Traktorenlexikon: Fendt Farmer 311 LSA

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt Farmer 311 LSA
Fendt Farmer 311 LSA
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: Farmer 300
Modell: Farmer 311 LSA
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1984–1993
Stückzahl: 171 (A: 8.286)
Maße
Eigengewicht: 4.690-5.090 kg
Länge: 4.370-4.515 mm
Breite: 2.125-2.365 mm
Höhe: 2.657-2.750 mm
Radstand: 2.589 mm
Bodenfreiheit: 470-485 mm
Spurweite: vorne: 1.676 (A: 1.728) mm
hinten: 1.662 (A: 1.728) mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 5.300 mm
Standardbereifung: vorne: 11.00-16 (A: 14.9 R 26)
hinten: 18.4 R 38
Motor
Nennleistung: 81/86 kW, 110/118 PS
Nenndrehzahl: 2.300/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 6.234 cm³
Drehmomentanstieg: 18 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterrad-oder Allradantrieb
Getriebe: 21V/6R
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

Der Farmer 311 LSA war der meistgekaufte 300er, was unter anderem an dem leistungsstarkem Sechszylinder lag. Mit dem 311 LSA war es gelungen, auch in der Farmer-Baureihe in den dreistelligen PS-Bereich vorzustoßen. Im Zuge der Weiterentwicklung folgte 1990 eine Leistungssteigerung um 3 PS. Ab 1991 wurde bei einer weiteren Überarbeitung das 21/21-Wendegetriebe angeboten. Die Produktion der Anfangs angebotenen Hinterrad-Version wurde 1988 nach nur 171 Stück eingestellt.

Motor[Bearbeiten]

  • MWM, Typ: D 226-6.2 (ab 1990: TD 226.B.6), wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Saugmotor (ab 1990 Turbomotor) mit Direkteinspritzung, hängende Ventile, Ölkühler, Trockenluftfilter mit Vorabscheider, Druckumlaufschmierung, Bosch-Reihen-Einspritzpumpe, Bosch-Mehrloch-Einspritzdüsen, Bosch-Fliehkraft-Verstellregler und thermostatgeregelte Zweikreiskühlung.
  • 1984-1988, Technische Bezeichnung der Hinterrad-Version = T 198.010 (171 Exemplare)
  • 1984-1990, Technische Bezeichnung der Allrad-Version = T 198.210 (6954 Exemplare)
  • 1990-1991, Technische Bezeichnung = T 198.220 (626 Exemplare)
  • 1991-1993, Technische Bezeichnung = T 198.221 (627 Exemplare) und T 198.222 (79 Exemplare)
  • Bohrung = 105 mm, Hub = 120 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 15,5:1
  • Max. Drehmoment = 373 Nm bei 1500 U/min. (ab 1990 = 424 Nm bei 1500 U/min.)

Kupplung[Bearbeiten]

  • Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: GTF 320 N (ab 1990 = GTF 330 N)
  • Vorgelagerte Voith-Strömungskupplung, Typ: 390 TD (ab 1990 = 390 TD-F4)
  • Lamellenkupplung für Front-und Heckzapfwelle

Getriebe[Bearbeiten]

  • Fendt, Overdrive-Vollsynchron-Feinstufengetriebe in 40 km/h.-Ausführung
  • Wechselgetriebe mit drei Vorwärts-und einem Rückwärtsgang
  • Feinstufengetriebe mit Dreifachsplittung und den Bereichen: FL, FM und FS
  • Gruppengetriebe mit schubradgeschalteter Ackergruppe und klauengeschalteter Straßengruppe
  • Drei separate Overdrive-Schnellgänge (25, 30, 40 km/h.)
  • 21 Vorwärts-und 6 Rückwärtsgänge

Wahlweise mit Superkriechgängen in der 30 km/h.-Ausführung

  • Wechselgetriebe mit drei Vorwärts-und einem Rückwärtsgang
  • Feinstufengetriebe mit Zweifachsplittung und den Bereichen FL und FS
  • Gruppengetriebe mit Acker,- Straßen-und Kriechgruppe
  • Zwei separate Overdrive-Schnellgänge (25 und 30 km/h.)
  • 20 Vorwärts-und 6 Rückwärtsgänge


