Traktorenlexikon: John Deere 3130

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „John Deere“
John Deere 3130 (A)
John Deere 3130
Basisdaten
Hersteller/Marke: John Deere
Modellreihe: 30er-Baureihe
Modell: 3130 (A)
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1972–1979
Stückzahl: 15.702
Maße
Eigengewicht: 3.466 (A: 3.906) kg
Länge: 4.140 mm
Breite: 2.278 mm
Höhe: 2.545 mm
Radstand: 2.464 (A: 2.461) mm
Bodenfreiheit: 655 (A: 504) mm
Spurweite: vorne: 1.445-1.955 (A: 1.742-2.048) mm
hinten: 1.600-2.100 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.650 (A: 4.200) mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.600 mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-18 ASF (A: 11.2-24 AS)
hinten: 18.4/15-34 AS
Motor
Nennleistung: 65,5/67,7 kW, 89/92 PS
Nenndrehzahl: 2.500/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 5.390 cm³
Drehmomentanstieg: 14,9 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterrad- oder Allradantrieb
Getriebe: 12V/6R
Höchstgeschwindigkeit: 25 oder 30 km/h

Der John Deere 3130 mit Hinterradantrieb wurde 1972 vorgestellt und serienmäßig mit dem LS-Getriebe (HILO) ausgeliefert. Eine hydromagnetische Schaltung ermöglichte eine unter Last schaltbare Reduzierung von 21% für schwere Arbeitsbedingungen.

Ab 1974 bot John Deere als erster Hersteller in Deutschland für die Modelle 2130 und 3130 eine OECD-geprüfte Sicherheitskabine an. Ab diesem Jahr konnte der 3130 auch als Allradtraktor mit hydrostatischem Frontantrieb (HFWD) bestellt werden. Parallel dazu wurde außerdem die Motorleistung des Modells von 89 auf 92 PS erhöht. Der hydrostatische Frontantrieb hat eine hydraulische Lenkung mit einem Einschlagwinkel von 55°.

Ab 1975 erhielten alle Mannheimer John-Deere-Traktoren der 30er Serie ein neues Design, das sich an das der amerikanischen Traktoren der Generation II anlehnte. 1979 war das letzte Produktionsjahr des Modells 3130. Gebaut wurden in acht Jahren fast 16.000 Exemplare.

Motor[Bearbeiten]

  • John Deere, Typ: 6.329 DL-11, stehender wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzverfahren, hängenden Ventilen, STANADYNE-Vierloch-Düse, Dreiring-Leichtmetall-Kolben, ROTO-DIESEL-Einkolbenverteiler-Einspritzpumpe mit automatischem Spritzversteller, auswechselbare Zylinderlaufbuchen, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, A.C/G.M-Kraftstoffpumpe, Hauptstrom-Öl-Mikrofilter, siebenfach-gelagerter Kurbelwelle, DONALDSON-Trockenluftfilter, mechanischem ROTO-DIESEL-Drehzahlregler, STANADYNE-Doppel-Kraftstofffilter, Thermostat geregelter Druckumlaufkühlung mittels Zentrifugalpumpe und Ölkühler und Lamellenkühler incl. Lüfter.


  • Nennleistung = 89 PS bei 2.500 U/min.
  • Ab 1976 = 92 PS bei 2.500 U/min.
  • Bohrung = 102 mm, Hub = 110 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 16,2:1
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 26,2 kpm
  • Max. Drehmoment = 317 Nm bei 1.210 U/min. (Ab 1976 = 296 Nm bei 1.300 U/min.)
  • Geregelter Drehzahlbereich = 660 bis 2.675 U/min.
  • Einspritzmenge = 46,0 mm³/Hub und Nenndrehzahl
  • Max.Einspritzdruck = 220 bar


  • ROTO-DIESEL-Kraftstoffpumpe, Typ: 2 FS
  • ROTO-DIESEL-Verteilereinspritzpumpe, Typ: R-3462 240
  • STANADYNE-Vierloch-Düse, Typ: 19 762
  • Kühler-Lüfter mit fünf Blätter und 490 mm Durchmesser


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene Fichtel & Sachs-Einscheibenkupplung, Typ: GN-300 K
  • Zapfwellenkupplung als nasse Lamellenkupplung ausgebildet


  • Allrad-Ausführung mit vollhydraulischer, im Ölbad laufende Multi-Scheibenkupplung


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes, schrägverzahntes John Deere-Muffenschaltgetriebe mit zweistufiger Lastschaltung
  • Zweihebel-Bedienung und ein Taster
  • Wechselgetriebe mit drei Gängen
  • Klauengeschaltetes Gruppengetriebe mit zwei Vorwärts- und einer Rückwärtsgruppe, in die Gruppen L-S und R unterteilt
  • Zweistufige-semihydraulische Lastschaltung mittels Drehmomentwandler, in die Stufen LO und HI unterteilt


