Traktorenlexikon: Fendt 936 Vario

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt 936 Vario
Fendt 936 Vario „Black Beauty“
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: 900 Vario
Modell: 936 Vario
Bauweise: Halbrahmen
Produktionszeitraum: seit 2005
Maße
Eigengewicht: 10.360 kg
Länge: 5655 mm
Breite: 2750 mm
Höhe: 3372 mm
Radstand: 3050 mm
Bodenfreiheit: 570 mm
Spurweite: vorne: 2100 mm
hinten: 2000 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 5900 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 6580 mm
Standardbereifung: vorne: 600/70 R34
hinten: 710/75 R42
Motor
Nennleistung: 265 kW, 360 PS
Nenndrehzahl: 2200/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 7142/7755 cm³
Drehmomentanstieg: 45,5/34 %
Kraftstoff: Diesel, RME
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: stufenlos
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h

Der Fendt-Großtraktor 936 Vario TMS (der Zusatz TMS kennzeichnet das serienmäßige Traktor-Managementsystem) wurde auf der Agritechnica 2005 vorgestellt und mit der Neuheiten-Goldmedaille ausgezeichnet.[1] Bis zur Vorstellung des gut 30 PS stärkeren 939 Vario im Jahr 2010 war er das größte Modell der 900-Vario-Baureihe und galt mit einer Straßengeschwindigkeit von 60 km/h als schnellster leistungsstarker Standardtraktor der Welt. Der 936 Vario wird in verschiedenen Ausstattungsvarianten gebaut (u.a. Profi und Power sowie ab 2010 zusätzlich als ProfiPlus).

Motor[Bearbeiten]

  • 2006-2010

Seit dem Modelljahr 2007 setzt Fendt auf den neuen Deutz-Motor TCD 2013 L06 4V mit Common-Rail-Einspritzung und Vier-Ventil-Technik mit 7,14 l Hubraum und RME-Freigabe. Es handelt sich um einen wassergekühlten 6-Zylinder-Motor mit Turbolader, Ladeluftkühlung, elektronischer Lüftersteuerung Visctronic (vollelektronisch), elektronischer Motorregelung EDC 7 (Electronic-Diesel-Control) und externe Abgasrückführung AGRex.

Leistungsangaben kW (PS)
Nennleistung nach ECE R24 243 (330) mit 2200 U/min.
Nennleistung nach EG 97/68
für Zulassung maßgeblich
261 (355)
Maximalleistung nach ECE R24 265 (360)
Maximalleistung nach EG 97/68 269 (366) mit 1900 U/min.
  • Hubraum = 7142 cm³
  • Bohrung = 108 mm, Hub = 130 mm
  • Max. Mitteldruck = 28 bar
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 6,5 m/s
  • Drehmomentanstieg = 45,5 %
  • Drehzahlabfall = 36 %
  • Max. Drehmoment = 1482 Nm bei 1450 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 1600 bar


Ab 2010

  • Zusätzlich mit SCR-Katalysator und AdBlue-Zusatz
  • Hubraum = 7755 cm³
  • Bohrung = 110 mm, Hub = 136 mm
  • Drehmomentanstieg = 34 %
  • Drehzahlabfall = 32 %
  • Max. Drehmoment = 1498 Nm bei 1450 U/min.
  • Anfahrmoment = 111 %
  • Max. Einspritzdruck = 2000 bar
  • Hauptlüfter mit 714 mm Durchmesser und neun Flügeln

Kupplung[Bearbeiten]

  • Nasse Lamellenkupplung als Zapfwellenkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • Stufenloses Fendt-Vario-Getriebe, Typ: ML 260 mit Joystickbedienung
  • Hydrostatisch-mechanisch, leistungsverzweigter Fahrantrieb
  • Hydrostaten mit 45 Grad-Schwenkwinkel und 550 bar Betriebsdruck
  • Getriebesteuerung per Joystick und Motorsteuerung per Fuß-oder Handgas
  • Zwei vorwählbare Bereiche für Vorwärts-und Rückwärtsfahrt
  • Zwei manuell schaltbare Fahrbereiche für Feld und Straße
  • Grenzlastregler regelt lastabhängig die Geschwindigkeit, in Abhängigkeit der Motordrehzahl
  • Tempomat hält vorgewählte Geschwindigkeit, unabhängig von der Motordrehzahl konstant
  • Stop-and-go-Funktion mit aktiver Haltefunktion
  • Vario-TMS steuert Motor und Getriebe, immer im optimalen Wirkungsbereich


  • Optional mit Rückfahreinrichtung

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Fahrbereich I: vorwärts 0,02–34 km/h, rückwärts 0,02–20 km/h
  • Fahrbereich II: vorwärts 0,02–60 km/h, rückwärts 0,02–33 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h² ³


²je nach Länderzulassung

³nur Version Profi mit 2-Kreis-bremsanlage

Zapfwelle[Bearbeiten]

Fendt bietet am Heck serienmäßig eine lastschaltbare Zapfwelle mit 540E/1000/min an. Die Frontzapfwelle ist auf Wunsch erhältlich und nur mit der Drehzahl 1000/min zu haben.