Ab 1991:

  • Fendt, Vollsynchron-Wende-Overdrive-Feinstufengetriebe mit elektro-hydraulischer Vorwahl, in der 40 km/h.-Ausführung
  • Wendegetriebe mit drei Vorwärts-und drei Rückwärtsgängen
  • Feinstufengetriebe mit Dreifachsplittung und den Bereichen: FL, FM und FS
  • Je drei separate Overdrive-Schnellgänge für Vor-und Rückwärtsfahrt
  • Zapfwellenbereich mit neun Vorwärtsgängen und Hauptarbeitsbereich mit zwölf Vorwärtsgängen
  • 21 Vorwärts-und 21 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Getriebe 21/6

Ackergruppe/Feinstufe-L

  • 1.Gang = 1,33 m/h; 2.Gang = 2,13 km/h; 3.Gang = 3,45 km/h; Rückwärtsgang = 1,93 km/h.

Ackergruppe/Feinstufe-M

  • 1.Gang = 1,61 km/h; 2.Gang = 2,58 km/h; 3.Gang = 4,18 km/h; Rückwärtsgang = 2,34 m/h.

Ackergruppe/Feinstufe-S

  • 1.Gang = 1,92 km/h; 2.Gang = 3,07 km/h; 3.Gang = 4,97 km/h; Rückwärtsgang = 2,78 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-L

  • 1.Gang = 5,32 km/h; 2.Gang = 8,52 km/h; 3.Gang = 13,79 km/h; Rückwärtsgang = 7,71 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-M

  • 1.Gang = 6,45 km/h; 2.Gang = 10,33 km/h; 3.Gang = 16,72 km/h; Rückwärtsgang = 9,34 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-S

  • 1.Gang = 7,67 km/h; 2.Gang = 12,28 km/h; 3.Gang = 19,88 km/h; Rückwärtsgang = 11,11 km/h.

Overdrive-Schnellgänge

  • 1.Gang = 23,67 km/h; 2.Gang = 29,04 km/h; 3.Gang = 37,76 km/h.


  • Getriebe 20/6

Kriechgruppe/Feinstufe-L

  • 1.Gang = 0,33 km/h; 2.Gang = 0,53 km/h; 3.Gang = 0,86 km/h; Rückwärtsgang = 0,48 km/h.

Kriechgruppe/Feinstufe-S

  • 1.Gang = 0,40 km/h; 2.Gang = 0,65 km/h; 3.Gang = 1,04 km/h; Rückwärtsgang = 0,58 km/h.

Ackergruppe/Feinstufe-L

  • 1.Gang = 1,33 km/h; 2.Gang = 2,13 km/h; 3.Gang = 3,45 km/h; Rückwärtsgang = 1,93 km/h.

Ackergruppe/Feinstufe-S

  • 1.Gang = 1,61 km/h; 2.Gang = 2,58 km/h; 3.Gang = 4,18 km/h; Rückwärtsgang = 2,34 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-L

  • 1.Gang = 5,32 km/h; 2.Gang = 8,52 km/h; 3.Gang = 13,79 km/h; Rückwärtsgang = 7,71 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-S

  • 1.Gang = 6,45 km/h; 2.Gang = 10,33 km/h; 3.Gang = 16,72 km/h; Rückwärtsgang = 9,34 km/h.

Overdrive-Schnellgänge

  • 1.Gang = 23,67 km/h; 2.Gang = 29,04 km/h.


  • Getriebe 21/21

Ackergruppe/Feinstufe-L

  • Vorwärts: 1.Gang = 1,30 km/h; 2.Gang = 2,10 km/h; 3.Gang = 3,40 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 1,20 km/h; 2.Gang = 1,90 km/h; 3.Gang = 3,00 km/h.

