit elektrohydraulischer Hubwerksregelung (EHR)-D mit integrierter Selbstdiagnose
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie III mit Schnellkuppler
  • Unterlenker mit Kraftmeßbolzen und automatische Mittenzentrierung
  • Oberlenker mit Schnellkuppler ( optional als hydraulischer Oberlenker )
  • Zwei doppeltwirkende Arbeitszylinder mit 100 mm Durchmesser
  • Umschaltbar auf drückenden Kraftheber
  • Externe Bedienung am Heck-Kotflügel
  • Schwingungstilgung, Senkdrossel und Hubhöhenbegrenzer
  • Schwimmstellung, Zugwiderstands-, Lage-und stufenlose Mischregelung
  • Load-Sensing-Hydraulik mit Proportionalventile
  • Leistung der (Axialkolben-)Hydraulikpumpe: 110 l/min, optional 154 l/min
  • Arbeitsdruck: 200 bar
  • maximal entnehmbare Ölmenge: 45 l
  • Hubkraft an der Ackerschiene: 90,8 kN, 9256 kp / Hubweg = 746 mm
  • Variotronic-TI zur Speicherung von Funktionen, die am Vorgewende ausgeführt werden
  • Für vier Geräte sind 16 Sequenzen mit bis zu 13 Funktionen speicherbar
  • Variotronic-Gerätesteuerung für ISO-BUS-fähige Anbaugeräte


  • Integrierter Frontkraftheber mit Gasdruckdämpfung und einklappbaren Unterlenkern
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II mit Schnellkuppler
  • Max. Hubkraft = 4526 kp / Hubweg = 600 mm
  • Optional, Fronthubwerk mit Lageregelung
  • Optional mit externer Bedienung

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • serienmäßig 3 doppeltwirkende (auch einfachwirkend zu betreibende) Steuergeräte (Kreuzschalthebel für 2 Ventile), maximal 5 doppeltwirkende Steuergeräte
  • Mit Zeit-und Mengensteuerung

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12-V-Anlage
  • Batterie: 12V, 170 Ah
  • Lichtmaschine: 2800 W, 14 V, 200 A
  • Anlasser: 3 kW

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 4753 mm mit Frontanbau = 5130 mm
  • Breite = 2570 mm ( Modell-greentec = 2530 mm )
  • Höhe = 3025 mm
  • Radstand = 2720 mm
  • Bodenfreiheit = 566 mm ( Modell-greentec = 490 mm )
  • Wenderadius ohne Bremse = 5700 mm, mit Allradantrieb = 6180 mm


  • Leergewicht = 7185 kg ( Modell-greentec = 7430 kg )
  • zulässiges Gesamtgewicht: 12.500 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Neben der Standardbereifung (vorne 540/65 R30 und hinten 650/65 R42) sind folgende Kombinationen möglich:

  • vorne 320/85 R38 und hinten 320/90 R54
  • vorne 600/60 R30 und hinten 710/60 R42
  • vorne 540/65 R28 und hinten 650/65 R38
  • vorne 600/60 R28 und hinten

710/70 R38

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Kraftstofftank: 340 l
  • Motoröl: 16,5 l
  • Getriebe- und Hydrauliköl: je 50 l
  • Kühlwasser: 21 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • spezifischer Optimalverbrauch (Fendt-Angabe): 195 g/kWh
  • Verbrauch bei Maximalleistung (DLG-Messung): 225 g/kWh
  • Verbrauch bei Nenndrehzahl (DLG-Messung): 233 g/kWh
  • Verbrauch im PowerMix (DLG-Messung): 278 g/kWh

Kabine[Bearbeiten]

  • Fendt-Kabine, serienmäßig u.a. mit hydropneumatischer Kabinenfederung, Klimaanlage, höhen- und neigungsverstellbarer Lenksäule, luftgefedertem Komfortsitz und klappbarem Beifahrersitz
  • Innengeräuschpegel etwa 73 dB(A)

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Fendt 820 Vario bei einer Bauerndemo in Paris 2010
  • Motorbremse
  • automatisches Spurführungsystem „AutoGuide“
  • Frontlader
  • Frontzapfwelle
  • Frontkraftheber mit Lageregelung
  • Zugkugelkopfkupplung
  • Zugpendel
  • Piton-Fix
  • Zwillingsbereifung
  • Radballastierung hinten
  • Frontgewichte
  • u.a.

Literatur[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. landtechnikmagazin.de: Zwei kompakte 800er Großtraktoren von Fendt. 4. September 2006
  2. 2,0 2,1 landtechnikmagazin.de: Fendt 820 Vario ist meist verkauftes Traktor-Modell in Deutschland. 27. Januar 2011

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fendt 820 Vario – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“