  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare Motorzapfwelle (1 3/4"-6 Keile) mit Komfortschaltung und Anlaufsteuerung
  • Zapfwellen-Automatik und externe Heck-Bedienung
  • Zweifach schaltbar, 540E/1000 U/min. ( Optional = 540/1000 U/min. )
  • 540E mit 1600 U/min.- Motordrehzahl
  • 1000 U/min. mit 2030 U/min.- Motordrehzahl
  • Zapfwellen-Leistung = 229,5 kW bei Nenndrehzahl

Ab 2010

  • Zweifach schaltbar, 1000E/1000 U/min.
  • 1000E mit 1605 U/min.- Motordrehzahl
  • 1000 U/min. mit 1970 U/min.- Motordrehzahl
  • Zapfwellen-Leistung = 243,2 kW bei Nenndrehzahl


  • Optional mit elektrohydraulisch betätigter Frontzapfwelle, 1000 U/min.
  • Optional mit externer Bedienung

Bremsanlagen[Bearbeiten]

Bremsen Druckluftbremse, Federspeicherfeststellbremse

  • Version Profi: (hinten / vorne)² FBS2: Fendt Zweikreis-Vierrad Bremsanlage, nasse, integrierte Lamellenbremse
  • Version Power: (hinten / vorne) 1-Kreis-Bremsanlage, nasse, integrierte Lamellenbremse / Allradzuschaltung
  • Max. mittlere Verzögerung = 5,8 m/s² bei 50 daN-Pedalkraft


²auf Wunsch 1-Kreis-Bremsanlage, nur 50 km/h

  • Optional mit Motorbremse

Achsen[Bearbeiten]

936 Vario bei einer Händlerpräsentation 2005
  • Planetenachse mit Lamellen-Differenzialsperre hinten, einzelradgefederte Querlenkerachse vorne


  • Lastschaltbare, elektrohydraulisch betätigte "DANA" Pendelplaneten-Lenktriebachse mit zentraler Gelenkwelle und schwenkbaren Kotflügeln
  • Hydropneumatisch, einzelradgefederte Vorderachse mit Niveauregulierung und 300 mm Federweg
  • Lenkeinschlag = 50 Grad / Nachlaufwinkel = 5 Grad / Pendelwinkel = 12 Grad
  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare 100 %-Lamellen-Differentialsperre


  • Hinterachse als Planetenachse ausgebildet
  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare 100 %-Lamellen-Differentialsperre

Allrad-und Differentialsperren-Automatik

  • Wahlweise vier Stufen: permanent Allrad; Allrad-Automatik; permanent Differentialsperre und Differentialsperren-Automatik
  • Je nach gewählter Stufe werden Allradantrieb und Differentialsperren, abhängig von Lenkwinkel oder Geschwindigkeit, automatisch zu-bzw. abgeschaltet


  • Achslast vorne = 4400 kg, hinten = 5920 kg ( ab 2010 vorne = 5390 kg, hinten = 6985 kg )


  • Optional mit automatischer Lenkachsensperrung
  • Optional mit Radar-Antischlupfregelung

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Lenkung mit "Reaction-Lenksystem "
  • Optional mit Spurführungssystem "Vario-Guide" ( nur für ProfiPlus-Variante )

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Bosch-Regelhydraulik mit elektronischer Hubwerksregelung (EHR)-C mit integrierter Selbstdiagnose
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie III mit Schnellkuppler ( Optional mit Fanghaken Kat. 4 )
  • Unterlenker mit Kraftmeßbolzen und automatischer Mittenzentrierung
  • Optional mit hydraulischer Unterlenker-Seitenstabilisierung
  • Oberlenker mit Schnellkuppler ( Optional als Oberlenker-SK )
  • Externe Heck-Bedienung
  • Zwei einfachwirkende Arbeitszylinder für Power-Variante
  • Zwei doppeltwirkende Arbeitszylinder für Profi und ProfiPlus-Variante
  • Umschaltbar auf drückenden Kraftheber
  • Schwingungstilgung, Schnellaushub, Senkdrossel und Hubhöhenbegrenzer
  • Schwimmstellung, Zugwiderstands-, Lage-und stufenlose Mischregelung
  • Elektrische Proportionalventile mit Zeit-und Mengensteuerung
  • Load-Sensing-Hydraulik mit Axialkolben-Verstellpumpe
  • Hydraulikpumpe mit einer Leistung von 160 l/min bei 200 bar (auf Wunsch mit Power Beyond = 216 l/min)
  • Hubkraft Heckhydraulik: 118 kN, 12.000 kp / Hubweg = 844 mm


Variotronic-TI ( Bei Power-Variante nicht möglich und nur auf Wunsch für Profi-Variante )