Ackergruppe/Feinstufe-M

  • Vorwärts: 1.Gang = 1,60 km/h; 2.Gang = 2,60 km/h; 3.Gang = 4,10 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 1,40 km/h; 2.Gang = 2,30 km/h; 3.Gang = 3,60 km/h.

Ackergruppe/Feinstufe-S

  • Vorwärts: 1.Gang = 1,90 km/h; 2.Gang = 3,10 km/h; 3.Gang = 4,90 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 1,70 km/h; 2.Gang = 2,70 km/h; 3.Gang = 4,30 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-L

  • Vorwärts: 1.Gang = 5,30 km/h; 2.Gang = 8,50 km/h; 3.Gang = 13,50 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 4,70 km/h; 2.Gang = 7,50 km/h; 3.Gang = 11,80 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-M

  • Vorwärts: 1.Gang = 6,50 km/h; 2.Gang = 10,30 km/h; 3.Gang = 16,30 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 5,70 km/h; 2.Gang = 9,10 km/h; 3.Gang = 14,30 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-S

  • Vorwärts: 1.Gang = 7,70 km/h; 2.Gang = 12,30 km/h; 3.Gang = 19,40 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 6,70 km/h; 2.Gang = 10,80 km/h; 3.Gang = 17,00 km/h.

Overdrive-Schnellgänge

  • Vorwärts: 1.Gang = 23,70 km/h; 2.Gang = 29,00 km/h; 3.Gang = 37,80 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 20,70 km/h; 2.Gang = 25,40 km/h; 3.Gang = 33,10 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Unabhängige-lastschaltbare Motorzapfwelle, 1 3/8"-6 Keile ( Ab 1991, elektro-hydraulisch betätigt )
  • Dreifach schaltbar, 540/750/1000 /min, auf Wunsch bis 1990 als Wegzapfwelle schaltbar
  • 540 U/min. bei 2185 U/min.- Motordrehzahl bzw. 557 U/min. bei Nenndrehzahl
  • 750 U/min. bei 1673 U/min.- Motordrehzahl
  • 1000 U/min. bei 2217 U/min.- Motordrehzahl
  • Wegzapfwelle mit 9,1 Zapfwellenumdrehungen je Radumdrehung

Optional mit lastschaltbarer Frontzapfwelle, 1000 U/min.

  • 1990-1991 auch zweifach schaltbar, 540/1000 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte Scheibenbremse auf den Differentialseitenwellen wirkend
  • Hydraulisch-betätigte Backenbremse als Kardanwellenbremse auf die Vorderräder wirkend
  • Ab 1990, Hydraulisch-betätigte Doppelsattelbremse als Kardanwellenbremse auf die Vorderräder wirkend
  • Mechanische Innenbackenbremse als Feststellbremse ausgeführt
  • Optional mit Ein-und Zweikreis-Druckluftbremsanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • Hinterradantrieb mit einzelradgefederter Fendt-Pendelachse, Lenkeinschlag = 47 Grad, Pendelwinkel = 15 Grad
  • Lastschaltbare ZF-Lenktriebachse, Typ: APL-345 mit seitlicher Gelenkwelle und Selbstsperrdifferential "Locomatik"
  • Lenkeinschlag = 39 Grad, Pendelwinkel = 12 Grad
  • Planetenradendübersetzungen in den Radnaben
  • Ab 1990, ZF-Lenktriebachse, Typ: APL-700 F4 mit elektro-hydraulischer Steuerung und vier Schaltpositionen
  • Hinterachse in Portalbauweise mit Kegelradgetriebe
  • Kegelraddifferential mit Schalter betätigten Lamellendifferentialsperre
  • Stirnradendübersetzungen in den Achsportalen
  • Zul. Vorderachslast = 2800 kg ( Hinterradantrieb: 2200 kg ), ab 1990 = 3400 kg
  • Zul. Hinterachslast = 5430 kg ( Hinterradantrieb: 5100 kg )

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische ZF-Lenkung, Typ: 8492 ( 1990-1991 = Typ: 8451 )
  • Gleichlaufzylinder mit eigenem Ölkreislauf
  • Fördermenge = 34,95 l/min. bei 130 bar und Nenndrehzahl