12 Vorwärts- und 6 Rückwärtsgänge


  • Optional als 30 km/h.- Ausführung


Gesamtübersetzung:


  • Gruppe-L:

"Stufe-LO"

  • 1.Gang = 357,9:1
  • 2.Gang = 216,1:1
  • 3.Gang = 133,6:1


"Stufe-HI"

  • 1.Gang = 281,2:1
  • 2.Gang = 169,8:1
  • 3.Gang = 104,9:1


  • Gruppe-S:

"Stufe-LO"

  • 1.Gang = 99,6:1
  • 2.Gang = 60,1:1
  • 3.Gang = 37,1:1


"Stufe-HI"

  • 1.Gang = 78,2:1
  • 2.Gang = 47,2:1
  • 3.Gang = 29,2:1


  • Gruppe-R:

"Stufe-LO"

  • 1.Gang = 297,6:1
  • 2.Gang = 179,7:1
  • 3.Gang = 111,1:1


"Stufe-HI"

  • 1.Gang = 233,8:1
  • 2.Gang = 141,1:1
  • 3.Gang = 87,3:1


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten des 25 km/h-Triebwerks mit Bereifung 18.4/15-34 AS


  • Gruppe-L:

"Stufe-LO"

  • 1.Gang = 2,00 km/h
  • 2.Gang = 3,32 km/h
  • 3.Gang = 5,37 km/h


"Stufe-HI"

  • 1.Gang = 2,55 km/h
  • 2.Gang = 4,22 km/h
  • 3.Gang = 6,83 km/h


  • Gruppe-S:

"Stufe-LO"

  • 1.Gang = 7,20 km/h
  • 2.Gang = 11,95 km/h
  • 3.Gang = 19,30 km/h


"Stufe-HI"

  • 1.Gang = 9,17 km/h
  • 2.Gang = 15,21 km/h
  • 3.Gang = 24,57 km/h


  • Gruppe-R:

"Stufe-LO"

  • 1.Gang = 2,41 km/h
  • 2.Gang = 3,99 km/h
  • 3.Gang = 6,47 km/h


"Stufe-HI"

  • 1.Gang = 3,07 km/h
  • 2.Gang = 5,08 km/h
  • 3.Gang = 8,24 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Handhebel-betätigte, unabhängige und unter Last schaltbare Motorzapfwelle
  • Wechsel-Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1) oder 1 3/8"- 21 teilig (Form-2)
  • Drehzahl = 540/1.000 U/min.


  • 540 U/min. bei 2.175 U/min.- Motordrehzahl

Oder 620 U/min. mit Nenndrehzahl


  • 1.000 U/min. bei 2.171 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 78,5 PS

  • Oder 1.150 U/min. mit Nenndrehzahl

Übertragbare Leistung = 83,6 PS



Optional Riemenscheiben-Winkeltrieb mit 304,8 mm Durchmesser und 215,9 mm Breite (nur bei 540 U/min.)



Optional unabhängige und unter Last schaltbare Front-Zapfwelle

  • Stummel = 1 3/8"- 21 teilig (Form-2)
  • 1.000 U/min. bei 2.171 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.150 U/min. mit Nenndrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, hydraulische-nasse Scheibenbremse auf das Differential-Vorgelege wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet


Max. mittlere Verzögerung = 4,7 m/s² mit 31 kp-Pedalkraft (Bremsweg = 6,2 m)


  • Unabhängige Feststellbremse als mechanische Keilbandbremse ausgeführt, auf nasse Scheibe am Differential wirkend


  • Optional mit Druckluft-Anhängerbremse


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Teleskop-Vorderachse, ohne Federung

Fünffach-verstellbare Spurweite in Stufen von ca. 102 mm = 1.445 bis 1.955 mm (mit Radumschlag = 1.582 bis 2.093 mm)


Wahlweise:

  • Elektrohydraulisch-betätigte, unter Last schaltbarer hydrostatische John Deere Teleskop-Lenktrieb-Pendelachse (HFWD)
  • Lenkeinschlag = 55°

Sechsfach-verstellbare Spurweite in Stufen von 51 mm = 1.742 bis 2.048 mm



  • Starre Hinterachse mit Ritzel, Tellerrad, Kegelradgetriebe im Vorgelege und Planeten-Endantrieb
  • Hebel- und Pedal betätigte, unter Last schaltbare Differentialsperre

Fünffach-verstellbare Spurweite mittels Radumschlag und Radscheiben, in Stufen von 100 mm = 1.600 und 2.100 mm


  • Optional stufenlose Spurverstellung mittels Zahnstangenachse und Verstellräder = 1.600 bis 2.515 mm