  • Damit können Funktionen, die am Vorgewende ausgeführt werden, aufgezeichnet und gespeichert werden
  • Für vier Geräte sind 16 Sequenzen mit bis zu 13 Funktionen speicherbar

Variotronic-Gerätesteuerung

  • Damit lassen sich BUS-fähige-Anbaugeräte, exakt führen ( Nur optional für Power-Variante )


  • Integrierte EW-Fronthydraulik mit Gasdruckdämpfung ( Optional für Power-Variante )
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie III mit Fanghaken
  • Hubkraft Frontkraftheber: 55,5 kN, 5657 kp / Hubweg = 600 mm
  • Optional als DW-Fronthydraulik mit Lageregelung und externer Bedienung

Steuergeräte[Bearbeiten]

Power-Variante

  • Serienmäßig mit drei doppeltwirkenden Zusatzventilen
  • Optional bis zu vier doppeltwirkende Zusatzventile

Profi und ProfiPlus-Variante

  • Serienmäßig mit vier doppeltwirkenden Zusatzventilen
  • Optional bis zu acht doppeltwirkende Zusatzventile
  • Alle Ventile können auch einfachwirkend betrieben werden

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Fendt 936 Vario „White Beauty“
  • Anlasser: 4,7 kW
  • Batterie: 12 V, 170 Ah
  • Lichtmaschine 14 V, 2 x 150 A

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 5655 mm, mit Frontanbau = 5860 mm
  • Breite = 2750 mm
  • Höhe = 3372 mm
  • Radstand = 3050 mm
  • Bodenfreiheit = 380 mm
  • Radspur vorne = 2090 mm, hinten = 2000 mm ( ab 2010 hinten = 2050 mm )
  • Wenderadius mit Frontantrieb = 7165 mm, ohne Frontantrieb = 6875 mm


  • Leergewicht = 10.320 kg ( ab 2010 = 10.710 kg )
  • Zul. Gesamtgewicht = 16.000-18.000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Serienbereifung

  • Version Profi (60 km/h): vorne 600/70 R34 und hinten 710/75 R42
  • Version Power (50 km/h): vorne 600/65 R34 und hinten 710/70 R42

optional

  • (60 km/h): vorne 650/75 R30 und hinten 710/85 R38
  • (60 km/h): vorne 710/60 R30 und hinten 900/60 R38
  • (50 km/h): vorne 650/65 R30 und hinten 800/70 R38

Füllmengen[Bearbeiten]

Frontansicht eines 936 Vario

Der Kraftstoffvorrat in der 900er-Baureihe (Modellreihe 2007) beträgt 660 l. Aus der Hydraulikanlage lassen sich 87 l Öl entnehmen.


  • Tankinhalt = 660 l
  • Motoröl = 38 l
  • Getriebeöl = 67 l
  • Hydrauliköl = 109 l
  • Kühlsystem = 30 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimalverbrauch (Herstellerangabe): 198 g/kWh
  • Powermix -Verbrauchswert (profi-Test 2008): 261 g/kWh


  • Spezifischer Kraftstoffverbrauch = 225 g/kWh ( 61,75 l/h ) bei Nenndrehzahl

Ab 2010

  • Spezifischer Kraftstoffverbrauch = 233 g/kWh-Diesel und 26 g/kWh-AdBlue bei Nenndrehzahl

Kabine[Bearbeiten]

  • Bauart: 5-Säulen-Großraumkabine, 3-Punkt-Luftfederungssystem mit Nick- und Wankausgleich
  • Klimatisierung: getönte Front-,Seiten-und Heckscheiben, Dachluke, Klimaautomatik

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

936 Vario „Black Beauty“ in Finnland
  • hydraulisch sperrbare Seitenstabilisatoren im Heck; Zwillingsbereifung; Rückfahreinrichtung; Zugpendel; Hitch; DW-Fronthydraulik; Oberlenker-SK; Frontzapfwelle; Vario-Kamera; Fahrtenschreiber; Motorbremse; Vorwärmpaket; Kraftstoff-Vorfilter; Fanghaken Kat. 4; Piton-Fix; Rundumleuchte
  • u.a.

Sonstiges[Bearbeiten]

Das Leistungsgewicht beträgt 27 kg/PS.


  • Basispreis 2007 der 50 km/h.-Power-Ausführung ohne Mwst. = 194.000 €
  • Basispreis 2007 der 60 km/h.-Profi-Ausführung ohne Mwst. = 204.000 €

Der Basispreis lag im April 2010 bei 263.260 € (inkl. 19% MwSt), jedoch gibt es aufgrund zahlreicher Extras und mögl. Zusatzausstattungen, ähnlich wie beim PKW, nach oben fast keine Grenzen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fendt 936 Vario – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. landtechnikmagazin.de: Fendt 936 Vario preisgekrönt: Der stärkste und sparsamste Standardtraktor der Welt! 5. Februar 2006
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“