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Fendt, elektrohydraulischer Regelkraftheber (EHR) mit Unterlenkerregelung
  • Dreipunktgestänge der Kategorie III, auf Wunsch mit Schnellkuppler
  • Einfachwirkender Arbeitszylinder, auf Wunsch mit Zusatz-Arbeitszylinder
  • Schwimmstellung, Senkdrossel, Zugwiderstands-, Lage-und stufenlose Mischregelung
  • Bosch-Tandem-Zahnradpumpe mit 39,95 l/min. bei 175 bar
  • Max. Hubkraft = 4840 kp

Ab 1990:

  • Dreikreishydraulik mit 74 l/min. bei 180 bar
  • Auf Wunsch zusätzlich mit Schwingungstilgung
  • Max. Hubkraft = 5130 kp

Optional mit integrierter Fronthydraulik, Kat.II

  • Zwei einfach wirkende Arbeitszylinder
  • Max. Hubkraft = 2940 kp

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • elektronisches Steuerungs- und Informationssystem (Fendt-Tronic)

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Anlasser 12V-3,4 kW
  • Batterie 12V-110 AH
  • Lichtmaschine 14V-55 A

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

1984-1990

  • Länge = 4370 mm
  • Breite = 2123 mm
  • Höhe = 2750 mm
  • Bodenfreiheit = 485 mm
  • Spurweite vorne = 1698 mm ( Hinterradantrieb = 1676 mm ), hinten = 1662 mm
  • Eigengewicht = 4690 kg / zul. Gesamtgewicht = 7000 kg ( Hinterradantrieb = 6000 kg )

1990-1991

  • Länge = 4373 mm
  • Breite = 2125 mm
  • Höhe = 2770
  • Bodenfreiheit = 470 mm
  • Spurweite vorne = 1695 mm, hinten = 1660 mm
  • Eigengewicht = 4690 kg / zul. Gesamtgewicht = 7500 kg

1991-1993

  • Länge = 4515 mm
  • Breite = 2125 mm
  • Höhe = 2800 mm
  • Bodenfreiheit = 470 mm
  • Spurweite vorne = 1695 mm, hinten = 1660 mm
  • Eigengewicht = 5090 kg / zu. Gesamtgewicht = 7500 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Serienbereifung vorne = 14.9 R 26 ( Hinterradantrieb = 11.00-16 ), hinten: 18.4 R 38
  • Optional vorne = 13.6 R 28 und 16.9 R 24, hinten = 520/70 R 38

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Diesel 135 Liter
  • Motoröl = 16, l
  • Hydraulik = 27 l

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Gummigelagerte, schall-und schwingungsisolierte Komfortkabine mit zwei arretierbaren Türen, ausstellbare Seiten-, Front-und Heckscheibe, höhen-und neigungsverstellbare Lenksäule, Luftfedersitz, dreistufen Heizgebläse, Radioeinbausatz, Scheibenwaschanlage, Kabineninnenbeleuchtung und digitale Instrumente

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Belüftungssystem, Sonnendach, Super-Komfortsitz, sensorgesteuerte Anti-Schlupf-Regelung, Fronthubwerk, Frontzapfwelle, Wegzapfwelle, Druckluftbremsanlage, Zusatzgewichte, Dreistufen-Lüftungsgebläse, Superkriechgang

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis der 40 km/h.- Hinterrad-Version 1984 = 89.239,- DM
  • Listenpreis der 40 km/h.- Allrad-Version 1984 = 102.372,- DM
  • Listenpreis der 40 km/h.- Allrad-Version 1990 = 122.265,- DM
  • Listenpreis der 40 km/h:- Allrad-Version 1991 = 134.976,- DM

Literatur[Bearbeiten]

  • Fendt-Das Typenbuch (A. Mößmer) Seite 82
  • Fendt, Typen und Daten (G. Kremer) Seiten 460-465

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“

Es ist ein schöner Trecker . Wer disen Trecker kauft ist ein guter Bauer . . . . . .