  • Vordere Achslast = 1.145 kg

Zul. vordere Achslast = 1.700 kg

  • Hintere Achslast = 2.285 kg

Zul. hintere Achslast = 4.500 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-unterstütze John Deere-Mittenlenkung

Gemeinsamer Ölhaushalt mit Kraftheber-Hydraulik


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer John Deere-Kraftheber in Blockbauweise ausgeführt, mit Unterlenkersteuerung
  • Einfachwirkender Hubzylinder
  • Auf Wunsch Ölstrom des Hauptarbeitszylinder auf 23,0 l/min. begrenzt
  • Überdruckventil des Arbeitszylinder auf 275 bar eingestellt
  • John Deere-Steuergerät mit einem max. Arbeitsdruck von 141 bar
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II mit ausziehbaren Unterlenkern


Funktionen:

  • Heben, Senken, Schwimmstellung und hydraulische Transportsicherung
  • Senkdrossel, Zugwiderstands-, Lage- und Mischregelung


  • Geschlossenes System mit selbstregelnde Acht-Kolben-Radialpumpe
  • Förderleistung = 51,5 l/min. bei 117 bar oder max. 54,0 l/min. bei 155 bar

Oder begrenzt:

  • Förderleistung = 20,3 l/min. bei 128 bar oder max. 24,0 l/min. bei 155 bar


Leistung der Hydraulik = 13,75 PS

  • Max. Hubkraft an der Ackerschiene = 3.840 kg
  • Max. durchgehende Hubkraft = 2.830 kp


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein hinteres einfachwirkendes Zusatz-Steuergeräte


  • Optional zwei vordere und zwei hintere, doppelt-wirkende Zusatz-Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO


  • Bosch-Drehstrom-Lichtmaschine, GL 14 V-28 A
  • Zwei Batterien je 12 V-88 Ah
  • Bosch-Schubschraubtrieb-Anlasser, 12 V-4,0 PS


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 4.140 mm
  • Breite je nach Spurweite = 2.278 bis 2.460 mm
  • Höhe über Kotflügel = 1.650 mm
  • Höhe über Schutzrahmen = 2.545 mm


  • Radstand = 2.464 mm (Allrad = 2.461 mm)
  • Bodenfreiheit = 655 mm (Allrad = 504 mm)


  • Leergewicht = 3.466 kg (Allrad = 3.906 kg)
  • Zulässiges Gesamtgewicht = 6.000 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 7.50-18 AS Front (Felge = 5,50 F x 18)
  • Hinten = 18.4/15-34 AS (Felge = W 14 L x 34)


Optional:

  • Vorne = 7.50-20 und 10.50-18 AS Front
  • Hinten = 16.9/14-34 und 16.9/14-38 AS


Allrad-Variante:

  • Vorne = 11.2-24 oder 12.4-24 AS
  • Hinten = 18.4/15-34 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Kraftstofftank = 106,0 l
  • Motoröl = 10,3 l
  • Kühlsystem = 19,0 l
  • Getriebe und Hydraulik = 57,0 l
  • Riemenscheibe = 1,2 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 168 g/PSh bei 61,6 PS und 1.500 U/min.
  • Spezifischer Kraftstoffverbrauch = 20,48 l/h oder 187 g/PSh bei 91,3 PS und Nenndrehzahl


Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit Fritzmeier-Schutzrahmen, Typ: M-901 und seitlichem Aufstieg, Grammer-Fahrersitz, Typ: DS 20 L 2 H mit Sitzkissen und Rückenlehne, Traktormeter, Lade- und Öldruckanzeige, blendfreie Armaturen, Kraftstoff- und Temperaturanzeige und linkem Beifahrersitz


Optional:

  • Gummi-gelagerte, schallisolierte (86 dB), integrierte John Deere-Sicherheitskabine mit ebenen Boden, Super-Luxussitz, ergonomisch-angebrachten Bedienelementen, analogen Anzeigen, Heizung- und Belüftungsgebläse incl. Scheibendefroster, Scheibenwischer incl. Scheibenwaschanlage, getönte Windschutzscheibe, Sonnenblende, Innenbeleuchtung, Rückspiegel und Beifahrersitz.


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • FSC-Kabine
  • Allradantrieb
  • Frontlader
  • Riemenscheibe
  • Kaltstartvorrichtung
  • Zugpendel
  • Zweiter Beifahrersitz
  • Zusatz-Steuergeräte
  • Radio
  • Zahnstangenachse
  • Verstellräder


Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis der Grundausstattung im Jahr 1975 = 40.560,- DM
  • Listenpreis der Allrad-Ausführung im Jahr 1976 = 49.920,- DM


Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • John Deere-Alle Traktoren aus Mannheim (Peter Schneider) Seiten 148-149
  • John Deere-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 86-88
  • dlg.-testberichte. de (OECD-Nr. 418)
  • vieux. tracteurs. free. fr
 Commons: John Deere 3130 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „John Deere“